Radsonstnix` Trainingstagebuch

Dieses Thema im Forum "Eure Trainingslogs" wurde erstellt von Radsonstnix, 5 April 2017.

  1. Radsonstnix

    Radsonstnix Aktiver User

    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    90
    Habe gestern meine Tochter zur Orchesterprobe gefahren. Dazu hatte ich mich vorher in Schale geworfen (Laufklamotten) und bin im angrenzenden Park (Kleistpark) Runden gelaufen. Von der Strecke her langweilig, aber ich wollte mich nicht so weit weg bewegen.
    Etwas über eine Stunde hatte ich Zeit, und die habe ich auch genutzt.

    Gleich nach dem Loslaufen merke ich, dass es nicht so gut läuft. Alles fühlt sich zäh und schwer an. Gut, normalerweise brauche ich ca. 15 Minuten, um auf Touren zu kommen, also zwinge ich mich Schritt für Schritt vorwärts. Aber die Lockerheit will sich nicht einstellen, weder in der Lunge, noch in den Beinen. Zur Motivation läuft Endomondo mit, ich lasse mir alle 500 Meter ansagen. Das hilft ein wenig. Ich fange an, mein Ziel zu reduzieren. Wenigstens 4 Km laufen. Das ist auch bald geschafft.
    Aber dann laufe ich doch weiter, es werden schließlich 6 gelaufene Kilometer. Da ich aber noch Zeit habe, höre ich nicht ganz auf, sondern wechsle in schnelles Powerwalking, komme so immerhin noch auf 8,4 Km. Paceschnitt = 8:52, sehr langsam.
    Ich freue mich trotzdem, denn gestern habe ich eindeutig einen langen Kampf gegen den Schweinehund geführt und gewonnen!
    Mal schauen, wie es am Wochenende klappt.
     
    Sascha gefällt das.
  2. Gratuliere! Weiter so:)
     
    Radsonstnix gefällt das.
  3. Göran

    Göran Distanz ist, was der Kopf draus macht.

    Beiträge:
    2,626
    Zustimmungen:
    5,480
    Ich habe für mich die Erfahrung gemacht, dass genau dieses Procedere meinen Kopf mehr belastet, als entlastet. Von daher habe ich die Zwischenzeiten auf meiner Uhr abgestellt und orientiere mich mehr nach meiner Pace. Damit komme ich sogar auf den Ultrastrecken prima klar. Wichtig ist, aber, wenn es Dir hilft, dann tu es. Jeder Sieg über den Schweinehund lässt ihn schrumpfen. Gratulation, bitte weiter machen. (y)
     
    Radsonstnix gefällt das.
  4. Radsonstnix

    Radsonstnix Aktiver User

    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    90
    Ja, die Ansagen können stören, zum Beispiel "hetzen". Aber in einem kleinem Park, wo die Runde sehr langweilig ist, war es eine hilfreiche Abwechslung und Motivation (bis zur nächsten Ansage lauf ich noch ... usw.).
     
    Sascha gefällt das.
  5. Radsonstnix

    Radsonstnix Aktiver User

    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    90
    So langsam wird das was. Am Sonntag bin ich gelaufen. Meine Tochter hat mich auf dem Rad begleitet (was der Motivation deutlich zuträglich ist)! Vorgenommen hatte ich mir eine Stunde, und, wenn es gut läuft, an den 10 Km kratzen. Es lief gut, habe mich gut gefühlt, es wurden 11,26 Km, Pace = 7:45.
    Mittwoch (gestern) habe ich dann die Wartezeit während der Orchesterprobe meiner Tochter genutzt. Da wir recht früh dort waren, hatte ich ca. 90 Minuten zur Verfügung. Also habe ich mir vorgenommen, 80 Minuten zu laufen (je 20 Minuten gibt es einen Punkt im Winterpokal:)), wenigstens aber nicht schlechter, als letzten Mittwoch.
    Beides hat - trotz Regen - gut geklappt. Ich war zwar langsamer als am Sonntag, aber das stört mich nicht. Dafür sind es wieder über 10 Kilometer geworden. (10,14, Pace 8:04).
    Interessant für mich: Meine Lunge macht mir kaum Probleme. Die ersten 10 bis 15 Minuten ist es immer eine wilde Husterei - aber dann ist Ruhe! Vielleicht wird das am Anfang ja auch noch besser, wenn der trainingszustand besser wird, mal sehen.
    Im Moment sind eher meine Beine der limitierende Faktor, und das trotz reichlich Radfahren und Krafttraining. Ist eben doch eine andere Belastung.
    Am Wochenende möchte ich versuchen, in etwa das Ergebnis vom letzten Sonntag einzustellen, ggf. die Strecke wieder etwas verlängern, je nach dem, wie es läuft.
     
