CEP Running Compression Short

von run.de am 20. Juli 2012

Kompression vom Feinsten

Sobald aus einer neuartigen Produktinnovation ein erfolgreicher Trend wird, springen Hersteller gerne auf den rollenden Zug auf, um sich auch ein Stück des Umsatzkuchens zu sichern – so geschehen beim Thema Kompression. Produkte gibt es in Hülle und Fülle. CEP punktet mit etwas, was viele andere Hersteller nicht können – jahrzentelange Erfahrung im Bereich Kompression. Die CEP Running Compression Short unterstützt mit definierter Kompression Ausdauersportler wie Läufer, Trailrunner, Langstreckenläufer, Triathleten und Inline-Skater im Training, Wettkampf und Regeneration.

Kompression wo es nötig ist

Die Running Compression Short besteht praktisch aus zwei Zonen, dem Kompressionspart im Oberschenkelbereich und dem Hüftteil. Medi compression sorgt, bei exakt definiertem Kompressionsgrad in der Oberschenkelzone, für eine verbesserte Durchblutung. Dies kann Ausdauer, Energie und Leistung steigern. Zusätzlich wirkt die Short muskel- und gelenkstabilisierend und erhöht die Koordination.

Mehr als Kompression

CEP hat sich nicht nur auf Kompression beschränkt, die Running Compression Short besticht auch in Sachen Tragekomfort. Extra-flache Nähte, nahtfreie Beinteile, Atmungsaktivität, optimales Feuchtigkeitsmanagement, schnelltrocknendes Material, Komfortbund und Cooling Effect sorgen dafür, dass die Short gerade bei langen Einheiten bequem zu tragen ist. Die Haut wird durch UV 50+ vor Sonneneinstrahlung geschützt. Eine gesicherte Rückentasche bietet Platz für das Nötigste wie Schlüssel, Powergel oder Notgroschen.

Der kleine Unterschied

Die CEP Running Compression Short gehört für Ausdauersportler wie Langdistanzläufer, Triathleten und Läufer, die höhere Umfänge trainieren, zur Basicausrüstung. Gerade nach einer intensiven Einheit kann die Short auch in der anschließenden Regenerationsphase getragen werden. Bei Wettkämpfen beflügelt die Running Compression Short den Läufer ab einer Distanz von 10 Kilometern.

Auf den Umfang kommt es an

Zur Ermittlung der exakten Größe und Bestimmung der optimalen Kompression ist es nötig den Oberschenkelumfang zu messen und anhand des ermittelten Wertes die exakte Größe zu wählen. Sitzt die CEP Compression Short exakt, merkt man gleich den Unterschied.

Fazit

Derzeit gibt es erst wenige Studien zur Wirkung von Kompression und so geht es, wie bei vielen Dingen, um die subjektive Wahrnehmung. Oft ist es das berühmte Quentchen, das einen Trainingszyklus oder Wettkampf zu einem positiven Erlebnis macht. Wenn der erwartete Wadenkrampf ausbleibt oder der ambitionierte Trainingsplan komplett durchführbar war, kann dies ein positiver Effekt bedingt durch Kompression sein. Gerade für Marathonis, Trailrunner und Triathleten ist die Running Compression Short von CEP ein sehr interessanter Ausrüstungsgegenstand mit Aha Effekt – einmal getragen und nie mehr darauf verzichtet.

CEP Running Compression Short kaufen:

Die CEP Laufhose kostet im Handel ca. 89 Euro.

Bei den von uns empfohlenen Partner-Shops könnt Ihr bis zu 70% sparen.

Hast Du bereits Erfahrungen mit der CEP Running Compression Short gesammelt, dann freuen wir uns auf Deinen Kommentar! 


Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: