ist der HM noch schaffbar?

Dieses Thema im Forum "Laufen Allgemein" wurde erstellt von randyandy1969, 6 März 2015.

  1. randyandy1969

    randyandy1969 Neuer User

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich bin neu hier:

    Zu mir:
    45 Jahre
    Leicht übergewichtig
    Laufe seit 3 Jahren
    Bin in den letzten beiden Jahren den HM in Berlin mit gelaufen in jeweils ca. 2:45h (langsam.... Ich weiß ).

    Nun hab ich leider letztes Jahr im Training geschludert und bin nicht wirklich für ca. 9 Monate gelaufen.
    Seit Dezember 2014 wieder 3x wöchentlich mit Training gestart.
    Vor 3 Wochen hat mich eine ziemlich starke Erkältung für 2 Wochen ausgeschaltet.
    Davor war ich bei 10km.
    Letzte Woche Samstag hab ich dann wieder einen 10er gemacht, wobei ich doch ein paar kurze Gehpausen machen musste.

    Morgen wollte ich auf 12km erhöhen. Aber lohnt sich das überhaupt noch? Mit Tapering hab ich nur noch 3x für den Longjogg.

    Den Rest der Woche mach ich 2x eine halbe Stunde Intervalltraining.

    Mein Ziel ist, halbwegs vernünftig anzukommen.

    Ach ja.... Ich kriege aufgrund einer Rest-Bronchitis leider immer noch sehr schlecht Luft...


    Meine Frage: Soll ich es trotzdem versuchen an den Start zu gehen oder kann ich das eigentlich sein lassen, weil ich den Laufen Fang in den letzten Wochen zu sehr steigern muss?

    Danke für eure Meinungen!☺
     
  2. Kirsten

    Kirsten run.de Promi

    Beiträge:
    1,206
    Zustimmungen:
    3,554
    Erst mal hallo bei uns:)

    Unabhängig davon, dass du im letzten Jahr beim Laufen "geschludert" hast: du hast immer noch den Rest einer Bronchitis und willst in 3 Wochen einen HM laufen? Da finde ich das Risiko zu hoch, auch wenn es dir "nur" ums finishen und nicht um eine bestimmte Zeit geht.

    Der erste lange Lauf nach so einer Erkrankung sollte mit einer Pace sein, die 30 Sekunden über deiner normalen Pace liegt. Dann gleich mit den lange Läufen für die Vorbereitung anzufangen, ist weder für Körper noch Kopf gut.

    Erst, wenn du 100%ig fit bist, würde ich wieder mit dem gezielten Training anfangen. Es gibt immer einen HM, auch wenn es nicht Berlin ist. Du bist die Strecke schon mal gelaufen und weisst also, dass du sie "kannst". Und wenn sich der Körper wieder erholt hat, läuft das Training auch leichter.

    LG
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 März 2015
    sunshine79w, Martyprivat und metalzwerg gefällt das.
  3. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Auch von mir ein herzliches Willkommen hier

    Das was Kirsten schreibt würde ich so 1:1 unterschreiben!

    Ich stelle mir bei solch Fragen immer wieder die Frage, warum?

    Es ist nur ein Lauf, und dafür würde ich doch nicht meine Gesundheit aufs Spiel setzen.

    Ich selbst habe schon 2 Marathonveranstaltung abgesagt und auch HM sind mal auf der Strecke geblieben.
    Mit ist kein Lauf so wichtig wie meine Gesundheit.

    Ich hab selbst schon 2 Läufe mitgemacht wo Läufer kollabiert und auch leider verstorben sind. Unter anderem vor (glaube ich) 2 Jahren in Berlin beim HM.
    23 & 27 Jahre jung.

    Wie Kirsten schreibt, HM gibt's genug, aber dein Leben gibt's nur einmal.

    Als alternative kann ich Dir Anfang Mai die Big 25 empfehlen. Dort gibt's auch einen HM der fast die gleiche Laufstrecke wie der HM im März hat.
    Einzig, nicht so groß von der Teilnehmerzahl, etwas weniger Publikum, dafür aber ein sensationeller Zieleinlauf im Olympiastadion (y)

    Kuriere Dich aus!

    Auch so, noch eins was mir aufgefallen ist.

    Warum machst du 2 mal in der Woche Intervalltraining aber nur einen Lauf?
    Oder hab ich das falsch interpretiert?


    Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient
     
    Kath und sunshine79w gefällt das.
  4. randyandy1969

    randyandy1969 Neuer User

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten :)

    Hm... Sowas hab ich ja geahnt...:(

    Ich mach zweimal Intervall und einmal einen langen Lauf in der Woche. Was ist daran falsch?
    Die letzten Male bin ich so gut zum HM gekommen ;)

    Ach so und ich achte bei allem sehr auf den Puls und laufe nur bei um die 150. Bei den Intervallen geht er kurzfristig mal auf 170.

    Bei dem HM, wo die beiden Männer gestorben sind, war ich dabei. :( Sehr traurig.
    Mein Arzt, der selbst Marathon läuft, hat übrigens sein OK gegeben. ;)
     
  5. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Nix ist daran verkehrt.
    Verkehrt wäre nix zu machen :

    Allerdings würde ich Dir eher empfehlen einmal die Woche intervall, einmal in der Woche Laufen, mal fordernd mal locker und dann eben den langen Lauf.

    Denke das Du mehr Wert auf Grundlagenausdauer legen solltest als aufs Tempo.

    Aber ist nur meine Meinung.
    Letztlich aber deine Entscheidung was und wie du trainierst.

    VG

    Ach so, wenn dein Arzt das ok gibt, dann los. Wenn du es bis dahin nicht schaffst, kannst du ja immer noch der Start absagen.






    Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient
     
    Kath gefällt das.