Laufen nach Essen??

Dieses Thema im Forum "Gesundheit, Verletzungen & Ernährung" wurde erstellt von Kath, 6 Juni 2014.

  1. Kath

    Kath run.de Promi

    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    866
    Hallo zusammen,

    bin ein Laufanfänger und daher fehlt mir etwas die Erfahrung in manchen Dingen.

    War gestern 10 km laufen und hatte ca. ne Stunde vorher eine Kleinigkeit gegessen. Heisst etwas Brot und einen kleinen Salat. Ich habe schon während den Laufen gemerkt das es mir im Bauch "rumgeht". Als ich zu Hause war hatte ich richtig Krämpfe und mir ging es echt bescheiden!
    Der letzte 10 km Lauf war vergangenen Sonntag und da hatte ich nichts gegessen und mir gings prima.
    Ist das möglich? Welche Erfahrungen habt ihr? Was bzw. warum passiert das?

    Danke für Eure Antworten :)
     
  2. kvn apstdt

    kvn apstdt run.de Promi

    Beiträge:
    1,395
    Zustimmungen:
    4,583
    Hi Kath,

    ich esse, wenn ich am Morgen laufen gehe, einen Müsliriegel und trinke ein großes Glas Wasser. Damit bin ich immer gut gefahren/gelaufen. Wenn ich abends laufe, esse ich gegen 18Uhr mit meiner Familie normal Abendbrot, was leichtes, und gehe dann erst gegen 20 Uhr laufen. So habe ich zum Glück keine Probleme mit dem Magen.

    LG
     
    Udo, ricmic und sunshine79w gefällt das.
  3. Kath

    Kath run.de Promi

    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    866
    Hey... Danke für Deine Antwort! Bin gespannt was da andere meinen.
    Das sollte nich mehr vorkommen....
     
    Udo gefällt das.
  4. Torsten H.

    Torsten H. run.de Promi

    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    2,254
    Auf jeden Fall leichte Kost und ich hab die Erfahrung gemacht ca.2Std zu warten bevor ich Laufen geh.Vor einem Wettkampf geht aber auch eine Banane...
     
    Udo, ricmic und Kath gefällt das.
  5. Göran

    Göran Distanz ist, was der Kopf draus macht.

    Beiträge:
    2,386
    Zustimmungen:
    5,063
    Jap Torsten, so handhabe ich das auch. Alleine diese Woche habe ich es ma völlig anders gemacht, Zeitgründe halt ... und es hat sich selbstredend gerächt. Ein Nudelteller unmittlebar vor einem 20km Lauf bemerkte ich ab Kilometer 8. Nicht schön und erst recht nicht angenehm. Gestern habe ich unmittelbar davor Spargel gegessen, den habe ich wiederum nicht gemerkt. Aber vom Grund her esse ich auch ca. 2 Stunden vor dem Start das letzte und ab dann noch die ein oder andere Banane.
     
    Udo, ricmic und Torsten H. gefällt das.
  6. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Hey @Kath , keine Rohkost. Das mal grundsätzlich. Da ist der Verdauungstrakt zu sehr mit beschäftigt das umzusetzen. Solltest Du lassen.

    Ansonsten handhabe ich das so:
    Vor langen Läufen, wenn Zeit, 2 Std vorher spätestens. Müsli, Toast ect. Nicht zu viel "schwere Kost" wie Vollkorn ect. Kein Kaffee, wegen Pipi machen :)

    Wenn keine zeit ist eine Banane mit Wasser, oder auch 2 Bananen

    Oder nix. geht auch manchmal. hab auch schon 25 Km Läufe ohne Essen geschafft morgens. oder ohne Wasser... geht alles mal (Ausnahme, nicht dir Regel) :)

    LG

    Martin
     
    Udo, ricmic und Torsten H. gefällt das.
  7. Kath

    Kath run.de Promi

    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    866
    Hallo @Martyprivat , also doch der Salat der Übeltäter. Zeitmäßig gings durchaus. waren knapp 2 Stunden.
    Und ja.... werde ich lassen!:)

    Ich hab nämlich schon von Kollegen gehört ich solls nicht übertreiben usw. Ich bin der Meinung hat damit nichts zu tun.

