21 Gefühle & Gedanken die dir nach dem ersten Marathon durch den Kopf gehen!

von run.de am 10. August 2016

Da trainiert man monatelang, um den ersten Marathon in seinem Leben zu absolvieren und dann schafft man es plötzlich. In den ersten 24 Stunden nach dem ersten Marathon haben die viele Läufer ziemlich gleiche Gefühle und Gedanken und machen die gleichen Dinge.

Marathon - Ein Ziel für viele Läufer.

Hier ein kleiner Auszug an Gedanken und Gefühlen die dir nach deinem ersten Marathon durch den Kopf gehen könnten:

  1. Da ist die Ziellinie. Ich habe es tatsächlich geschafft.
  2. Das war die Ziellinie. Ich werde nie wieder im Leben einen Marathon laufen.
  3. Dieser freundliche Volunteer, der mir die Medaille geben möchte: Den muss ich erst einmal umarmen. So ein netter Mensch.
  4. Ich will essen.
  5. Ich will trinken.
  6. Ich will duschen.
  7. Ich will meine Lieben sehen und ihnen um den Hals fallen.
  8. Ein Wolf. Die Leiste hätte ich wohl noch besser eincremen müssen.
  9. Ich will noch mehr essen und noch mehr trinken.
  10. Die Stufe komme ich bestimmt nicht hoch.
  11. Und die Treppen gehe ich lieber mal rückwärts herunter.
  12. Die Laufschuhe werde ich ewig behalten – denen bin ich so dankbar.
  13. Gibt es eigentlich noch etwas zu essen und zu trinken.
  14. Morgen gehe ich mit der Medaille ins Büro.
  15. Ich bin so müde und schlafe sofort ein.
  16. Ich bin so müde und komme am nächsten Morgen kaum aus dem Bett.
  17. Ich will zur Arbeit, um den Kollegen von meinem großartigen Lauf zu erzählen.
  18. Wie lange muss ich mich wohl noch auf die Toilette und auf Stühle fallen lassen?
  19. Humpeln und langsam gehen ist gar nicht so schlimm.
  20. Wann kann ich endlich wieder laufen gehen?
  21. Heute Abend melde ich mich für den nächsten Marathon an.

Was geht euch nach einem Marathon durch den Kopf?

Es gibt sicher noch viel mehr Punkte. Schreibt Sie doch einfach in die Kommentare und wir führen die Liste fort. Smile


Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: