Ernährung vor HM?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit, Verletzungen & Ernährung" wurde erstellt von ichbins, 5 September 2014.

  1. ichbins

    ichbins run.de Promi

    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    826
    Hallo!

    Da ja nächste Woche mein erster HM ansteht, blicke ich dem mit gemischten Gefühlen entgegen.
    Einige Freunde laufen mit mir mit, und so ergab sich die Diskussion über die Ernährung in der Woche vor. bzw. irgendwelcher Riegel/Gels/... vor dem Laufen.

    Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich bis jetzt nicht damit beschäftigt habe und einfach gelaufen bin.
    Habe vor dem Laufen auch noch noch keinen Riegel/Gel/.. gegessen, da es bis jetzt nicht notwendig war. Meine längsten Touren waren bis jetzt ein paar mal 16,xkm und im Frühjahr mal ein 21er.

    Riegel habe ich gerade mal mit, wenn ich daran denke, wenn ich 100km Runden mit dem Rennrad fahre.

    Wie handhabt ihr das so?

    PS: Mit der Suche habe ich nichts gefunden. Falls schon existent, dann bitte verschieben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 September 2014
    sunshine79w gefällt das.
  2. Göran

    Göran Distanz ist, was der Kopf draus macht.

    Beiträge:
    2,353
    Zustimmungen:
    5,015
    Wenn Du bei 16 km sowas nicht benötigst, dann auch nicht für 21km. Ich nutze sowas unterwegs gar nicht. Nichtmal beim Marathon. Das nutze ich maximal Fruchtmus. Das war es dann aber auch schon.

    Gesendet von meinem GT-I9295 mit Tapatalk 2
     
  3. metalzwerg

    metalzwerg run.de Promi

    Beiträge:
    1,731
    Zustimmungen:
    3,612
    Kommt drauf an welche "Ambitionen" Du an den HM stellst?
    Vollgas? Saisonhighlight? Dann würde Ich versuchen mir 2,3 Tage vorher frei zu nehmen, entspannen, und fein Nudeln futtern (y)
    Ich persönlich brauche bei nem Vollgas-HM 3-4 :eek: Gel´s, Riegel finde Ich Schei**e. Bei Knallgas auch noch kauen? Als Mann???? Neeeee.
    Manche brauchen gar keine "Ernährung" unterwegs trotz Vollgas bzw. haben kohlenhydratreiches Trinken am "Mann".
    Wenn man den HM "gemütlich" läuft kann man das auch alles getrost vergessen. Bzw. musst Du da Deinen eigenen Weg finden, z.B. verträgst Du Gel´s etc pp

    LG, Manuel und viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel Erfolg!
     
    sunshine79w gefällt das.
  4. ichbins

    ichbins run.de Promi

    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    826
    Meine Ambition lautet: Überleben - also eher gemütlich

    Im Frühling hatte ich mir noch 1:45 vorgenommen, aber daraus wird nichts, da ich sooft krank war.
    Vielleicht mache ich testweise noch einen längeren Lauf am WE und probiere einfach vorher ein Gel.
    Ansonsten mache ich es wie gewohnt - also nix.
     
    Udo, metalzwerg und sunshine79w gefällt das.
  5. metalzwerg

    metalzwerg run.de Promi

    Beiträge:
    1,731
    Zustimmungen:
    3,612
    Dann solltest Du ausser etwas Flüssigkeit nix benötigen.

    Have fun!!!!!
     
    sunshine79w gefällt das.
  6. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Ich futter nur beim Marathon was. Aber kein Gel. Meistens Banane, Apfel usw. Alles das was an der Strecke bereitgehalten wird. Warte nur noch auf den Moment wo ich mir mal ne Bratwurst schnappe :rolleyes:

    Die Woche vor einem WK esse ich mehr Nudeln, Kartoffeln usw. Halt Kohlenhydratreicher. Und 2-3 tage vorher erhöhe ich auch noch den Wasserverbrauch :D
    So bin ich für den HM/Marathon auch gut "geflutet" :ROFLMAO:
    Inzwischen weiß ich zum Glück wann ich das trinken einstellen muss um nicht gleich nach den ersten 5 Km wieder rechts ran muss ;)

    Gel ist für mich auch nichts mehr. Bin da irgendwie von weg. Schmecken komisch und 230-250 Kcal pro gel ist nu auch nicht wirklich hilfreich. zu mal ja jeder Körper auch etwas braucht um das umzusetzen. Für mich ist das davor wichtiger als das dabei.

