André sein Trainingstagebuch Ziel: 5 Kilometer laufen

Dieses Thema im Forum "Eure Trainingslogs" wurde erstellt von André, 26 August 2013.

  1. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,835
    Zustimmungen:
    4,181
    So, da bin ich wieder.
    Echt ätzend 2 mal so lange auszufallen, das schlimmste ist, dass man quasi wieder bei 0 anfängt, und was mich nervt ist dass man seine Motivation nicht austoben kann, weil man sonst 3 Wochen Muskelkater hätte. :mad:

    Wenn ich Ausdauer und Krafttraining mache, brauche ich ca. 10 Tage bis ich einigermaßen Gas geben kann, vorher geht´s nur mit angezogener Handbremse, weil ich nicht wieder ne Woche Pause wegen Muskelkater machen will. Und das nervt halt, vor allem wenn man 2 mal hintereinander ausgefallen ist, wo man gerade endlich gut dabei war.

    Naja der erste Muskelkater ist am abklingen heute oder morgen gibt es dann die nächste Trainingseinheit und dann am Freitag/Samstag nochmal. Dann am Wochenende mit den Jungs rodeln gehen (endlich Schnee gemeldet in der Eifel) und ab kommender Woche kann ich dann hoffentlich Vollgas geben.
     
    Running_Sandra und Martyprivat gefällt das.
  2. Running_Sandra

    Running_Sandra run.de Promi

    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    508
    Na das klingt doch super! Ganz viel Spaß und Erfolg!!! :)
    Und wie Du schon richitig schreibst; bitte langsam angehen lassen!

    Chakkkka!
     
  3. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,835
    Zustimmungen:
    4,181
    Morgen kommt TE 3 da kann man schon bissel anziehen. ;) Und ab nächste Woche dann richtig.

    Mache aktuell nur Crosstrainer Workouts für die GA und Eigengewichtübungen als Workout bzw. Stabi.

    YAYOG
    - Kennt das jemand? Sehr geil. Habe aber nur die App und nicht das Buch. Werde bei Zeiten hier mal einen Thread dazu eröffnen.
    Habe jedenfalls fast überall einen Hauch von einem Muskelkater, fühlt sich gut an und zeigt, dass das Training wohl wirklich auch alle Körperstellen trifft. ;-)

    Ist schon krass was man alles so zuhause machen kann. Das geile an dem Programm; Man kann das überall machen, Tisch und Stühle gibt es in jedem Hotel und für die meisten Übungen langt auch schon der eigene Körper. (y)
     
    Running_Sandra und TiNe gefällt das.
  4. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,835
    Zustimmungen:
    4,181
    Samstag: Schwimmen 30 Bahnen und anschließend 3 Stunden mit meinen beiden Jungs planschen.
    Gestern: Crosstrainer 40 Minuten (6,11 Kilometer)
    Heute: Crosstrainer 60 Minuten (8,90 Kilometer)

    Heute abend gibt es noch ne kleine YAYOG Einheit.

    Eben ist fast meine Pulsuhr explodiert. Sie hat die komplette Stunde gepiept. Durchschitts HF = 158 , max. HF 168.

    Mache mir deswegen aber keinen Kopf, liegt wohl daran dass ich noch nicht wirklich gut trainiert bin.

    Auf jeden Fall bin ich happy ne ganze Stunde auf dem Crossi durchgehalten zu haben. Hätte nicht gedacht dass ich nach 7 - 10 Tagen schon so weit bin. :)

    Morgen muss ich aus terminlichen Gründen ne Sport-Pause einlegen (mein Körper wird es mir danken) und ab Mittwoch geht es wieder weiter.

    Ich könnt grad Bäume ausreißen. (y)
     
    Running_Sandra, TiNe, metalzwerg und 2 anderen gefällt das.
  5. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,835
    Zustimmungen:
    4,181
    Gestern wieder ne Stunde auf dem Crosstrainer, und ich kann es gar nicht fassen was da los war?!

    Montag - 60 Minuten - 8,9 Kilometer - ∅ HF 158
    Mittwoch - 60 Minuten - 9,2 Kilometer - ∅ HF 140

    Laut Pulsuhr war ich Montag 1% im Fettverbrennungsbereich (auch wenn der wohl ein Mythos ist) und gestern 66%. o_O

    Bin gestern sogar noch etwas mehr Strecke gelaufen. Aber der ∅ HF fast 20 Punkte niedriger?

    Montag war ein See um meinen Crosstrainer, gestern habe ich kaum geschwitzt und war auch kaum außer Puste, deshalb habe ich die letzten 5 Minuten nochmal richtig Gas gegeben und trotzdem war der Max Puls 10 Schläge niedriger als am Montag.

    So ein starker Trainingseffekt in so kurzer Zeit, das kann ich fast gar nicht glauben.

