Ein besonderes Event: Der Nordseelauf

von run.de am 8. Mai 2013

Läufe werden länger, härter, schmutziger. Gibt es heutzutage mehr Strongmen-Läufe oder Extrem-Läufe als früher oder liegt es allein an der medialen Aufmerksamkeit für diese Ultra-Anstrengend-Läufe? Nicht ganz Ultra, dafür aber trotzdem ein schönes Event, ist der Nordseelauf, bei dem in acht Tagen acht Etappen auf ostfriesischen Inseln und auf dem Festland gelaufen werden.

Bild: Ralf Graner

Vom 15. bis zum 22. Juni ist es wieder soweit, dass die einzelnen Etappen in Angriff genommen werden. Das Schöne an diesem Lauf ist, dass die Etappen allesamt relativ kurz sind, so dass sich dieser Lauf tatsächlich auch als Familienurlaub eignen kann, da man zwischendurch nur mal eben laufen oder den Standort wechseln muss, ansonsten aber Zeit für die Familie hat. Der Nordseelauf findet nunmehr zum zwölften Mal statt und sieht in diesem Jahr folgende Etappen vor:

  • Etappe 1: Greetsiel, 10,8 km
  • Etappe 2: Borkum, 11,6 km
  • Etappe 3: Butjadingen, 10,8 km
  • Etappe 4: Wangermeer, 5,2 km
  • Etappe 5: Neuharlingersiel, 7 km (Fackellauf!)
  • Etappe 6: Langeoog, 12 km
  • Etappe 7: Otterndorf, 10 km
  • Etappe 8: von Neuwerk nach Cuxhaven, 11,9 km

Wer ein Freund des rauhen Charmes der Nordsee ist, der sollte sich überlegen, ob dieser Lauf nicht ein besonderes Event darstellt, bei dem noch ausreichend Zeit bleibt für Radtouren am Deich, Strandkorb, Sandburg bauen, Fischbrötchen und Sanddorn-Schnaps. Der Lauf kann auch als Rundum-Sorglos-Paket gebucht werden, inkl. der Übernachtungen und Transfers.

Detaillierte Infos auf: www.nordseelauf.de

Da ich die Nordsee wohl noch mehr liebe als das Laufen, ist das ein perfektes Event für mich.

Welche Laufevents abseits der vielen Ein-Tages-Veranstaltungen könnt ihr empfehlen?


Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: