15 km im Olympiapark – Sandra´s Trainingstagebuch

von run.de am 9. Januar 2013

Hallo liebe Läufer und Laufbegeisterte,

heute sind es noch genau 49 Tage bis zum breath-taking Jerusalem Marathon.  Die Vorfreude, der Respekt vor der Streckenführung und die allgemeine Nervosität wachsen stetig.

Zielfoto Olympia Park Winterlaufserie (6.1.2013) – 15 km Run (ganz-muenchen.de)

Am Sonntag habe ich mit den Mädels vom Club der Töchter bei der Winterlaufserie im Olympiapark trotz Wind und Regen die 15km in 1:21h geschafft, für die 10km brauche ich inzwischen wieder „nur“  53min. (Danke, an die Merkfähigkeit der Muskulatur 😉 )

Am kommenden Wochenende stehen wieder Intervalltraining mit Annika und ein 25 km Lauf auf dem Plan. –Nach der Krankheit also wieder ganz back on track 🙂

Töchter Foto (v.l.n.r.) me, vroni, kate, julia, sandra

Außerdem habe ich mir ein 2. Paar Trainingslaufschuhe zugelegt. Aktuell bin ich immer und jede Strecke mit meinen leuchtblauen Asics Gel Nimbus 14 gerannt. Die Fachliteratur, die ich inzwischen täglich lese, hat mich aber eines besseren belehrt:  Zwei verschiedene Paar Schuhe sind für das Training wichtig, da das Risiko der Überlastung und Verletzung durch die unterschiedliche Schnittweise der Modelle minimiert wird, denn so bekommen Sehnen und Bänder die benötigte Abwechslung. Apropos Sehnen und Bänder: Seit Kurzem trage ich beim Laufen auch Kompressionsstrümpfe. Früher musste ich immer schmunzeln, gerade wenn diese unter kurzen Hosen getragen worden; …nun ja; inzwischen mag ich selbst nicht mehr ohne laufen.

Ebenso essentiell für ein intensives Training: ein Pulsmesser. Für orientierungslose wie mich vorzugsweise mit GPS Funktion 😉 Hier nutze ich die POLAR RC 3 GPS und schwöre darauf 🙂 So kann ich meine Trainingsintensität perfekt überwachen und steuern.

Soweit von mir, für heute 😉

Beste Grüße und fröhliche Runs!

Sandra

PS: Tolles Zitat: „Wenn Du laufen willst, lauf eine Meile. Wenn Du ein neues Leben kennenlernen willst, dann lauf Marathon“    – Emil Zátopek (Tschechische Lauflegende)

Alle Beiträge zu meiner Marathon-Vorbereitung findet Ihr unter folgendem Link: Sandra´s Trainingstagebuch


Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: