Asics GEL-DS Trainer 21 NC

von Florian Boehme am 13. Februar 2017

Post image for Asics GEL-DS Trainer 21 NC
VN:F [1.9.15_1155]
Design
Passform / Laufgefühl
Material / atmungsaktiv
Verarbeitung / Haltbarkeit
Preis / Leistung
Rating: 8.7/10 (3 votes cast)

 

Der asics DS Trainer NC in der 21. Auflage

Früher gab es den DS Trainer von asics nur mit Pronationsstütze. Seit Neuesten gibt es jedoch auch Modelle – gekennzeichnet mit NC – für Neutralschuhläufer wie mich.

Ich muss mir leider eingestehen: jedes Mal wenn ich mir sagte “heute nur locker” hat mich doch wieder irgendwie der Schuh “verführt” schneller oder gar schnell zu laufen. Die Passform ist genial und der Schuh ist – wie für Lightweighttrainer üblich – sehr leicht mit seinen knapp 250 Gramm in Größe 42 und fast 290 Gramm in Größe 45. Nur Wettkampfmodelle wiegen weniger.

Mit den Modellen bin ich nun ca. 150 Kilometer gelaufen.

Was mir gefällt ist, dass der Schuh schön flexibel ist und man wirklich seine Freude damit hat wenn man schnell läuft. Hier und da gab es in der Vergangenheit Probleme mit asics-Schuhen im Fersenbereich. Im Einschlupfbereich geht der Stoff auf und das Innenleben (Polsterung im Achillessehnenbereich) schaut heraus. Das kann unangenehm während eines Laufs werden. Der Schuh zeigt momentan noch nicht dieses Phänomen!

Was er (leider) mit anderen Modellen gemein hat – wie ältere adidas adizero-Modelle – sind die kleinen “Plättchen” mit Karbonmischung im Mittel-/Vorfussbereich. Bei mir verschleissen die leider recht schnell was man jetzt schon an Hand der Abnutzung aus den Fotos sehen kann:

Gut, momentan gehen sie noch und halten eine Weile aber nach 300-400 Kilometern sollte bei mir Schluß sein. Für Fersenläufer mögen diese eventuell länger halten; ebenso für Schotter- oder Waldwegläufer. Ich nutze diese jedoch ausschliesslich auf Asphalt und dort findet man immer die höchste Belastung für den Schuh.

Laufe ich wirklich sehr schnell dann kann es schon einmal vorkommen dass der Schuh innen “heiß” wird und die Fusssohlen förmlich glühen. Ich denke im Sommer auf Asphalt ist das noch extremer als jetzt im kühlen Winter. Dies ist hingegen auch belastungsabhängig. Je schneller desto heißer. Laufe ich also einen Tempodauerlauf im Halbmarathonrenntempo dann ist der Schuh noch angenehm. Laufe ich eine Serie von 6*100 m im 800m Renntempo dann ist der Abdruck und die eingesetzte Kraft schon so hoch dass der Fuss im Schuh gut “erhitzt”.

Die Atmungsaktivität ist mittelmässig. Man hat schon ziemlich viel “Stoff und Gummi” um den Fuss gespannt der wenig Luft an sich ran lässt um diesen zu kühlen. Für mich persönlich zu warm für den Sommer aber für den Winter sicher angenehm da die Füsse nicht gleich anfangen zu frieren.

Die grellgelbe Farbe fällt zudem wunderbar auf und ist natürlich auch ein toller Sicherheitsaspekt!

Den Schuh kann ich dennoch empfehlen auch mit kleineren Mankos mich betreffend. Für knapp 150€ UVP erhält man einen Schuh der Laune macht auch wenn er unter Umständen keine 800 km durchhält und eher früher gewechselt werden muß.

Asics GEL-DS Trainer 21 NC günstig kaufen:

Navigation:

Hast Du bereits Erfahrungen mit dem Asics GEL-DS Trainer 21 NC gesammelt, dann freuen wir uns auf Deinen Kommentar! 


Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: