Die Sache mit dem Futter!

Dieses Thema im Forum "Gesundheit, Verletzungen & Ernährung" wurde erstellt von Alette, 7 Oktober 2014.

  1. Alette

    Alette Aktiver User

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    195
    Guten Abend Zusammen!

    Meine Plautzenhaftigkeit hat nun langsam wirklich ausgedient! Ich möchte von 85 kg (1,62m hoch und breit) endlich den letzten Schritt auf Normalgewicht erreichen.

    Ich wog im Januar noch quadratische 105 kg. :/

    Mir ist natürlich klar, dass ich ein Energiedefizit aufbauen und durchziehen muss, nur mangelt es mir manchmal wirklich an einfachen Ideen.

    ...Ich werde nie ein Salatjunkie, ich brauche Abwechslung! Wie erreiche ich aber auch meinen Eiweißbedarf? Ich kontrolliere Kalorientiere per App, aber die Eiweiße liegen immer im Nirvana.

    Dazu kommt, dass ich nicht so oft Fleisch essen mag. Ich bin nicht Vegetarierin, jedoch sehr wählerisch und auf hohe Qualität bedacht, die dann natürlich nicht billig ist.

    Was ich gerne von Euch wissen mag:

    Wie überwinde ich elegant meinen großen Hunger am Abend. Vorzugsweise an lauffreien Tagen, denn an den Lauftagen fällt es mir eher leicht.

    Welche Eiweißbomben könnt ihr mir empfehlen?

    Und wenn wir bei "WünschDirwas!" Sind...Macht doch bitte die 20-25 Kg per Mausklick weg! :p

    LG Alette
     
    Run.at, kvn apstdt und sunshine79w gefällt das.
  2. sunshine79w

    sunshine79w run.de Promi

    Beiträge:
    1,744
    Zustimmungen:
    4,098
    Huhu Alette,

    das mit dem Mausklick und wünschDirWas hat schon mal leider nicht geklappt - bei mir im übrigen auch nicht.

    Ich habe kein Patentrezept, aber auch schon durchaus mehrfach so zwischen 10 - 25 kg abgenommen.

    Generell hab ich sehr lange Ernährungstagebuch bei FDDB geführt und dort dann quasi nur 80 % von den Tageskalorien inklusive Sportkalorien gegessen. Davor hab ich Weight-Watchers als Krücke benutzt, was mir sehr viel gebracht hat, aber hinterher auch 5 kg die immer schwankend drauf geblieben sind.

    Essen tue ich sehr viel Gemüse, am liebsten 2 - 3 Sachen pro Hauptmahlzeit, dazu benötigt man zum anbraten eigentlich nur ca. 1 - 2 Esslöffel Öl und nicht mehr. Dann esse ich häufiger Fleisch, viel Pute, Hühnchen und Tartar.

    Ansonsten Brot, Joghurt (aber immer Natur, wenn überhaupt mit einem Teelöffel flach gehäuft Zucker - früher auch mit Obst (vertrag ich nur nicht mehr :-( ). Obst hat zur Hauptabnahme Zeit auch mit 3 Stücken zusammen mit Joghurt (Quark ist noch besser für die Eiweißbilanz genauer gesagt Magerquark) und 30 gr Haferflocken mein Frühstück ausgemacht.

    Auf Süßigkeiten hab ich nie verzichtet, genauso wie auf andere Leckereien, ich hab sie nur seltener bzw. bewußter gegessen.

    Wichtig für mich ist es das ich mich gleichmäßig satt fühle. Wenn Du morgens und mittags zu wenig isst, dann ist abends Heißhunger vorprogrammiert. Lieber Morgens und Mittags auch durch Füller wie Obst und Gemüse satt essen und abends dann entsprechend angepasst essen, als Morgens und Mittags zu wenig essen und Abends alles in Dich reinzuessen.