    VG und viel Erfolg
     
    Udo, sunshine79w und metalzwerg gefällt das.
  7. Kirsten

    Kirsten run.de Promi

    Beiträge:
    1,206
    Zustimmungen:
    3,554
    An der Weinstrasse gabs Wurstbrote;)

    Beim HM esse ich nichts mehr. Habe ich die ersten paar Mal gemacht, hat mir aber ausser ein paar Sekunden mehr auf der Uhr nichts gebracht. Mittlerweile trinke ich auch nichts mehr, ausser es ist wirklich sehr heiß. Ansonsten bewässere ich mich vorher ausreichend. Direkt vor dem Lauf darf es auch schon mal ein Kaffee mit viel Zucker und noch ein Stück Kuchen sein.
     
  8. Roman

    Roman run.de Promi

    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    587
    Ich habe tatsächlich gels dabei, aber letztes mal habe ich davon nach 7 und nach 15 km eins genommen kurz vor ziel gab es nochmal dextro am rand und dannn hats gereicht. aber auch das nur weils für mich bei 1:44 letztes Jahr schon hart an der Vollgasgrenze war. in den Gels war Coffein ;-)
     
    Udo und sunshine79w gefällt das.
  9. sunshine79w

    sunshine79w run.de Promi

    Beiträge:
    1,743
    Zustimmungen:
    4,098
    Also ich hab bei meinem einen Halbmarathon den ich bisher gelaufen bin, am Abend vorher und 1 h vor dem Lauf ein Isodrink genommen und dann während des Laufs bei km 13 und 17 jeweils ein halbes Gel. Hatte das Gefühl die Beine waren etwas frischer danach, aber ansonsten war da nichts.

    Allerdings kann ich aufgrund der Laktose/Fruktoseunverträglichkeit auch nicht mal eben Äpfel oder Bananen oder mir unbekannte Getränke nehmen, deswegen achte ich dort auf Selbstverpflegung mit dem Gel.

    Zu trinken hab ich dann nur Wasser während des Laufs.

    Direkt danach kann es dann auch gerne Erdinger Alkohlfrei und/oder Kuchen, Pommes oder ähnliches sein - je nach Tagesform.

    Davor hab ich darauf geachtet, meinen Speiseplan noch ein wenig kohlehydratlastiger zu gestalten.

    Das Gel und die Isodrinks hab ich im Training probiert - laufe allerdings im Training größtenteils ohne oder nur als Notreserve.

    Traubenzucker hab ich sowohl im Training als auch im Wettkampf eigentlich immer dabei - bisher aber nur sehr selten wirklich gebraucht.

    Zwischenzeitlich hab ich (fürs Training (als Notreserve)(bzw. fürs Radfahren) noch 2 für mich verträgliche Riegel gefunden, allerdings würde ich die im Wettkampf nicht benutzen wollen, da die gut stauben.

    Im Training hab ich auch mal Mandeln ausprobiert, allerdings waren die mir auch zu staubig, musste danach ziemlich viel trinken und das war nicht wirklich gut, da meine mitgeführte Trinkmenge dann fast nicht mehr ausgereicht hätte.

    Gummibärchen gingen auch ganz gut - aber das Gel war bisher (wenn auch nicht geschmacklich) für mich das Beste (wobei ich es rein theoretisch ohne die oben genannte Problematik - wohl auch erst mal mit Bananen und Äpfeln probieren würde).
     
