Morgens nach dem Aufstehen laufen?

Dieses Thema im Forum "Laufen Allgemein" wurde erstellt von Josy82, 31 März 2016.

  1. Josy82

    Josy82 run.de Promi

    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    327
    Moin zusammen,
    ich habe mal gelesen, dass es sehr "verletzungsriskant" ist morgens früh nach dem Aufstehen laufen zu gehen. Was ist da dran?
    Eine von Euch geht doch immer sehr früh laufen.....?
    Lg Josy
     
  2. Catwoman

    Catwoman run.de Promi

    Beiträge:
    1,112
    Zustimmungen:
    1,384
    Also ich bin froh wenn ich morgens überhaupt aus dem Bett komme und dann noch laufen, nein Danke. Ich bin mehr der Mittagsmensch dann mache ich am liebsten Sport.


    Verstuurd vanaf mijn GT-I9060 met Tapatalk
     
    Reha gefällt das.
  3. Kirsten

    Kirsten run.de Promi

    Beiträge:
    1,206
    Zustimmungen:
    3,554
    Wann denn sonst?;)

    Ich glaube nicht, dass frühes Laufen gefährlicher ist als spätes Laufen. Morgens mag es manchmal noch dunkel sein, aber deswegen zu sagen dass man sich eher verletzt, halte ich für übertrieben. Es kommt auf den eigenen Rhythmus an. Wenn man einen Langschläfer zum frühen Laufen zwingt, kann er schon weniger konzentriert sein udn dann einen falschen Schritt machen. Aber das passiert mir auch, wenn ich abends laufen muss.
     
    Reha gefällt das.
  4. Josy82

    Josy82 run.de Promi

    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    327
    Ich meinte damit, früher Aufstehen und vor dem Frühstück los. ;)
    Ich hatte gelesen, das dann durch das schlafen die Gelenke steifer sind und es zu Problemen mit dem Kreislauf kommen kann.
    Meine "normale" Laufzeit ist meist gegen 9:00 Uhr. Nur möchte ich mich auf meinen ersten HM vorbereiten und da schaffe ich regelmäßiges Training mit den Kindern nicht unbedingt.
    Da kam mir die Idee, jetzt wo es früher Hell ist, dass Training zwischen Aufstehen und Frühstück zu legen.

    Lg Josy
     
  5. Kirsten

    Kirsten run.de Promi

    Beiträge:
    1,206
    Zustimmungen:
    3,554
    So habe ich das auch verstanden. Das mache ich schon seit Jahren ohne Probleme.

    Es stimmt schon, dass ich mich morgens erst mal einlaufen muss. Aber das sind nur die ersten Schritte und lange vor dem Loslaufen vor bei.
     
    Josy82 gefällt das.
  6. Aponi

    Aponi User

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    39
    Ich kann jetzt nicht wirklich mit einem reichen Erfahrungsschatz dienen, aber ich laufe gern am Wochenende direkt nach dem Aufstehen, aber vor dem Frühstück. Nach dem Essen komm ich irgendwie nicht klar. Dann hatte ich Seitenstechen und war irgendwie nicht fit. Also ess ich meist nur ne Banane oder ein viertel Brötchen und dann geht's ab in den Wald.
     
  7. Catwoman

    Catwoman run.de Promi

    Beiträge:
    1,112
    Zustimmungen:
    1,384
    Morgens ohne Kaffee und Frühstück laufen nein nichts für mich.
    Ich habe das mal gemacht mit Radtraining also total nüchtern auch keine Medikamente eingenommen nix.
    Es war ein Fiasko bin beinahe vom Rennrad gekippt mir wurde schwarz vor Augen wie ich nach Hause gekommen bin weiß ich nicht mehr vor meinen Augen explodierten silberne Kugeln dies ist ein Zeichen das ich umfalle.

    Nüchtern trainieren ist nichts für mich. Ob es dadurch herrührte das ich auch keine Medikamente eingenommen habe oder nur Hunger war, keine Ahnung.

    Verstuurd vanaf mijn GT-I9060 met Tapatalk
     
  8. Drino

    Drino run.de Promi

    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    186
    Man kann dann laufen, wann man mag!
    Hauptsache man läuft!
     
    Catwoman, Kirsten und Josy82 gefällt das.
  9. Melinai

    Melinai Neuer User

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    9
    Wenn du nicht halbverschlafen am morgen läufst sollte kein großes Verlertzungsrisiko bestehen