    Bei mir sah ein typischer Abnahmtag so aus

    Morgens
    Joghurt mit Haferflocken und Obst wie oben beschrieben
    Zwischenmahlzeit
    Laugenbrezel oder Milchbrötchen
    Mittag
    Brot mit Wurst/Käse danach Joghurt mit 1 Stück Obst
    Zwischenmahlzeit
    Laugenbrezel
    Hauptmahlzeit
    ca. 90 gr Sättigungsbeilage (Nudeln/Reis) oder 200 - 300 gr Kartoffel
    120 - 150 gr Fleisch/Fisch
    400 - 800 gr Gemüse
    Tomatensoßen/Sauerrahmsoßen/leichte Frischkäsesoßen oft mit Gemüsebrühe als Hauptbestandteil
    oder
    Gemüsesuppen
    oder auch komplett ohne Fleisch

    So in etwa bin ich super klargekommen, allerdings fehlt hier noch die Eiweißauslastung, da ich zu dieser Zeit noch nicht soviel Sport gemacht habe, sondern mehr Alltagsbewegung, Wege zu Fuß gehen, keine Rolltreppe oder Fahrstuhl, etc. Dazu bißchen Gymnastik und Aerobic.

    Wie gesagt für Eiweiß sind Eier, Magerquark, Hähnchen oder Pute, Fisch, Nüsse, Linsen in Kombination mit etwas was mir gerade nicht einfällt (Google hilft) super.

    Und ansonsten ist Abwechslung die beste Methode. Langsam essen. Nie komplett voll essen. Außerdem nicht die Teller von deinen Zwergen aufessen (außer du willst hinterher nicht mehr viel anderes essen).

    Aber ich weiß auch, es ist nicht immer so einfach umzusetzen wie es sich jetzt schreibt. Und mir selbst fehlen noch Eiweiße und vor allem auch ca. 5 - 10 kg weniger auf den Rippen.

    Liebe Grüße

    Steffi
     
    Run.at, Martyprivat, Kath und 2 anderen gefällt das.
  3. Alette

    Alette Aktiver User

    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    195
    Lieben Dank für Deine Antwort! Hilft mir vor allem beim Frühstück gut weiter. Momentan ist es da eher mies. Gerade in der Berufsschule lebe ich bis Mittag meist von Äpfeln oder fix geschnittenem Obst und Gemüse. Mittags esse ich in der Kantine etwas Vegetarisches und Nachmittags beginnt schon der Hunger. Da bleibt die Wahl zwischen laufen oder versuchen den Hunger zu bändigen. Dies klappt nicht immer und frustriert mich. Ich arbeite jetzt an einem Konzept, wie ich zum Abendessen "normal" esse und Kohlenhydrate auslasse. Heute hatte ich Blumenkohlsalat und Gurke mit Quarkdip (Magerquark) ...ein Anfang! ;)
     
    Run.at und Martyprivat gefällt das.
  4. sunshine79w

    sunshine79w run.de Promi

    Beiträge:
    1,744
    Zustimmungen:
    4,098
    Gerne, aber wenn Du für Dich keinen Grund hast, ist es kein Problem auch Abends Kohlehydrate zu essen, Du kannst immer und jederzeit alles Essen, die Menge macht es.

    Aber das muss auch jeder selbst entscheiden, da dies eher eine Philosophiefrage ist. Allerdings hört es sich für mich stark danach an, als wenn Du eher zu wenig wie zuviel ißt (zumindest im Moment). Da ist es kein Wunder wenn der Hunger kommt und die Kilos bleiben.

    Zum oben angeschnittenen Thema Salat. Meine Salatvarianten enthalten in der Regel, Gurke, Paprika, Tomaten, Salatherzen, Mais, manchmal Möhren oder Kohlrabi und als Sättigung Thunfisch oder Schinken oder Ei und/oder Käse dazu ein Joghurtdressing oder Essigöldressing selbstgemacht. Mmhm, lecker. Da gibt es dann je nach Tagesform/-bedarf auch noch etwas Brot/Brötchen dazu. Gerade bei Salat kann man ziemlich stark variieren. Oder Tortellini- bzw. generell Nudelsalat (da gibt es von Weight-Watchers ein paar tolle Rezepte - sind glaub ich auch bei Chefkoch oder so zu finden).

    Wie gesagt zu wenig essen ist nicht immer hilfreich. Hier findest Du eine Excel-Tabelle zum gucken wieviel Kalorien Du pro Tag zu Dir nehmen solltest http://davidwinkler.de/. Und mit der 80 % - Regel nimmt man dann in der Regel ganz gut ab.

    Wichtig ist dabei auch zu berücksichtigen, dass man je nach Menge des Sports auch noch einen Teil der Sportkalorien mitisst (aber auch hier ist es eine Frage die zu sehr heißen Diskussionen führen kann).

    Ach ja und Anfangs ist es auch sehr hilfreich, wenn auch mühsam, alles, wirklich alles abzuwiegen und aufzuschreiben ob essen oder trinken. Wenn man das Abnehmen strukturieren möchte.

    Für mich war es zumindest auch am Anfang ganz wichtig einen Schritt nach dem anderen zu gehen und nicht zu heftig von einem Ernährungsprinzip ins andere zu verfallen, sondern erstmal den Zucker reduzieren usw.

    Wünsche Dir viel Erfolg bei dem Verfolgen Deiner Pläne. Ach ja und wenn Stressphasen kommen - und die sind bei Dir ja vorprogrammiert (bei fast jedem anderen auch), dann akzeptiere auch einfach mal einen Stillstand oder ein bißchen Zunahme, und mach einfach am nächsten Tag in der nächsten Woche da weiter wo Du aufgehört hast und schmeiß nicht direkt alles hin. Denn das ist einfach das Leben.

    Und bei Fragen, frag einfach vielleicht hab ich noch ein paar Rezepte, Tipps oder Tricks die mir einfallen ;-). Beschäftige mich schon ewig mit dem Thema. Und ich vermute nicht nur ich ;-).

    Und wenn ich mal zu ausführlich und zu dokmatisch werde, bitte auch darauf hinweisen. Danke, dazu neige ich bei dem Thema nämlich manchmal
     
    Run.at, Alette und Martyprivat gefällt das.
  5. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Hallo @Alette

    Ich hab 33 kg wegbekommen in dem ich abends auf Kohlenhydratezufuhr verzichtet habe.
    Konsequent für min. 5-6 Tage die Wochen.

    An diesen Tagen Gemüse, Salat, Fisch, Fleisch, Geflügel.

    Für den Eiweißbedarf habe ich zum Dosenfutter gegriffen.
    Eiweißshakes mit 90% Eiweiß. Ist nicht jedermanns Sache. Aber ich fand es einfach, effektiv und auch sättigend.
    Zum Hungergefühl bzw was dagegen, waren bei mir Nüsse. Mandeln, Walnüsse ect. Keine Erdnüsse, denn das sind keine Nüsse ;)

    Ansonsten halt das. Alte Prinzip: Frühstück wie ein Kaiser, Mittag wie ein König, Abendessen wie ein Bettler

    Und viel Wasser und Kräutertee.

    LG und wow zu deiner Leistung bis jetzt! Weiter so! RESPEKT!!!!



    Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient
     
    Run.at, Udo, Alette und einer weiteren Person gefällt das.
  6. sunshine79w

    sunshine79w run.de Promi

    Beiträge:
    1,744
    Zustimmungen:
    4,098
    Auch bei Dir echt Wahnsinn Martin.

    33 kg ist echt irre.

    Eine ganz wichtige Sache hab ich vergessen.

    Suche Dir eine Ernährung die Du Dir vorstellen kannst, mit leichten Abwandlungen, dein Leben lang.

    Mit der alten Regel von Martin der Menge von morgens mittags und abends kann ich zum Beispiel wenig anfangen da diese einfach nicht in meinen Tagesablauf passt. Wir essen unsere Hauptmahlzeit abends, da ich keine Kantine oder ähnliches habe.
     
    Run.at, Alette und Martyprivat gefällt das.
  7. Kirsten

    Kirsten run.de Promi

    Beiträge:
    1,206
    Zustimmungen:
    3,554
    @Alette : erst einmal herzlichen Glückwunsch zu den verlorenen Kilos(y)

    Viele neue Tipps kann ich dir nicht geben, das meiste und wichtigste haben meine Vorredner schon erschlagen. Außerdem muss jeder für sich selbst herausfinden, was für einen passt. Deshalb kann ich dir nur sagen, wie ich mich ernähre. Vielleicht ist der eine oder andere nützliche Tipp dabei.

    Ich habe seit etwas mehr als einem Jahr meine Ernährung umgestellt. So sieht ein normaler Tag bei mir aus:

    morgens: Saft mit Chiasamen, Müsli mit Beeren
    dazwischen: Rohkost (am liebsten Kohlrabi, Rettich oder Möhren) und eine Brezel
    mittags: Salat, eine Tasse Brühe und Nüsse
    dazwischen: Apfel, Banane
    abends: warmes Essen

    Das Abendessen ist die einzige Mahlzeit, bei der wir alle zusammen am Tisch sitzen. Deshalb wollen wir darauf nicht verzichten. Außerdem achtet mein Mann sehr darauf, was er kocht, weil er selbst läuft.

    Damit habe ich im letzten Jahr nochmal 4kg abgenommen, ohne mich groß zu quälen. Und die eine oder andere Sünde geht immer;)
     
  8. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Das finde ich eine wichtige Aussage!

    Ich habe auch einiges ausprobiert was mir schmeckt, was funktioniert.
    Mein Ding ist längst nicht das was anderen "passt" und funktioniert.

    Da geht's oft auch über mehrere Wege die letztlich zu deinem Ziel führen.



    Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient
     
    kvn apstdt, Run.at, Udo und 2 anderen gefällt das.
  9. Run.at

    Run.at run.de Promi

    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    891
    Unterschreib ich! (y)

    Ich mach die Kaiser/König/Bettler-Variante und komm am besten mit 2 Mahlzeiten am Tag zurecht. Kräftiges Frühstück, normales Mittagessen und am Abend einen großen Kakao aus Mandelmilch.
    Ich bin zwar nicht auf Diät, aber mit der Variante fühl ich mich wohl und hab keine Gewichtsprobleme.
    Ich hab für mich festgestellt, dass ich mit einem festen Abendessen schlecht schlafe, und mir mein Darm den Vogel zeigt. Ab und zu (Einladung usw) macht nichts, aber nicht regelmäßig. Die Mandelmilch nimmt den Hunger und liefert Magnesium und Eiweiß :)
    Dafür brauch ich unbedingt Frühstück und Mittagessen. Sonst werd ich echt grantig und mein Körper nimmt's mir übel (ist auch nicht so günstig wegen meiner Histaminintoleranz...).

    Die Erfahrung hat mich auch gelehrt, dass die Portionsgröße bei mir eine große Rolle spielt.

    Ah und ganz wichtig für's Abnehmen: Zucker (auch in Form von Alkohol) vermeiden. Man sollt nicht meinen, was der ausmacht... :rolleyes:

    Was das Eiweiß betrifft: Linsen, Bohnen, Chia-Samen, Amaranth, Quinoa, Fisch, Milchprodukte, Nüsse,....
     
    sunshine79w, Udo und Martyprivat gefällt das.
  10. nickel

    nickel User

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    39
    Ich kann da nur die weight watchers empfehlen. Man muss ja nicht ewig da hin gehen, nur bis man verstanden hat wie es geht. Diese Ernährungsumstellung beinhaltet einen Energie Defizit und mehr Eiweiß als Kohlehydrate.


