5 Übungen für die Füße – Füße trainieren für Läufer

von run.de am 27. März 2014

Als Anfänger steht man zu Beginn seiner läuferischen Karriere vor allem vor der Hürde, dass Herz-Kreislauf-System in Schwung zu bringen. Die Jahre, die man zu viel im Bürostuhl und auf der Couch verbracht haben, gehen halt nicht spurlos an der Fitness vorüber. 

Und so gilt für Laufanfänger, dass neben ihrem Herzkreislaufsystem auch die Muskulatur in Schwung gebracht werden muss. Werden die Muskeln, Gelenke und Bänder plötzlich dazu gebracht, sich sportlich betätigen zu müssen, ist das zunächst einmal ungewohnt. Hier lauern demnach Risiken für Verletzungen.

Zum Glück gibt es da einige Übungen, zum Beispiel zur Stärkung der Füße, die sehr einfach durchzuführen sind und die dazu beitragen, dass der Körper die neuen Anstrengungen durch das Laufen auch gut verkraften kann. Ein Training der Füße macht sich auf der Laufstrecke dauerhaft in einer größeren Stabilität und einem besseren Halt bemerkbar. Zudem sorgt ein gesundes Abrollen der Füße dafür, dass die Muskulatur in den Waden und Oberschenkel sowie die Knie und die Hüfte nicht zu stark belastet werden.

Nebenbei und ohne Hilfsmittel

Die meisten Trainingsübungen für die Füße können ganz ohne irgendwelche Hilfsmittel und sogar zwischendurch im Büro durchgeführt werden, in jedem Fall aber zu Hause.  Wir stellen Euch hier 5 ebenso einfach wie wirklich wirkungsvolle Übungen vor:

(1.)

Die erste Übung wird im Sitzen absolviert, kann also auch im Büro durchgeführt werden. Die Füße stehen nebeneinander flach auf dem Boden und man hebt die Ferse, bis die Füße nur noch auf den Zehenspitzen stehen. Das kann man wunderbar wiederholen und immer mal wieder in den Alltag einstreuen.

(2.)

Das gilt auch für die zweite Übung. Wieder stehen die Füße nebeneinander und man zieht die Zehen so weit zusammen und an den Fuß heran, wie es nur geht. Dann entspannt man die Zehen wieder und beginnt von Vorn.

(3.)

Bei der dritten Übung hebt man die Zehen vom Boden ab, hält sich mit den Händen am Stuhl fest und streckt seine Füße zunächst Richtung Boden und dann in die andere Richtung, so dass sie nach oben zeigen. Das immer im Wechsel.

(4.)

Die nächste Übung absolviert man am besten nur in Socken, damit man die Zehen so weit wie möglich vom Boden abspreizen kann. Hat man die Schuhe schon einmal ausgezogen, dann kann man auch gleich damit beginnen, die Füße fest auf den Boden zu stellen, um dann bewusst der Reihe nach jeden einzelnen Zeh fest auf den Boden zu drücken und wieder zu entspannen.

(5.)

Die letzte Übung kann man wieder in Schuhen absolvieren, besser aber auch hier in Socken: Man stelle die Füße flach auf den Boden und drehe sie dann wechselweise nach Innen und nach Außen.

Im folgenden Video findet Ihr weitere interessante Übungen um Eure Füße zu stärken:

Fazit:

Wer heute im Büro wieder in vielen Meetings sitzt oder aber lange Telefonate führen muss, kann zwischenzeitlich dennoch etwas für die eigene Fitness unternehmen. Einfach mal einige Übungen zur Stärkung der Füße einstreuen. Beim Laufen wird sich das bemerkbar machen und man trainiert ohne zusätzlichen zeitlichen Aufwand. 😉


{ 1 Kommentar… lies ihn unten oder füge einen hinzu }

Rennmops März 27, 2014 um 15:12

Fazit: Wenn ich beim Meeting die Schuhe ausziehe…ist das Meeting direkt beendet! ;o)

Gute Übungen…!

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: