Omega 3 Tabletten nützlich füs Laufen

Dieses Thema im Forum "Laufen für Anfänger" wurde erstellt von tessaa, 12 Dezember 2014.

  1. Luisa

    Luisa Neuer User

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    19
    wirklich, sogar schädlich meinst du? Wie können die denn schädlich sein? Aber das mit dem überflüssig kann ich mir schon gut vorstellen ;)
     
    Martyprivat gefällt das.
  2. roadrunner

    roadrunner Aktiver User

    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    235
    Martyprivat gefällt das.
  3. stefan.runner

    stefan.runner Neuer User

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    4
    Alles Quatsch diese Tabletten. Die Hersteller machen sich damit die Taschen voll. Solange man keinen Profisport betreibt und man sein täglich Brot damit verdient, braucht man das nicht.
     
    AndyRTR und Martyprivat gefällt das.
  4. Michl

    Michl Neuer User

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Da bin ich anderer Meinung. Mir haben Multivitamine bei meinem Training sehr geholfen. Ich war zuvor immer öfter sehr antriebs- bzw. energielos. Obwohl ich auch sehr auf meine Ernährung geachtet habe. Aber seit ich die Kapseln nehme, fühle ich mich viel fitter. Vielleicht ist es auch nur der klassische Placeboeffekt, aber wenn es nicht hilft, kann es auch nicht schaden...
     
  5. Göran

    Göran Distanz ist, was der Kopf draus macht.

    Beiträge:
    2,384
    Zustimmungen:
    5,062
    Den Zusammenhang musst Du mir nochmal erklären.
    Ansonsten benötige ich ebenfalls keine Tabletten um zu laufen. Antriebs- und energielosigkeit mit Kapseln zu begegnen kann ich zudem nicht nachvollziehen. Tötest Du mit diesem Zeuchs den Schweinehund oder legst ihn lahm?
     
  6. montemini

    montemini Neuer User

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    7
    Also ich muss sagen, dass ich Chia Samen auch empfehlen kann. Also ich ernähre mich davon morgens beim Müsli. Da sind auch noch weitere Nährstoffe und Mineralien für den Körper drin, so dass es dem eigenen Körper nur gut tun kann.

    Gruß
    Hermann
     
    Göran gefällt das.
  7. sunshine79w

    sunshine79w run.de Promi

    Beiträge:
    1,743
    Zustimmungen:
    4,099
    Hier muss ich noch mal reingreifen.

    Ich wehre mich auch gegen Supplements wie man es so schön nennt, musste aber sowohl in der Marathonvorbereitung als auch jetzt danach sowohl auf Eiweißpulver als auch Vitamintabletten und Isodrinks zurückgreifen, da ich gemerkt habe das mir trotz guter Ernährung Stoffe gefehlt haben.

    Das macht mich nicht schneller lässt meinen nicht vorhandenen Schweinhund nicht kleiner werden sondern einfach bei Stress und hartem Training Nährstoffmängel ausgleichen. Mache das auch nur wenn ichmerke es geht nicht mehr anders, aber zwischendurch komm ich da immer mal wieder hin.

    Mehr Obst oder Gemüse kann ich nicht essen da ansonsten mein Magen verrückt spielt, leider.
     
    Göran gefällt das.
  8. Göran

    Göran Distanz ist, was der Kopf draus macht.

    Beiträge:
    2,384
    Zustimmungen:
    5,062
    Ich weiss, dass Du etliche Sachen nicht essen kannst, bzw. nicht verträgst. Von daher mag es sein, dass man auf diese Art in der Tat Nährstoffe ergänzen kann. Das kann ich natürlich nicht zu hundert Prozent einschätzen. In vielerlei Fachliteratur wird jedoch stets und ständig immer wieder explizit darauf verwiesen, dass Volkssportläufer (ohne ambitionierter Marathonwunschzeit) mit einer halbwegs gesunden Ernährung einen Marathon schaffen können. Ich denke dazu, dass wichtiger, als die Ernährung ist, dass man eben den Körper auf diese Belastung einstellt. Du hast das wunderbar vor Deinem Marathon gemacht. Und ich behaupte mal ganz fest, dass Du Deinen Marathon auch ohne Nahrungsergänzung gefinisht hättest. Sicher ist hingegen wohl, dass bei all diesen Sachen sehr viel Glaube und Placebo mitspielt.
     
    sunshine79w gefällt das.
  9. sunshine79w

    sunshine79w run.de Promi

    Beiträge:
    1,743
    Zustimmungen:
    4,099
    Gefinisht auf jeden Fall, aber ich war zwischendurch echt übelst drauf, müde, kraftlos etc.

    Glaube teilweise hatte da nicht das Training soviel mit zu tun (war nur das I-tüpfelchen) sondern der Stress auf der Arbeit und der Lernerei vorher mehr damit zu tun.

    Nachdem Urlaub bzw spätestens Ende November gibt's erstmal ein ausführliches Blutbild. Um zu gucken ob es nur Einbildung ist oder ob da wirklich was fehlt.

    Hab leider so 10 - 12 Jahre recht viel Schindluder mit meinem Körper getrieben, das ist noch nicht komplett repariert. Wird aber langsam wieder.
     
    Göran gefällt das.