Mineralwasser mit Calcium und Magnesium 100mg/l

Dieses Thema im Forum "Gesundheit, Verletzungen & Ernährung" wurde erstellt von TiNe, 4 Januar 2014.

  1. TiNe

    TiNe run.de Promi

    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    676
    Meine Frage an €uch:

    ich habe gelesen das Mineralwasser mit Calcium und Magnesium 100mg/l am besten sein soll..... bisher war/bin ich mit "meinem Aldi-Wasser" (Selection) ganz Zufrieden, das hat allerdings nur Magnesium 2,1 mg/l , Calcium 31,0 mg/l

    Sollte man (Frau) da etwas ändern?
    Was trinkt Ihr denn so?

    [​IMG]
     
  2. metalzwerg

    metalzwerg run.de Promi

    Beiträge:
    1,731
    Zustimmungen:
    3,612
    Huhu TiNe,

    meinst Du im Alltag oder vor/während/nach dem Sport???

    LG :)
     
  3. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Zum deiner ersten Frage: keine Ahnung, habe noch nichts darüber gelesen oder gehört welches Wasser gut ist bzw. wie viel Calcium und Magnesium 100mg/l gut ist.

    Zu zweitens: Was ändern... Da ist die Frage von @metalzwerg irgendwie auch angebracht.


    Ich trinke viel Wasser. Mekur heißt das, schön preiswert :) Hat auch Calcium und Magnesium :D Liege auf dem Sofa und mag nicht nachschauen ;)
    Vorm Laufen, gerade bei Langen Läufen (20 km und mehr), so viel bis Pipi hell ist.
    Während des Laufens, auch Lange Läufe, Isodrink
    Nach dem Laufen, Wasser, Isodrink, Alkoholfreies Weizen
     
  4. Running_Sandra

    Running_Sandra run.de Promi

    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    508
    Diese Faustregel mit dem Magnesium u Calcium hab ich auch mal gehört. ...trinke allerdings auch "nur" das gute aldi wasser u hau mir abends oft ne mg Tablette ins wasserglas. Magnesium soll man ja bevorzugt eh am abrnd einnehmen.

    Mit der hydration halte ich es wie martypdrivat, schau bei jedem gang aufs klo nach ob ich auch gut hydriert bin ;)

    Trinkrle tgl fast 3 Liter. ..voll der wasserjunkie

    Gesendet von meinem GT-I9295 mit Tapatalk
     
    metalzwerg gefällt das.
  5. TiNe

    TiNe run.de Promi

    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    676
    Danke für €ure Antworten (y)
    Jo-... ich meinte schon im Alltag, ich trinke eh nur Wasser, also auch vor und nach dem Laufen ;)

    Magnesium nehme ich allerdings auch zusätzlich eine am Tag
     
  6. metalzwerg

    metalzwerg run.de Promi

    Beiträge:
    1,731
    Zustimmungen:
    3,612
    Dann finde Ich das recht uninterresant welches Wasser man "benutzt".
    Hauptsache viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel davon!!!
     
  7. TiNe

    TiNe run.de Promi

    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    676
    2-3 Liter schaffe ich locker, manchmal auch mehr :cool:
     
    Running_Sandra und metalzwerg gefällt das.
  8. sunshine79w

    sunshine79w run.de Promi

    Beiträge:
    1,744
    Zustimmungen:
    4,098
    Ich trinke auch "nur" das Aldi-Wasser still mit Blubber mag mein Magen nicht, Tee und Morgens (selten auch mal nachmittags) Kaffee. Im Schnitt sind es auch so zwischen 2 - 3 Liter am Tag, je nachdem wie es so passt.
     
  9. Effenburgo

    Effenburgo run.de Promi

    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    257
    magnesium kann zu durchfall fuehren, wenn man zuviel davon zu sich nimmt - ich trinke meistens stilles wasser


    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk
     
  10. TiNe

    TiNe run.de Promi

    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    676
    So-..... ich hab mir jetzt eine Kiste *Nürburg Quelle* gegönnt, das hat 241mg/l , da trinke ich dann immer ein Flasche wenn ich Laufen war (quasi als Belohnung) :D

    Ansonsten habe ich das "Aldi Wasser" gewechselt, ist jetzt ein stilles Wasser mit 22,3 mg/l

    Also, den Unterschied schmeckt man wirklich!
    Zudem nehme ich noch täglich eine Magnesium Tablette, esse Bananen..... also... soll wohl gut sein so ;)
     
    Martyprivat gefällt das.
  11. Running_Sandra

    Running_Sandra run.de Promi

    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    508
    Weintrauben haben übrigens Verhältnismäßig auch viel Magnesium :)

    Gesendet von meinem GT-I9295 mit Tapatalk
     
    TiNe gefällt das.
  12. TiNe

    TiNe run.de Promi

    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    676
    Die mag ich net :eek: :)
     
  13. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    @Running_Sandra
    Du bist wohl Magnesium Junkie :D

    Ich bin absolut kein Fan davon, also vom Tabletten oder Pulver.

    Hab das mal probiert und keinen positiven Effekt festgestellt.

    Hab allerdings auch keine Probleme mit Krämpfen oder mit Regeneration.

    Hab ne Bekannte die nimmt auf immer was, mit dem Effekt das sie panisch wird wenn Sie keins hat. Dann redet die nur davon das Sie bestimmt Krämpfe bekommt.

    Ich denke eine ausgewogene Ernährung macht Nahrungsergänzung durch Tab. oder Pulver unnötig.

    Bin sogar davon überzeugt das es bei vielen einen Placebo Effekt hat.
    Aber wem es hilft, guten Appetit ;)


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
     
  14. Running_Sandra

    Running_Sandra run.de Promi

    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    508
    Hehe; nein Junkie würde ich nicht sagen aber habe bei Magnesiumeinnahme nach dem Training tatsächlich einen positiven Effekt feststellen können.

