kopfhörer für's training

Dieses Thema im Forum "Laufschuhe, Laufbekleidung & Ausrüstung" wurde erstellt von rheuma, 24 März 2016.

  1. rheuma

    rheuma Neuer User

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,

    ich überlege, ob ich mir neue kopfhörer zulege. bislang bin ich mit den soaiy in ear (bluetooth 4.0) unterwegs und bin recht zufrieden. würde aber gerne mal noch ne andere meinung hören. einige hersteller packen das ja besser, andere schlechter...

    vg!
    rheuma
     
  2. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,865
    Zustimmungen:
    4,262
    Ich habe aktuell nur die kabelgebundenen Apple Kopfhörer. Ich laufe meistens abeer auch ohne Musik. Beim krafttraining am Eisen finde ich Musik aber abngenehm und werde mir da in Zukunft auch Bluetooth InEars anschaffen.

    Ich werde wohl mal die Mpow Cheetah probieren. Kosten 20-25 Euro und haben bei amazon super Bewertungen. Für meine Ansprüche sdollte das wohl vollkommen ausreichen, zumal Kopfhörer bei mir bisher eh nie lange gehalten haben. :)
     
  3. Fusselchen

    Fusselchen Neuer User

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Hi,

    ich habe ganz bormale In-Ear-Kopfhörer von Philips.

    LG
     
  4. Catwoman

    Catwoman run.de Promi

    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    1,429
    Ich auch von der Marke Grundig waren auch sehr günstig habe 4,99 dafür bezahlt.

    Verstuurd vanaf mijn GT-I9060 met Tapatalk
     
  5. Schoki

    Schoki Neuer User

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    6
    Bin auch gerade auf der Suche und immer wieder schockiert wie viel man für Kopfhörer ausgeben kann...
    Tendiere gerade auch zu mpow, Bluetooth sollen sie halt sein!
     
  6. Catwoman

    Catwoman run.de Promi

    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    1,429
    Ich habe einen mit Bluetooth auf der Verpackung stand bis zu 5 Stunden Musik hören in Wirklichkeit ist nach 2,5 Stunden Ende im Gelände. Besonders nervig die Stimme die dir alle 5 Minuten sagt:"Low Battery".
    Das Ding liegt jetzt im Schrank.
     
  7. Slowpoke

    Slowpoke Neuer User

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich laufe auch mit normalen In-ears mit Kabel. Ich hab das Smartphone mit so ner Klett-Hülle am Arm und das klemme ich das Kabel mit rein, sodass es nicht rumschlackert und nervt beim Laufen.
     
  8. Catwoman

    Catwoman run.de Promi

    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    1,429
    @Slowpoke ich bin mittlerweile auch wieder umgestiegen auf in-ear Kopfhörer von Grundig mit Kabel trage mein Smartphone auch in einer Hülle mit Klettverschluss um den Arm.
    Allerdings habe ich einen Samsung Galaxy Grand NEO und das ist ein Riesending quasi so groß wie mein Oberarmumfang.
     
  9. Slowpoke

    Slowpoke Neuer User

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    @Catwoman: Ich habe ein Nexus 5 ... das ist auch relativ groß, es stimmt: Man hat da schon einen ganz schönen Klotz am Arm. :)
     
  10. Catwoman

    Catwoman run.de Promi

    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    1,429
    Ja ganz schön lästig. Werde mir mal eine Laufuhr zusammensparen dann brauch ich auch nicht immer anzuhalten um auf's Smartphone zu schauen was ich gelaufen bin. Ich muß auch immer erst eine Pin eingeben um ins System zu kommen und wenn die Sonne scheint ist dies schon eine Herausforderung für sich weil man kaum was sieht, seufz
     
  11. rheuma

    rheuma Neuer User

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
  12. Hibbelinos

    Hibbelinos run.de Promi

    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    688
    Ich habe nen Laufgürtel fürs Handy / Schlüssel / Notfall-Euro, das finde ich am angenehmsten.
    So nen Armteil habe ich auch, finde ich aber grausam, ist so überhaupt nicht meins und stört mich mehr als das es nutzt.
    Kopfhörer habe ich von JVC (HA-EB75-A-E Ear-Clip), nutze ich aber sehr sehr selten da ich normalerweise die Natur um mich herum genießen will. Ich tracke per Handy meine Strecke und Daten, schau aber nie beim laufen drauf... ich will mich mit Technik nicht unter Druck setzen... weniger ist manchmal mehr...trainiere nicht für Wettkämpfe, dann mag es sicherlich was anderes sein...
     
    Catwoman gefällt das.
  13. Laufliebe10

    Laufliebe10 Neuer User

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Es genügen eigentlich billige Kopfhörer, Hauptsache die sitzen gut auf dem Ohr. Bei Amazon gibt es Laufkopfhörer von Philipps. Ich habe mich für die Phillips SHS 3201 entschieden, kosten um die 10€. Reichen vollkommen aus.
     
  14. Catwoman

    Catwoman run.de Promi

    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    1,429
    Passt da auch ein großes Handy rein? Ich habe den Samsung Galaxy Grand NEO. Ist ein Riesenteil.
     
  15. Hibbelinos

    Hibbelinos run.de Promi

    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    688
    Ich habe den FlipBelt ( https://www.amazon.de/gp/product/B00JF9EAHQ ) und nen Samsung S6, ich denke grösser geht sicherlich.. das Grand Neo kenne ich allerdings nicht. der Gurt ist schon sehr flexibel und dehnbar. Ich finde er trägt sich wirklich sehr angenehm, ist allerdings nicht Wasserdicht!
    Als Wasserdichte Version habe ich den Power Theory Laufgürtel ( https://www.amazon.de/gp/product/B01ARMVXL0 ) der ist halt steifer, ist das Handy zu gross geht der Reissverschluss nicht mehr zu.. ist aber für tage wo es regnen könnte perfekt. Dazu noch nen Schlüssel und das Teil ist voll.
    In den FlipBelt geht viel mehr.. mag ich auch lieber ;.)
     
    Catwoman gefällt das.
  16. Catwoman

    Catwoman run.de Promi

    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    1,429
    Ich habe mein Handy gerade mal gemessen,
    15 cm lang
    8 cm breit.
    Ist also ziemlich groß.
     
  17. Hibbelinos

    Hibbelinos run.de Promi

    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    688
    Mein Handy ist genauso gross, durch die Stossschutzhülle.
    Deins sollte also Problemlos in die oben genannten Laufgürtel passen.
     
  18. danielkruger

    danielkruger Neuer User

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Habe von Phillips In Ear Kopfhörer allerdings noch altmodische mit Kabel aber bin dennoch sehr zufrieden :)
     
  19. Rennade

    Rennade Neuer User

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Ich habe mir vor Kurzem In-Ears von Sennheiser gegönnt und bin bisher eigentlich sehr zufrieden damit - vor allem, weil man die Kabel im Nacken hat und sie dadurch nicht so ins Sichtfeld hüpfen!
     
  20. forrest321

    forrest321 User

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    9
    Ich habe spezielle Bühnen-Monitoring In-Ears von Shure die sind zum laufen perfekt, kosten aber auch 300-1000€