    Ich hatte ja bereits Sonntag was gemacht, deshalb war ich evtl. Montag schon vorbelastet? Außerdem war Montag nach dem Frühstück und Kaffee, und gestern war es spät am Abend nachdem ich ca. 5 Stunden vorher nichts gegessen hatte, und am Dienstag war mein trainingsfreier Tag, deshalb war ich wohl auch gut ausgeruht. (hat das einen Einfluss auf die ∅ HF?)

    Wie dem auch sei, bin jetzt wirklich auf die nächste Einheit gespannt um das einordnen zu können. Auf jeden Fall merke ich enorme Fortschritte die ich so schnell niemals für möglich gehalten hätte.

    Heute abend geht´s mal wieder ins Studio, Ganzkörpertraining und bissel aufs Laufband, morgen wieder ne Stunde Crossi und Samstag 60 Bahnen schwimmen. Sonntag gönne ich mir dann nochmal ne Auszeit.
     
    sunshine79w, TiNe und Martyprivat gefällt das.
  6. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Du gibst Dir im Grunde die Antwort selber.

    Ja, Tagesform hat enorm viel mit der HF zu tun. Das kann manchmal krass sein, ein Tag gut, Tage später, gleiche Belastung aber ein ganz andere HF Wert.
     
    TiNe und André gefällt das.
  7. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,835
    Zustimmungen:
    4,181
    Ok danke dir. Ich hatte schon das Gefühl meine Pulsuhr hätte einen defekt. Aber anhand meiner Puste habe ich dann ja auch wirklich gespürt dass ich mich deutlich weniger anstrengen musste, als wie 2 Tage vorher. (y)

    Naja ich führe ja ein Excel Tagebuch über alle Werte, und werde dass irgendwann in einem Diagramm auswerten. Mal sehen ob man anhand dieses Diagramms dann gut die körperliche Verbesserung nachvollziehen kann. Bin schon sehr gespannt.
     
    TiNe und Martyprivat gefällt das.
  8. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Das denke ich auch manchmal ;)
    Es gibt tage an denen ich die gleiche Strecke mit gleichem tempo Laufe.
    Die HF Werte allerdings total unterschiedlich sind.
    Ausschlaggebend dafür ist unter anderem,
    Wann Aktiv, Uhrzeit?
    Ausgeruht oder Stress vorher
    Ernährung, Trinken
    Belastung durch vorherige Aktivitäten
    Sogar das Wetter (Outdoor und Indoor) ist nicht ohne Einfluss auf die HF/Leistung
     
    TiNe und André gefällt das.
  9. TiNe

    TiNe run.de Promi

    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    676
    Ich denke auch ständig meine Pulsuhr hätte einen defekt-.... :eek::D
     
    Martyprivat gefällt das.
  10. Running_Sandra

    Running_Sandra run.de Promi

    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    508
    Holla die Waldfee, @André auf Angriffskurs (y)
    (y)(y)(y)

    kann mich nur Anschließen, es ist sehr sehr Tagesformabhängig mit der HF und demzufolge auch mit dem Schwitzen und der Puste.

    Ein nur leichter Anflug einer eventuellen Erkältung, die Du nicht mal merkst, kann auslöser sein weil Dein Körper neben dem Training auch noch Viren bekämpft, ganz heimlich still und leise ;)

    Viel Erfolg weiterhin und eine erholsame Regeneration :)
     
    André gefällt das.
  11. Göran

    Göran Distanz ist, was der Kopf draus macht.

    Beiträge:
    2,189
    Zustimmungen:
    4,682
    ... und irgendwann kommen die Tage, wo Du rein gar keine Erklärung hast. Wie oft hatte ich das schon, dass ich losgelaufen bin und meinte völlig gemütlich die Umgebung dabei betrachten und auf der Uhr plötzlich eine 5:20 min/km wiedergefunden habe, im Gegensatz dazu ein Lauf begonnen und mit Tempo und Ehrgeiz angegangen bin und einfach nicht über ne 6:00 rausgekommen bin. Ich habe aufgehört mir darüber Gedanken zu machen. Es kommt, wie es kommt. Die Kenianer sind so weit weg, eher überhole ich Sandra heute noch in Mumbai. :p

    @Andre, aber Klasse, die 10 km nsind nicht nur in Sichtweite, sondern absolut real. Vielleicht sollten wir ja, wenn ich in Gladbach bin ...
     
    André gefällt das.
  12. Running_Sandra

    Running_Sandra run.de Promi

    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    508
    @Göran ; das ist sogar sehr sehr wahrscheinlich! ;):p
     
  13. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,835
    Zustimmungen:
    4,181
    Aber die sind leider nicht gelaufen, sondern "nur" auf dem Crosstrainer.

    Gestern abend war ich im Studio, eine Stunde Krafttraining und anschließend locker 40 Minuten bei 130 Puls geradelt. Heute früh auf dem Crosstrainer dann 10,3 Kilometer in 60 Minuten.