    Na Prima. Auf Euch ist Verlass :) Danke schon mal!
     
    Udo, ricmic, Torsten H. und 3 anderen gefällt das.
  8. sunshine79w

    sunshine79w run.de Promi

    Beiträge:
    1,743
    Zustimmungen:
    4,099
    Also ichvesse morgens ne Stunde vorm Laufen 2 Toast mit Marmelade und da kann ich dann bis zur Halbmarathonstrecke alles laufen. Und wenn ich Abends laufe ess ich um 13.00 Uhr Brot und Joghurt und ganz selten direkt vorm Lauf noch 2 Tucs aber normal gar nichts mehr. Kaffe trinke ich morgens vorm Laufen auch und hab keine Probleme damit. Muss man ausprobieren.

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
     
    Udo, ricmic und Torsten H. gefällt das.
  9. Kirsten

    Kirsten run.de Promi

    Beiträge:
    1,206
    Zustimmungen:
    3,554
    Bei mir kommt es sehr auf das wann und wie weit an. Laufe ich morgens direkt nach dem Aufstehen meine übliche Strecke (11km), esse ich nichts. Laufe ich dagegen am Wochenende früh morgens ( 15km bis HM), gibt es einen Kaffee und eine Banane. Vor einem 25-35km Lauf esse ich 2-3 Stunden vorher eine Schüssel Haferflocken.

    Ich trinke ganz gerne vor einem langen Lauf einen sehr süßen Kaffee. Auch bei Wettkämpfen. Da habe ich sowieso eine so nervöse Blase, dass bis zum Start kein Kaffee mehr im System ist. Und bei den anderen langen Läufen gibt's zur Not immer ein Gebüsch;)
     
    Udo, ricmic, Kath und einer weiteren Person gefällt das.
  10. Kath

    Kath run.de Promi

    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    866
    So Ihr Lieben.... jetzt hattet Ihr mich ja sowas von neugierig gemacht auf einen Lauf am frühen Morgen :) Da bin ich dann nachdem am Samstag mein Sohn früh viertel nach 5 rein kam bei dem Gedanken hängen geblieben und viertel vor 6 bin ich los.
    Mein Fazit: Trotz der frühen Morgenstunde war es schon sehr warm und ich war absolut nich in Form. :unsure: Nu das wird wohl vorerst mein letzter Morgenlauf gewesen sein :D

    Egal.... schöne kurze Woche Euch allen...
     
    Udo, kvn apstdt, Martyprivat und 2 anderen gefällt das.
  11. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Manchmal ist es morgens auch bei mir schwer.
    Geht oft, aber nicht immer ;)



    Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 Juni 2014
    ricmic, Udo, Kath und 2 anderen gefällt das.
  12. Kirsten

    Kirsten run.de Promi

    Beiträge:
    1,206
    Zustimmungen:
    3,554
    @Kath : ich bin eine leidenschaftliche Morgenläuferin, deshalb sage ich natürlich: gib' dem Morgenlauf noch eine Chance. Es ist nicht immer leicht, morgens loszumache. Besonders dann nicht, wenn man es nicht gewohnt ist (und selbst dann nicht, wenn man es gewohnt ist;)). Aber es macht auch tierisch Spaß, die Erste auf der Strecke zu sein.
     
    nickel, ricmic, Udo und 5 anderen gefällt das.
  13. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Dem stimme ich zu.
    Bin früher nur abends gelaufen und hab dann auch umgestellt auf morgens.
    Am Anfang fand ich das ätzend! Sooooo früh :(
    Aber wenn man es ein paar mal gemacht hat gewöhnt man sich doch daran.
    Mir gibt es einen guten Start in den Tag. Gerade im Sommer, herrlich!
    Inzwischen Laufe ich nur noch äußerst selten abends.
     
    ricmic, Udo, Göran und einer weiteren Person gefällt das.
  14. Kath

    Kath run.de Promi

    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    866
    Ihr seid einfach köstlich!!!! (y) und schon habt ihr mich wieder... bin dem Morgenlauf nicht mehr sooo abgeneigt.... :LOL:

    Ich versprech ich probiers irgendwann noch mal...
     
    kvn apstdt, ricmic, Udo und 3 anderen gefällt das.