    Gerade in Bezug auf Regeneration.

    Deswegen hau ich auch in der Mittagspause auch schnell mal 500g Weintrauben eher unbewusst weg ...so wie heute :p

    Gesendet von meinem GT-I9295 mit Tapatalk
     
    TiNe gefällt das.
  15. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Das ist mein "Rezept"
    Und ich essen lieber Nüsse und so'n Zeug



    Wer akuten Magnesiumbedarf hat, sollte seinem Körper die richtigen Lebensmittel zuführen. Zu einer gesunden, magnesiumreichen Ernährung gehören Vollkornprodukte wie Brot, Reis und Nudeln ebenso dazu wie ausreichend Milch und Milchprodukte. Auch Mineralwasser, grünes Gemüse, Sesamsamen, Sonnenblumenkerne, Nüsse, Bohnen und Erbsen entgalten viel Magnesium, das heißt mehr als 100 Milligramm pro 100 Gramm, so das Gesundheitsportal "onmeda.de".

    Einen durchschnittlich hohen Anteil von Magnesium enthalten Fleisch, Fisch, Obst, Kartoffeln und polierter Reis. Wenn ein Arzt bei Ihnen einen Magnesiumbedarf diagnostiziert hat, sollten Sie auf stark verarbeitete Lebensmittel wie , Alkohol oder Fertigprodukte eher verzichten.


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
     
    TiNe, metalzwerg und Running_Sandra gefällt das.
  16. Running_Sandra

    Running_Sandra run.de Promi

    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    508
    Da stimme ich 1000% zu ! :)

    Gesendet von meinem GT-I9295 mit Tapatalk
     
    TiNe und Martyprivat gefällt das.
  17. metalzwerg

    metalzwerg run.de Promi

    Beiträge:
    1,731
    Zustimmungen:
    3,612
    AMEN! (y)
     
    TiNe, Martyprivat und Running_Sandra gefällt das.
  18. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    (Y) :D


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
     
    TiNe gefällt das.
  19. TiNe

    TiNe run.de Promi

    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    676
    Also, ich ernähre mich schon ganz Gesund ( im Gegenteil zu früher), ich esse viel Obst (Bananen, Äpfel, Kiwi), Vollkornbrot (ausschließlich), Joghurt (Fettarm), auch Nüsse ( besonders Mandeln und Haselnüsse) gehören dazu, aber nur wenig, ab und an eine Handvoll, Salat, Milch trinke ich auch ab und an, Fisch und Fleisch esse ich kaum bis gar nicht, das liegt daran das ich es einfach nicht mag!
    Außerdem koche ich mittlerweile SEHR gern, da gibts sehr häufig frisches Gemüse ( Rote Beete, Möhren, Blumenkohl, Broccoli, Schwarzwurzeln) Auch Kartoffeln und natürlich Nudeln und Reis gibts vorwiegend, mein Mann bekommt natürlich auch sein Fleisch, aber..... nichts für mich eben)

    Zum Alkohol ----> Früher wirklich jeden Abend ein bis drei Gläser Rotwein, seit ich wieder regelmäßig Laufe (ca. seit 4 Monaten) Gar nichts mehr!
    Ich kann drauf verzichten und mir fehlt nichts.
    Trinken ansonsten .... ausschließlich Wasser, Tee und Kaffee.

    Magnesium habe ich eigentlich auch nur weil ich früher des öfteren Nachts mit Wadenkrämpfen wach geworden bin, seit ich die Tabis nehme ist das nicht mehr vorgekommen, es schadet mir sicher nicht.

    Gelesen habe ich kürzlich:

    *Magnesium, das Salz der Belastbarkeit, ist zuständig für körperliche und geistige Leistungskraft.*

    DAS ist für mich ausschlaggebend gewesen darauf zurück zugreifen, immerhin hat mein Körper beim Laufen gegen 3 Bandscheibenvorfälle anzugehen, auch von meinem Unfall ist eine körperliche "Baustelle" zurückgeblieben, von daher tue ich dem Körper vielleicht etwas gutes.... Immerhin 30% "Schwerbehindert" !

    Außerdem soll Magnesium Migräne verhindern..... und auch DAS hat sich mittlerweile positiv verbessert!

    Wenn es denn ein Placebo Effekt ist ---> so ist er mir herzlich Willkommen ;)
     
  20. Running_Sandra

    Running_Sandra run.de Promi

    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    508
    Thema Nahrungsergänzung ist sehr heikel; da scheiden sich nicht nur die Geister, sondern auch die Wissenschaftler!

    Grundsätzlich stimme ich zu, dass es das Beste für den Körper ist, alles natürlich zu sich zunehmen. Bestimmte Dinge können aber ggf. nicht abgedeckt werden; dazu zähle ich -bei mir- die Magnesiumeinnahme auf natürlichem Wege.

    In der Schwangerschaft habe ich ja Weintrauben gegessen wie ne Irre; mein Mann konnte gar nicht so viel ranschleppen wie ich gefuttert habe ;) - als ich das meinem Doc erzählt habe meinte der nur ich hätte ggf Magnesiummangel; diese Vermutung wurde durch das Blutbild dann bestätigt.

    Auch gestern habe ich unbewusst 500g Weintrauben in der Mittagspause gekauft und sofort vernichtet; erst später kam mir das ich nach dem Workout am Montagabend vergessen hatte Mg zu nehmen.

    Also glaube schon das der Körper das einfordert! Und seit ich das Granulat oder die Brausetablette nach hohen Belastungen nehme - gehts mir in der Regeneration einfach besser; kaum Muskelkater etc.
     
    TiNe gefällt das.