    Bei mir hängt das mit dem Puls wohl wirklich mit der Tageszeit zusammen. Gestern abend auf dem Ergo habe ich den Puls nicht über 130 bekommen, und heute früh auf dem Crosser war ich permanent bei ca. 150-160. ;-)

    Heute hatte ich im Gegensatz zum Mittwoch auch wieder zu kämpfen, kann natürlich auch daran liegen dass ich gestern abend erst was gemacht hatte. Egal, neuer Streckenrekord in 60 Minuten Crosstrainer.

    Morgen 60 Bahnen schwimmen und Sonntag gibt es nen ruhigen, evtl. noch nen Spaziergang wenn das Wetter mitspielt.

    Ist es eigentlich normal dass die ersten 20 Minuten die härtesten sind? Nach 15 Minuten habe ich gedacht ich könne aufhören, nach 20 Minuten war ich dann irgendwie wie im Trance bzw. Rhythmus und hab das alles gar nicht mehr als schlimm empfunden.
     
  14. Göran

    Göran Distanz ist, was der Kopf draus macht.

    Beiträge:
    2,189
    Zustimmungen:
    4,682
    Ja, ist normal, ich brauche immer 3 bis 4 km ehe ich so richtig im Rhytmus bin. Dann läuft vieles von alleine ... bis irgendwann, so bei km 29,75, der Kampf beginnt.
     
    André gefällt das.
  15. Running_Sandra

    Running_Sandra run.de Promi

    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    508
    Was heißt hier "nur" Crosstrainer! Das ist doch super! Bald bist Du auch auf der Strecke :) (y)

    Jo, die ersten km sind die Härtesten; der Kreislauf muss ja gerade morgens immer erst richtig in Gang kommen :cool:

    #keepontraining , aber auch relaxing!!!! :)
     
    André gefällt das.
  16. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,835
    Zustimmungen:
    4,181
    Samstag 40 Bahnen schwimmen (wollte ja eigentlich 60 was auch kein Problem gewesen wäre, allerdings hat sich mein Nacken etwas verspannt angefühlt, und da habe ich dann lieber aufgehört.

    Gestern haben wir das schöne Wetter genutzt und waren mit den Kids 9 Kilometer um nen See spaziert und dabei habe ich abwechselnd den Kleinen und den Großen im Buggy geschoben.

    Heute abend geht es wieder ins Studio und morgen früh wieder ne Stunde auf den Crossi. (y)
     
  17. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,835
    Zustimmungen:
    4,181
    Planänderung: Heute ist Ruhetag. :)

    Habe gestern alles gegeben, zuerst 75 Minuten Krafttraining, dann 45 Minuten Ergometer, und dann 45 Minuten auf dem Crosstrainer im Studio. Heute habe ich wirklich mal schwere Beine. :cool:

    Morgen geht´s wieder ins Fitti. (y)
     
  18. Running_Sandra

    Running_Sandra run.de Promi

    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    508
    Gut so!!! Den Ruhetag hast Du Dir mehr als verdient! :) Nimmst Du Magnesium nach solch intensiven Einheiten?

    GUte Regeneration
     
    André gefällt das.
  19. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,835
    Zustimmungen:
    4,181
    Bisher noch nicht. Ich habe mich auch noch gar nicht damit beschäftigt, weil bis vor kurzem 2,5 Stunden Sport am Stück noch eher nicht auf meinem Tagesprogramm standen. :cool:

    Nimmst Du denn Magnesium nach langen und harten Einheiten? Gibt es eine Faustregel zur Dosierung, oder langt es sich dann am Abend so eine Tablette aufzulösen?
     
  20. Running_Sandra

    Running_Sandra run.de Promi

    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    508
    Ja, nehme inzwischen fast nach jeder Trainingseinheit Mg (wenn ich es nicht vergesse ^^)

    "Magnesium ist wichtig für die Bildung von Eiweissen und deshalb in der Regeneration oder Ruhephase des Körpers sehr wichtig. Magnesium setzt Trainingsreize um und ermöglicht dir eine höhere Leistungsfähigkeit. Es ist wichtig für die Entspannung der Muskulatur und schützt dich vor den nächtlichen Muskelkrämpfen. Magnesium ist das zentrale Mineral für den Leistungsfortschritt und die Erholung.

    Wenn du regelmässig Ausdauersport treibst, kommst du auf einen ungefähren Tagesbedarf von 500 mg Magnesium. Menschen, welche keinen Sport treiben, kommen mit etwa mehr als der Hälfte aus.

    Stress, viel Schwitzen und ein hoher Trainingsumfang bewirken eine höhere Magnesiumausscheidung. Da der erhöhte Bedarf an Magnesium nur schwer mit einer ausgewogenen Ernährung erreicht werden kann, wird eine gezielte Ergänzung der Nahrung von ca. 200 mg Magnesium pro Tag empfohlen."

    Ich persönlich nehme das Granulat aus dem DM, taxofit oder wie die Marke heißt. Das geht schnell und passt von der Dosierung her sehr gut!
     
    André gefällt das.