Frust-Thread

Dieses Thema im Forum "Community-Smalltalk" wurde erstellt von metalzwerg, 12 März 2014.

  1. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Da gehe ich konform mit Dir und dem nicht planen :)
    Wobei ich das nicht ganz richtig ist, ich plane schon die Zielzeit, allerdings entscheide ich am WK Tag ob ich das mache oder nicht.
    Denn mein Training ist ja auf die Zielzeit geplant und ausgelegt.

    Ist dann aber einfach von der Tagesform und Lust abhängig.
    Ich werde nicht auf Zeit X versuchen zu Laufen wenn ich keinen Bock hab mich zu quälen.

    Das ist ja immer bei mir so, auch im geplanten Training geht das Tagestraining oft intuitiv schneller oder langsamer. Der Plan ist für mich wichtig um strukturiert zu Laufen und zu trainieren. Sprich, Intervalle, Lange Läufe, schnelle Läufe und regeneration.
    Hab ich keinen Plan laufe ich nur lange und viel. Bringt mich aber nicht so wirklich weiter.
    Manchmal sind 200 km / Monat mit gehaltvollen Einheiten besser für mich als 350 km / Monat nur geradeaus Laufen ;)

    Gut das ich beides kann und mag :p
     
    kvn apstdt, sunshine79w und Göran gefällt das.
  2. Göran

    Göran Distanz ist, was der Kopf draus macht.

    Beiträge:
    2,531
    Zustimmungen:
    5,315
    Musstest Dich nicht erklären, ich konnte den Einwurf gerade nicht zurückhalten. ;):whistle:

    Alles ok, jeder, wie er will.
     
    sunshine79w und Martyprivat gefällt das.
  3. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    War auch kein "du musst" ;)
     
    sunshine79w und Göran gefällt das.
  4. metalzwerg

    metalzwerg run.de Promi

    Beiträge:
    1,731
    Zustimmungen:
    3,614
    Ich sehe es eher so: manchmal muss! man sich auch quälen können.

    Ich würde am liebsten 7 Tage vor dem Marathon noch nen 10ner auf Knallgas laufen (Kö-Lauf Düsseldorf), aber dafür gab es heute ein "no!" vom Trainer.
    Mal sehen, wie Ich am Sonntag beim HM nach dem Nachtdienst drauf bin, da entscheide Ich auch "spontan", aber Ich werde es wohl eher "wissen wollen" was so geht! ;)
     
    sunshine79w und Martyprivat gefällt das.
  5. Göran

    Göran Distanz ist, was der Kopf draus macht.

    Beiträge:
    2,531
    Zustimmungen:
    5,315
    ... weil?
     
    sunshine79w gefällt das.
  6. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Denke damit ihm das nicht wie Mocki geht ;)



    Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient
     
    sunshine79w und metalzwerg gefällt das.
  7. metalzwerg

    metalzwerg run.de Promi

    Beiträge:
    1,731
    Zustimmungen:
    3,614
    Zu anstrengend 7 Tage vor nem Marathon den Ich auf <3:50 laufe und ne Woche vor dem 10km WK noch ´n HM auf WSA-Niveau.
     
    Chris und sunshine79w gefällt das.
  8. Göran

    Göran Distanz ist, was der Kopf draus macht.

    Beiträge:
    2,531
    Zustimmungen:
    5,315
    7 Tage Regeneration reichen demnach nach einem schnellen 10er nicht aus, eine 3:50 zu laufen, wenn man darauf hintrainiert hat? Die Vorstellung fällt mir verdammt schwer. Moment, jetzt sprichst du von einem HM. Ja was denn nu? Ein 10er oder ein HM?
     
    sunshine79w gefällt das.
  9. metalzwerg

    metalzwerg run.de Promi

    Beiträge:
    1,731
    Zustimmungen:
    3,614
    Sorry Göran:

    erstens: schonmal ne 5:30er Pace auf 42,195km gelaufen?

    zweitens: nächsten Sonntag: HM im WSA-Bereich, dann 7 Tage später 10km im WSA-Bereich und dann 7 Tage später nen Marathon in unter 3:50....
    Macht es KLICK bei Dir????? ;)

    drittens: Trainingsschwerpunkt liegt auf dem Marathon.

    viertens: eigentlich gibt man i.d.R. kein Vollgas mehr 2 Wochen vor nem Marathon.

    Nimm es mir nicht übel Göran! :oops:

    Mindestens 1, wenn nicht 2 Läufe gehen da im "Arsch".
     
    sunshine79w und Martyprivat gefällt das.
  10. Göran

    Göran Distanz ist, was der Kopf draus macht.