    Udo und Martyprivat gefällt das.
  10. Göran

    Göran Distanz ist, was der Kopf draus macht.

    Beiträge:
    2,353
    Zustimmungen:
    5,015
    @metalzwerg

    Wow. 3-4 Gels auf 21km? Ich bin einmal mehr überrascht. Hätte ich nicht gedacht. Was meinst Du, benötigst Du dann beim Marathon?

    Gesendet von meinem GT-I9295 mit Tapatalk 2
     
    sunshine79w gefällt das.
  11. metalzwerg

    metalzwerg run.de Promi

    Beiträge:
    1,731
    Zustimmungen:
    3,612
    Jep, 3-4 Gel´s/Halbmarathon und beim Marathon habe Ich 6 Gel´s "gefuttert".
    Dieses mal werden es wahrscheinlich "nur" 4 Gel´s.
    Früher habe Ich auch Gel´s bei härteren Trainingseinheiten genommen, aber mittlerweile nur noch bei ganz fieses Einheiten á la 10x400m oder 10x1km in WK-Tempo, also <4:20
     
    Göran und sunshine79w gefällt das.
  12. Torsten H.

    Torsten H. run.de Promi

    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    2,253
    Diese Frage hab ich mir die Tage auch schon gestellt da es ja bei mir auf einen Marathon zugeht.
    Bei HM hab ich bisher nichts zu mir genommen außer ab und an mal ein Getränk unterwegs.
    Im Training bei den längeren Läufen nehm ich mittlerweile Salzgurken(danke nochmal Göran für diesen Tipp!) mit neben Wasser im Trinkrucksack.
    Und für den Marathon bin ich mir nicht schlüssig,ich denke Traubenzucker in die Tasche und unterwegs mal ein Stk. Banane...!?
    Bringt es was mit den Nudeln in der Wo vor einem Wettkampf!?
     
    Göran und sunshine79w gefällt das.
  13. metalzwerg

    metalzwerg run.de Promi

    Beiträge:
    1,731
    Zustimmungen:
    3,612
    Ganz einfache Antwort: Ja.
     
  14. Torsten H.

    Torsten H. run.de Promi

    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    2,253
    Ok dann werd ich das testen in 3Wochen!
     
  15. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Aber auch Kartoffel & Brot.
    Alles was gute Kohlenhydrate hat ist gut.
    Gute? Ja , Schokolade hat auch viel Kohlenhydrate, aber die sind nicht gut ;)

    Vg



    Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient
     
    Göran und sunshine79w gefällt das.
  16. Torsten H.

    Torsten H. run.de Promi

    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    2,253
    Schokolade ist überhaupt nicht mein Ding!
    Aber ich werde das testen mit den Nudeln,Kartoffeln und co.
     
    sunshine79w und Martyprivat gefällt das.
  17. metalzwerg

    metalzwerg run.de Promi

    Beiträge:
    1,731
    Zustimmungen:
    3,612
    Reis nicht vergessen.
     
    Kath, sunshine79w, Udo und 2 anderen gefällt das.
  18. Torsten H.

    Torsten H. run.de Promi

    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    2,253
    :confused:...den mag ich genauso wenig wie Schokolade...:censored:
     
  19. Kirsten

    Kirsten run.de Promi

    Beiträge:
    1,206
    Zustimmungen:
    3,554
    Ich habe bis Anfang des Jahres auch bei jedem langen Lauf, also jede Woche Gelpacks genommen. Aber nachdem ich in verschiedenen Artikeln gelesen habe, dass Fructose (und die gibt's in Gelpacks reichlich) im Verdacht steht Leberkrebs zu verusachen, habe ich versucht darauf zu verzichten. Und siehe da: es geht auch ohne- mittlerweile sogar beim Marathon;)
     
  20. sunshine79w

    sunshine79w run.de Promi

    Beiträge:
    1,743
    Zustimmungen:
    4,098
    Da ich eh drauf achten muss, ich hab fruktosearme Gels :)