    Liebe Grüsse Nicole
     
    Udo, Martyprivat und kvn apstdt gefällt das.
  11. sunshine79w

    sunshine79w run.de Promi

    Beiträge:
    1,744
    Zustimmungen:
    4,098
    Weight Watchers kann man als Krücke sehen, muss aber von Anfang an aufpassen, da die mit zu hohen Defiziten arbeiten. Hab damit selber 10 kg in Eigenregie und 15 mit Weight Watcher Online abgenommen, zwischenzeitlich aber auch immer noch 2 - 5 kg wieder drauf die sich hartnäckig halten, ohne das ich viel gemacht habe außer etwas mehr (aber meist im Rahmen der Bilanz) zu essen. Deswegen stehe ich Weight Watchers mittlerweile .ein wenig kritischer gegenüber-
     
    Run.at, Udo und Martyprivat gefällt das.
  12. Udo

    Udo run.de Promi

    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1,661
    So nun ich auch mal. Ich habe am 03. November 2013 105kg gewogen wo ich mir gedacht hatte das geht so nicht weiter habe dann meine Ernährung (auf gesund) umgestellt. Wieder angefangen mit laufen was zuerst nicht so gut war wegen Gewicht und Knie Schmerzen. Also erstmal schnell gegangen,bis ich 95 kg gewogen habe. Laufstil umgestellt auf Mittelfuss angefangen zu laufen. Siehe da es hat geklappt. Ich habe dann im Juli 2014 78 kg gewogen was ich bis heute halte.
     
    Run.at, Chris, kvn apstdt und 2 anderen gefällt das.
  13. Kirsten

    Kirsten run.de Promi

    Beiträge:
    1,206
    Zustimmungen:
    3,554
    Ich hatte vor zwei Wochen eine werksärztliche Untersuchung und habe heute die Ergebnisse bekommen. Man rät mir zu "gesünderer Ernährung". Aha... wenn die mich gefragt hätten, was ich so esse wüßten sie, dass ich die eigentlich schon habe.
     
  14. Run.at

    Run.at run.de Promi

    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    891
    Pffff.... "Gesündere Ernährung"... Wenn ich die empfohlene Tagesmenge für Obst und Gemüse esse, vergifte ich mich langsam selbst. Diese Pauschalempfehlungen finde ich echt seltsam. Mittlerweile sollte sich wirklich herumgesprochen haben, dass Ernährung sehr individuell ist und dass man vor solchen Empfehlungen mit den Betreffenden reden sollte... :confused:
     
    Udo, Martyprivat und sunshine79w gefällt das.
  15. sunshine79w

    sunshine79w run.de Promi

    Beiträge:
    1,744
    Zustimmungen:
    4,098
    Oh ja. Hab die letzten Wochen mal wieder ein wenig experimentiert mit "gesünderer Ernährung". Ergebnis: keine gute Idee :eek:. Aber gerade Ärzte lernen das wohl nie
     
  16. Chris

    Chris run.de Promi

    Beiträge:
    1,071
    Zustimmungen:
    3,823
    ImageUploadedByTapatalk1415173965.240239.jpg

    Ja ne is klar^^


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
    Run.at, kvn apstdt, sunshine79w und 2 anderen gefällt das.
  17. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Bis auf den Salat (y) ;)


    Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient
     
    Run.at, sunshine79w und Chris gefällt das.
  18. derflottejens

    derflottejens User

    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    90
    Nur ein kleiner Tipp: Abends kein Kohlehydrate (Nudeln, Kartoffeln, Reis, Brot etc) und vor allem kein Zucker mehr. So ab 17. Uhr. Ansonsten ist alles erlaubt.
     
    Alette gefällt das.
  19. sunshine79w

    sunshine79w run.de Promi

    Beiträge:
    1,744
    Zustimmungen:
    4,098
    Ist für manch einen vielleicht eine gute Sache. Aber pauschalieren kann man das nicht.

    Ich komm damit zum Beispiel gar nicht klar. Wenn meine Ernährung zu kohlehydratarm und zu eiweissreich wird dreht mein Körper am Rad.

    Brauche eine gute Mischung von allem mit der Tendenz auf Kohlenhydrate.
     
    Run.at, Udo und Martyprivat gefällt das.
  20. Taxer

    Taxer run.de Promi

    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    520
    Empfehle die folgenden zwei Bücher. Ich bin begeistert. In der Lauf Diät sind abends Kohlenhydratarme Speisen angesagt.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
     
    Zuletzt bearbeitet: 29 November 2014