    Beiträge:
    2,531
    Zustimmungen:
    5,315
    Gut, dann habe ich scheinbar falsche Vorstellungen. Aber 7 Tage vor einem 3:50-Marathon traue ich Dir locker einen verausgabten 10er zu. Zumal Du scheinbar noch ganz anders trainierst als z.B. ich. Nach einem völlig verausgabten 10er benötige ich nichtmal einen Tag zur Regeneration, zugegeben, am nächsten würde ich keinen Marathon laufen, 7 Tage später hingegen schon. Da hätte ich viel mehr das Gefühl eingerostet zu sein. Und nein, 3:50 bin ich noch nicht gelaufen, liege aber aktuell auch "nur" 30 Sekunden/km dahinter, wohlgemerkt nicht unter Optimalbedingungen, sprich flachem Asphalt gelaufen. (35 hatte ich hingegen in 5:33 min/km) bereits). Finde ich jetzt nicht so einen weltbewegenden Unterschied.
     
    sunshine79w gefällt das.
  11. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Dann zweifel ich mal an das der wirklich voll verausgabend war :rolleyes:
     
    sunshine79w gefällt das.
  12. Göran

    Göran Distanz ist, was der Kopf draus macht.

    Beiträge:
    2,531
    Zustimmungen:
    5,315
    Also wenn ich mich nach 10 km Sprint nicht mehr auf den Beinen halten kann, dann empfinde ich das als voll verausgabt. Dennoch gehst Du nach bereits 10 Minuten wieder und kannst am nächsten Tag mit Sicherheit ne lockere Einheit (unabhängig von Länge und Pace) laufen. Wie definiert Ihr denn "voll verausgabt"?
     
    sunshine79w gefällt das.
  13. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Anscheinend anders als du ;)
    Wenn ich mich voll verausgabe, was ich selten mache, kann ich am nächsten Tag jedenfalls nicht sagen das ich regeneriert bin. Egal ob 5, 10, 21 oder 42 km



    Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient
     
    metalzwerg und sunshine79w gefällt das.
  14. metalzwerg

    metalzwerg run.de Promi

    Beiträge:
    1,731
    Zustimmungen:
    3,614
    @Göran : Dann wünsche Ich mir dieses Jahr mal nen Marathon in unter 3:50 von Dir! Brauchst auch keinen 10ner vorher Vollgas zu laufen.

    Sorry, da kann Ich mir gerade nicht ein Schmunzeln bei Deinem Beitrag "verheimlichen"!
    :mad::confused::mad:
     
    sunshine79w und Martyprivat gefällt das.
  15. Göran

    Göran Distanz ist, was der Kopf draus macht.

    Beiträge:
    2,531
    Zustimmungen:
    5,315
    Ja scheinbar anders wie ich, nur wie denn bitte? Und Du würdest Dich nicht in der Lage sehen, nach einem verausgabten 10er am nächsten Tag locker eine Runde zu drehen?
     
    sunshine79w gefällt das.
  16. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Nein



    Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient
     
    sunshine79w gefällt das.
  17. metalzwerg

    metalzwerg run.de Promi

    Beiträge:
    1,731
    Zustimmungen:
    3,614
    Macht das Sinn???? Ähhhmmmm, die Antwort kannst Du Dir denken, oder?
     
    sunshine79w gefällt das.
  18. Göran

    Göran Distanz ist, was der Kopf draus macht.

    Beiträge:
    2,531
    Zustimmungen:
    5,315
    Mal schauen, was der Berlin-Marathon hergibt, selbst wenn das nicht gelingen sollte fehlt mir die Vorstellung, dass Du 7 Tage vorher einen 10er nicht straff laufen könntest. 7 Tage Regeneration nach einem 10er finde ich verdammt viel.
     
    sunshine79w gefällt das.
  19. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Und wer dann locker laufen kann hat am tag vorher nicht voll verausgabt...
    geht einfach nicht. Locker heißt für mich locker... volle Pulle ist de nächste Tag niemals locker.

    Aber ist ok
     
    sunshine79w gefällt das.
  20. Göran

    Göran Distanz ist, was der Kopf draus macht.

    Beiträge:
    2,531
    Zustimmungen:
    5,315
    Macht was Sinn? Ich habe das Gefühl wir reden aneinander vorbei, oder? Warum macht ein lockerer Morgenlauf selbst nach einem Wettkampf denn keinen Sinn?
     
    sunshine79w gefällt das.