Gerade angefangen und schon 10km

Dieses Thema im Forum "Laufen für Anfänger" wurde erstellt von me_jackass, 23 November 2015.

  1. me_jackass

    me_jackass Neuer User

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    ich habe mir hier schon ein paar Beiträge durchgelesen, aber leider keine Antwort auf meine Situation gefunden.

    Ich war in meinem Leben nie sonderlich sportlich. Sogesehen habe ich nichts sportliches gemacht. Vor einem Jahr habe ich angefangen mich low carb zu ernähren und halte es immer noch durch.
    Ich bin jetzt in 3 Monaten ca. 30 Mal Fahrrad á 10km gefahren. Seit vorletztem Sonntag habe ich angefangen mit Laufen.

    Ich bin in der Woche 4 mal gelaufen. Zuerst 3, dann 5, dann 7 und zuletzt mit neuen Schuhen 10km (in 58 Minuten). Vor den 3 Kilometer hatte ich noch Burpees und ein paar andere Übungen gemacht. Der Muskelkater danach war sehr stark. 2 Tage später konnte ich die 5km aber ganz gut durchziehen.

    Gestern war ich ganz verwundert über meine 10km Leistung. Ich kann garnicht verstehen wie ich das schaffen konnte. Heute habe ich auch keinen Muskelkater, nur meine Achillessehnen tun mir etwas weh.

    Jetzt weiß ich nicht wie ich weiter trainieren soll. Lieber unter 10km bleiben und Geschwindigkeit steigern? Eigentlich möchte ich mal in meinem Leben die 3km unter 13 Minuten schaffen (DSA). Ich denke aber, dass ich mit einer größeren Strecke mehr Basisausdauer aufbaue.

    Wie kann ich mein Training nun mal gescheit aufbauen und planen? Nicht das ich mich noch irgendwie verletze, da ich bis jetzt noch bei keinem gelesen habe das er nach dem 4. Lauf in diesem Jahr schon 10km in unter 60 Minuten abzieht. Ich bin halt total unsicher, ob das was gutes ist oder ich mir schade.

    Vielen Dank für Eure Antworten im Voraus!
     
  2. Göran

    Göran Distanz ist, was der Kopf draus macht.

    Beiträge:
    2,525
    Zustimmungen:
    5,305
    Huihuihui, zunächstmal auch Dir ein herzliches Willkommen. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass man ziemlich schnell nach ambitionierteren Zielen Ausschau hält. Hier sei aber angemerkt, dass Vorsicht die Mutter der Porzellankiste ist. Wenn Du in Deinem Leben nie sonderlich sportlich warst, sind Entwicklungsschritte wie bei bei Dir (eine Woche = viermal Laufen und dann mit stetiger Steigerung bis zu 10 km) sehr bedenklich. Muskeln, Sehnen und Gelenke sind dafür derzeit noch gar nicht geschaffen. Deine Achillessehne meldet sich da scheinbar bereits. Temporär wirst Du sicherlich den ein oder anderen Erfolg haben, aber die Verletzungsgefahr ist bei solchen Sprüngen einfach wahnsinnig groß.
    Wie kann man ein Training gescheit aufbauen und planen? Nun ich laufe seit eh und je ohne Plan. Ich höre stets auf meinen Körper, überziehe aber dabei auch nicht und bin damit gut gefahren. Die Faustregel besagt, dass man sich stetig um ca. 10% verbessern kann. Ich würde Dir raten, einfach 5 km-Läufe zu machen, dazu ein moderates Tempo. Auch hier gilt, wenn Du Dich unterhalten kannst, ist Dein Tempo moderat. Pace und Geschwindigkeit werden a) überbewertet und b) kommt sie von ganz alleine. Zunächst gilt es aber Grundlagenausdauer zu erlangen. Wenn Du die 5 km ohne Probleme schaffst und meinst im selben Befinden auch 6 km zu schaffen, dann tue es. Auf die Weise findest Du die Distanz heraus, die für Dich derzeit realistsisch und gesund ist.

    ... und viermal laufen ist für einen Anfänger schon hammermäßig viel. Übertreibe es nicht, sondern übe Dich in Geduld. Der Erfolg kommt nicht von heute auf morgen, sondern schleichend und Stück für Stück.

    Viel Erfolg. (y)
     
    Gunn, Neliah und Joker gefällt das.
  3. DosenHuhn

    DosenHuhn run.de Promi

    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    361
    Moin,
    also ich würde spontan sagen: Etwas Gas raus.
    Wenn Deine Archillessehne schon weg tut, dann ist das ja schon mal ein Zeichen für Überbelastung. Falls Du nicht evtl die falschen Schuhe für Dich hast. Falls die eine geringe Sprengung haben, dann kann das auch die Ursache sein. Ansonsten anständig, zumindest die Archillessehen, danach dehnen. Entzündete Archillessehnen sind ja schließlich nicht ohne.
    Ansonsten: Ist doch super! Würde es nicht zu sehr übertreiben ... dich hetzt ja keiner. Ausserdem verliert man auch manchmal die Lust wenn man es zu sehr doll angeht
     
    Joker und Göran gefällt das.
  4. me_jackass

    me_jackass Neuer User

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    danke für die Rückmeldung und die Willkommensgrüße!

    Ich werde jetzt wohl mal erst 5km laufen und versuchen mich da zu steigern. Alle 2 Tage wollte ich schon Laufen. Allein aus dem Zweck, dass ich durch das Auspowern besser schlafen kann. Außerdem freut es mich, dass mir Laufen zum ersten Mal Spaß in meinem Leben macht.

    Nur verletzen möchte ich mich nicht. Ich hatte nach den 10km ja keinerlei Muskelkater. Das mit der Achillessehne hatte ich während meiner Bundeswehrzeit öfters (bei mehr Belastung). Am 2. Tag nach em Lauf merke ich schon garnichts mehr davon.

    Ich glaube im Moment hetze ich mich selber und fühle mich zuuu motiviert. ;) Ich merke das da noch mehr geht bei mir. Während den 10km habe ich schon wirklich tief atmen müssen und hätte mich nicht gescheit unterhalten können, aber hatte schon fast das Bedürfnis einfach weiterzulaufen. Irgendwie komisch, ein paar Tage vorher habe ich das Laufen noch verteufelt ;)

    Die neuen Schuhe waren nicht gerade teuer. Etwas über Sprengung konnte ich leider nicht rausfinden und das zu messen geht garnicht oder? Die Schuhe heißen Kalenji Ekiden 200 Herren. Ich fühle mich aber sehr sicher, stabil und wohl in den Schuhen.

    Eins muss ich leider zugeben: Gedehnt habe ich mich garnicht. Das werde ich ab jetzt einbauen. Ich bin halt einfach losgelaufen, weil ich den inneren Schweinehund besiegen wollte.
     
    Göran gefällt das.
  5. DosenHuhn

    DosenHuhn run.de Promi

    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    361
    Nachher dehnen ist wichtiger als vorher sich zu dehnen. Vorher eher etwas warmmachen (das vergesse ich allerdings komischerweise jedes Mal ;) )
     
    Göran gefällt das.
  6. Joker

    Joker run.de Promi

    Beiträge:
    924
    Zustimmungen:
    2,291
    Nachhaltig laufen. Über einen längeren Zeitraum regelmäßig laufen. Das Ganze aber bloß nicht zu ambitioniert was Tempo und Distanz betrifft angehen. Eher regelmäßig...

    Cheers,
    Joker

    Sent from my GT-I9515 using Tapatalk
     
    Gunn und Göran gefällt das.