  6. Radsonstnix

    Radsonstnix Aktiver User

    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    90
    Wochenende. Samstag = Familien + Haushalttag. Aber am Sonntag: Erst mal schön ausschlafen = check. Dann gemütlich Frühstücken = check. Vormittags faulenzen, Familienzeit = check. Mittagessen = check. Dann, nachmittags, Laufen = Zonk.
    Es kam eine spontane Einladung, so dass wir bis spät Abends unsere Sozialkontakte gepflegt haben.
    Na gut, dann eben am Montag laufen = check.
    Da ich vorher schon 2 Einhalb Stunden Rad gefahren bin, und einen Arbeitstag dazwischen hatte, bin ich ohne Erwartungen und Vorsätze losgelaufen, das einzige Ziel, wenigstens 40 Minuten.
    Es lief gleich von Beginn an sehr gut, keine Husterei. Das hatte ich schon auf dem Rad erledigt. Gut zu Wissen, muss ich noch Mal ausprobieren. Nach dem ersten Kilometer dann der Vorsatz, schnelle 5 zu laufen, vielleicht mit neuer (aktueller) Bestzeit. Ist mir dann auch gelungen. Am Ende wurden es 6,48 in Jahresbestpace von 7:24:). Und ich hatte das Gefühl, ich hätte noch weiter Laufen können, wenn ich langsamer weiter gemacht hätte.
    Insofern war es ganz gut, dass ich erst Montag gelaufen bin. Sehr positive Erfahrung.
    Aktuelle Stimmung: Tendiert gegen Euphorie.
     
    Sascha gefällt das.
  7. Radsonstnix

    Radsonstnix Aktiver User

    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    90
    Selbsttest Misslungen

    Gestern bin ich wieder gelaufen. Eigentlich fühlte ich mich nicht so fit, ich befürchte, dass ich einen aktuellen Asthma-Schub habe. Aber ich wollte die Laufpause nicht zu groß werden lassen - und Radfahren geht ja auch. Also ordentlich mit Berotec gedopt, und meine mittlerweile Mittwochs übliche "Tochter hat Orchester" Warterunde im Gleisdreieck Park.
    Und los geht's. Die Beine fühlen sich echt gut an, schön locker. Luft bekomme ich auch, ist doch alles gut, denke ich. Ich Liebe das Tapp-Tapp der Schuhe auf dem Asphalt. Daher kommt aus den Ohrstöpseln am Handy auch keine Musik, sondern nur mein Endomondo-Trainer. Die erste Zeitdurchsage sagt mit dann eine Pace von über 10 Minuten an o_O ... O.k. ich hatte keine Erwartungen, keine Vorsätze, aber das? Ich merke, dass ich nicht wirklich schneller Laufen kann. Ich kann nicht tief genug einatmen. Ich bin daher froh, über jeden Kilometer, den ich schaffe. Nehme mir vor, sofort aufzuhören, wenn es mit der Luft schwieriger wird, um dann mit Powerwalk die Stunde zu vervollständigen.
    Ich schaffe 5,5 Km laufend, den Rest gehend, aber nicht langsamer :LOL:.
    Egal, hinterher habe ich mich trotzdem gut gefühlt, allerdings eher so, wie früher nach einer 20 Km Trainingseinheit.
    Es wurden insgesamt 6,33Km in 1:00:31, Pace 9:33.
    Heute wird ein Termin beim Doc gemacht.
     
    Göran gefällt das.
  8. Göran

    Göran Distanz ist, was der Kopf draus macht.

    Beiträge:
    2,626
    Zustimmungen:
    5,480
    Du bist auch aus Berlin? :)
     
  9. Radsonstnix

    Radsonstnix Aktiver User

    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    90
    Ja, im Grunde. Ich wohne seit 2005 im Speckgürtel, seit 2015 in Großbeeren. Aufgewachsen bin ich in Schöneberg. Meine ersten Laufsporen habe ich mir als 14Jähriger 1982/83 in der SCC-Laufgruppe von Heinz Uth erworben.
    In welcher Ecke läufst Du denn so?
     
  10. Göran

    Göran Distanz ist, was der Kopf draus macht.

    Beiträge:
    2,626
    Zustimmungen:
    5,480
    Vorzugsweise in Pankow, da ich dort wohne. Aber grundsätzlich gibt es kaum eine Gegend, die ich nicht erlaufe. [emoji4]

    Gesendet von meinem SM-J510FN mit Tapatalk
     
    Radsonstnix gefällt das.
  11. Radsonstnix

    Radsonstnix Aktiver User

    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    90
    Naja, weder meine Ecke ... noch mein Tempo. Aber wenn Du mal einen ganz gemütlichen Lauf im Südwesten von Berlin / Berliner Umland machen möchtest, stehe ich zur Verfügung.
     
  12. Göran

    Göran Distanz ist, was der Kopf draus macht.

