Ich bin dann mal weg

Dieses Thema im Forum "Mitglieder stellen sich vor" wurde erstellt von Kirsten, 20 Oktober 2016.

  1. Kirsten

    Kirsten run.de Promi

    Beiträge:
    1,206
    Zustimmungen:
    3,554
    Hallo ihr Lieben,

    ich komme nur schnell noch mal vorbei um "Servus" zu sagen. Nachdem ich schon Anfang September den lang ersehnten Termin bei in der Sportopädie in Heidelberg hatte, hat sich da bestätigt was ich eigentlich schon wusste, aber noch nicht wahrhaben wollte: wenn ich mein Knie nicht noch mehr kaputt machen will, muss ich mit dem Laufen aufhören. Arthrose und Gelenkschaden sind nur ein Symptom. Das Problem ist meine laterale Kniescheibe, die ständig am Gelenk reibt und den Schaden verursacht hat. Das könnte man natürlich auch reparieren, ist aber eine große Sache die ich mir nicht antun möchte. Denn mit einer Seite ist es nicht getan und die OP ist nicht immer erfolgreich.

    Also habe ich den gar nicht so harten Schnitt gemacht und für mich entschieden, nicht mehr zu laufen. Das mag für manche "Aufgeben" sein. Für mich ist es die logische Konsequenz. Ich will noch lange aktiv und das auch schmerzfrei sein. Ich komme vom Wandern und Radfahren, gerne auch mehrere Tage und bei beidem im dreistelligen Bereich. Dorthin bin ich zurück. Im Moment nur auf dem Rad, weil mein Knie noch nicht wieder stabil genug für lange Wanderungen ist. Dazu natürlich Schwimmen und- zu meiner großen Überraschung: das Fitnessstudio. Ich habe eines gefunden, bei dem ich gut aufgehoben bin und das auch auf mein Problem eingeht.

    Ganz ehrlich: seit ich mich entschieden habe, fehlt mir nichts. Ich bin jedes Wochenende daheim und merke jetzt erst, was die vielen Wettkämpfe an Quality Time mit meiner Familie gekostet haben. Wie sehr ich mein und ihr Leben um mein Laufen geplant habe.

    Läuferisch habe ich nicht das Gefühl, dass ich etwas nicht gemacht habe. Ultras, Maras, Halbe bis auf die ersten beiden alle SUB2. Gut, in Heidelberg mit Höhenmetern war ich nur beim letzten darunter, aber immerhin:D Den Trailmarathon habe ich letztes Jahr auch überlebt und ein paar Treppchen gab es auch. Ein guter Zeitpunkt, um aufzuhören.

    Deshalb verabschiede ich mich auch. Ich bin kein Läufer mehr und fühle mich deshalb hier nicht mehr zuhause. Mit dem einen oder anderen bin ich ja auf Facebook verbandelt und für die anderen: Danke für die schöne Zeit.

    Liebe Grüße
    Kirsten
     
    André gefällt das.
  2. Catwoman

    Catwoman run.de Promi

    Beiträge:
    1,247
    Zustimmungen:
    1,468
    Wünsche dir viel Glück und Gesundheit.
    Ich finde überhaupt nicht das du aufgibst deine Gesundheit geht vor. Wandern und radfahren sind doch auch super.
    Weil es momentan hier soviel regnet und ich mit meinem Mann die Bude renovieren mussten, kam ich kaum noch aufs Rennrad dafür laufe ich 3 x in der Woche und es macht mir irren Spass.

    Kirsten halt die Ohren steif und lasse es dir gut gehen.
     
  3. Hibbelinos

    Hibbelinos run.de Promi

    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    698
    Eine gesunde und gute Entscheidung!
    Gesundheit geht immer vor und es gibt noch soviele andere tolle Sporarten. Wir kennen uns nicht wirklich, aber ich wünsche dir ganz viel Spaß bei was auch immer du am Ende machen wirst.
    Von Aufgeben kann hier nicht die rede sein, sondern die Entscheidung zeugt von Grösse (y)
     
    André gefällt das.
  4. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,865
    Zustimmungen:
    4,262
    Hi Kirsten,

    schade für die Community hier. Aber absolut nachvollziehbar. Gesundheit geht vor, und du hast ja scheinbarr einen tollen Weg gefunden um aktriv und glücklich zu sein und genau darum geht es doch. Ob nun schwimmen, radfahren, wandern oder Laufen, hauptsache Bewegung.

    Wünsche Dir alles Gute für die Zukunft, bin aber trotzdem ein bissel traurig. ;)
     
  5. Kirsten

    Kirsten run.de Promi

    Beiträge:
    1,206
    Zustimmungen:
    3,554
    @André (und auch alle anderen): wenn die Sehnsucht zu groß wird, kann man mich auf Facebook finden ;)
     
    Reha gefällt das.
  6. toaherea

    toaherea Neuer User

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt bestimmt einige Sportliche Aktivitäten die das Knie weniger belasten.[​IMG]
     
  7. Göran

    Göran Distanz ist, was der Kopf draus macht.

    Beiträge:
    2,525
    Zustimmungen:
    5,305
    Alles Gute Kirsten, wir lesen uns. Und ich wünsche Dir für das Leben danach viel Erfolg. (y)