    Beiträge:
    2,626
    Zustimmungen:
    5,480
    Da komme ich gern mal darauf zurück. (y):)
     
    Radsonstnix gefällt das.
  13. Radsonstnix

    Radsonstnix Aktiver User

    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    90
    Neuer Test: Geht wieder!
    Nach Arztbesuch und Medikamenteneinnahme fühle ich mich wieder ganz gut. Also bin ich gestern losgelaufen, ganz ohne Vorsätze, nur mal sehen, was geht. Das ganze bei Schnee - das war echt schön.
    7 Kilometer sind es geworden, noch dazu in der besten Pace (7:09) des Jahres und wieder eine neue 5.000 Meter Bestzeit. Damit hatte ich nicht gerechnet. Insofern habe ich zum Glück nicht wirklich Trainingsstand verloren. Offenbar hat das viele Radfahren gereicht, um den Zustand gut zu erhalten.
    Stimmung: Eindeutig positiv.
    Nächste Ziele:
    15 Km laufen.
    Pace unter 7 Minuten laufen.
     
    Sascha gefällt das.
  14. Radsonstnix

    Radsonstnix Aktiver User

    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    90
    Ich hatte gestern keine Lust - bin aber trotzdem gelaufen. Ein Sieg gegen den inneren Schweinehund. Dazu noch kalter Regen, brrrr. Habe (mal wieder :rolleyes:) vergessen, vorher mein Spray zu nehmen. Da ich kein Bock zum Umkehren hatte, bin halt nur kurz gelaufen, 3,4 Km in einer Pace von 7:22. Für mit ohne o_O Spray bin ich zufrieden. Hätte auch für noch mehr gereicht - wollte meinen Schweinehund aber nicht komplett vernichten ...
     
    Sascha gefällt das.
  15. Catwoman

    Catwoman run.de Promi

    Beiträge:
    1,342
    Zustimmungen:
    1,600
    Wie geht es dir jetzt mit dem Asthma? Ich habe dies auch und dazu noch Rheuma. Ist manchmal verdammt lästig aber ändern kann man es nicht. Jetzt in der kalten Jahreszeit muss ich auch immer mehr husten und meine Arthrose meldet sich dann auch wieder.
     
    Radsonstnix gefällt das.
  16. Radsonstnix

    Radsonstnix Aktiver User

    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    90
    Zeit für ein Update:

    Im Grunde bin ich läuferisch gut durch den Dezember gekommen, und auch gut in den Januar rein, und das, obwohl ich im Januar gleich zwei mal Bereitschaft hatte. Mindestens einmal pro Woche bin ich gelaufen, oft sogar zwei mal pro Woche.
    Gegen Ende Januar begann mein linker Fuß im Vorfußbereich zu schmerzen. Dazu habe ich eh noch ein paar andere Probleme, also auf zum Arzt. Nach einem Diagnose-Marathon steht jetzt fest:
    Im linken Fuß ein Morton-Neurom:(.
    In der HWS ein Bandscheibenvorfall:(.
    Toll, Laufen muss pausieren. Aber Radfahren + Krafttraining geht (moderat) weiterhin. Ich will also nicht jammern und hoffe mal, dass der Fuß wieder in Ordnung kommt. Die HWS hindert mich ja nicht am Laufen. Frühestens Ende April darf ich wohl wieder übers Laufen nachdenken ...

    Zur Frage mit dem Asthma:

    Auch da war ich in letzter Zeit mehrfach bei Ärzten verschiedener Fachrichtung. Es läuft wohl darauf hinaus, dass das Asthma gut eingestellt ist, aber womöglich ein Reflux besteht. Der Gastrologe konnte im Magen nichts feststellen - kann aber trotzdem ein Reflux sein. Der kann eben auch Reizhusten verursachen. Jetzt nehme ich testweise für 4 Wochen etwas gegen den Reflux, mit dem Auftrag, die Husterei zu beobachten.
    Ansonsten lerne ich, mit der Husterei zu leben, was bleibt mir auch übrig. Zuletzt war es beim laufen so, dass ich die erste Viertelstunde viel gehustet habe - und dann so gut wie gar nicht mehr. Damit könnte ich klar kommen.
    Mal sehen, was die Tabletten bringen werden.
     
    André gefällt das.
  17. Catwoman

    Catwoman run.de Promi

    Beiträge:
    1,342
    Zustimmungen:
    1,600
    Was ist denn ein Morton-Neurom?
     
  18. Radsonstnix

    Radsonstnix Aktiver User

    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    90
    Eine schmerzhafte Erkrankung im Fuß, bedingt durch eine Kompression von Nerven im Mittelfuß. Kommt oft im Zusammenhang mit Spreizfüßen.
    Zu 80 % haben das Frauen (Pumps). Wird auch Morton Neuralgie genannt.
     
  19. Radsonstnix

    Radsonstnix Aktiver User

    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    90
    So, seit einer Woche trage ich nun die Einlagen (sehr gewöhnungsbedürftig), zwei Termine Physio hatte ich auch schon (schmerzhaft).
    Immerhin ist mein Physiotherapeut optimistisch, dass ich auch wieder werde Laufen können. Nämlich dann, wenn der Fuß schmerzfrei ist. Geduld ist nicht gerade meine Stärke :(.
    Hat hier jemand selber Erfahrungen mit der Morton-Neuralgie gemacht?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden