Shin Splints, Knochenhautentzündung, Schienbeinkantensyndrom

Dieses Thema im Forum "Gesundheit, Verletzungen & Ernährung" wurde erstellt von kvn apstdt, 15 März 2014.

  1. metalzwerg

    metalzwerg run.de Promi

    Beiträge:
    1,731
    Zustimmungen:
    3,614
    Hi André,

    klingt recht plausibel. Hattest Du denn mal Kompressionsstrümpfe probiert beim laufen? Die müssten Dein Problem ja eigentlich teilweise kompensieren, da sie den Blutfluss zum Herzen erhöhen.
    Was Ich noch nicht schnalle: Warum die Arterien opereieren?????
    Oder meintest Du das die Vene(n) operiert werden?
    Oder hab Ich was falsch verstanden?

    LG, Manuel.
     
    Martyprivat gefällt das.
  2. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,865
    Zustimmungen:
    4,262
    Ja Kompressionsstrümpfe hatte ich ständig an, und das hat mir der Arzt heute auch nochmal geraten. Auch für die Zukunft.

    Ansonsten habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. Die Venenklappe wird mit Schaum verödet, damit das Blut nicht mehr zurückfließt und dann meinte er, würde sich das sehr schnell wieder regulieren und auch meine Wade wieder auf Normalmaß gehen.

    Wenn ich das richtig verstanden habe ist das sowas in der Art:



    Klar aber auch, dass da keine Salbe, Einlagen oder Pronationsstützen geholfen haben. :)
     
    Run.at, Udo, Martyprivat und 2 anderen gefällt das.
  3. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Echt zu krass alles!



    Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient
     
    Run.at, Udo, kvn apstdt und 2 anderen gefällt das.
  4. Göran

    Göran Distanz ist, was der Kopf draus macht.

    Beiträge:
    2,468
    Zustimmungen:
    5,197
    Alter Schwede. Das ist ja dann schon die gefühlte 10. Stufe der Heilung. Schreib Du blos ein Buch darüber. Ich drücke Dir zunächst für die OP's die Daumen.

    Gesendet von meinem GT-I9295 mit Tapatalk 2
     
    kvn apstdt, sunshine79w und André gefällt das.
  5. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Okay!!! Irgendwie hab ich Bilder im Kopf die mich verfolgen werden ;)
    :ROFLMAO: :ROFLMAO: :ROFLMAO:



    Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient
     
    Run.at und André gefällt das.
  6. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,865
    Zustimmungen:
    4,262
    Vor allem muss man bei den Symptomen erstmal auf sowas kommen. ;)

    Habe auch mal gegooglet aber weder auf deutsch noch auf englisch jemanden gefunden, bei dem sich Shin Splints später als Venendefekt in der Leistengegend rausstellte, und dann auch noch auf beide Seiten.

    Was interessant ist: Mein Vater hat mir eben erzählt dass er genau diese Venenklappe im Zuge einer Krampfader-OP auch mal operiert bekam, aber nur auf einer Seite und das ist schon sehr lange her. Damals gab es die Schaum-Methode wohl noch gar nicht. Evtl. ist das also sogar erblich?!
     
  7. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Erblich glaube ich nicht. Meine Schwester ist die einzige die sich mit sowas plagt. Alles anderen aus der Familie haben noch nie Probleme damit gehabt.



    Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient
     
    André gefällt das.
  8. sunshine79w

    sunshine79w run.de Promi

    Beiträge:
    1,743
    Zustimmungen:
    4,099
    Wahnsinn. Wünsche Dir auch alles gute für die OPs
     
    Run.at und André gefällt das.
  9. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,865
    Zustimmungen:
    4,262
    Kann natürlich auch nur Zufall sein. Ist eigentlich aber auch egal ob erblich oder nicht, hauptsache es wurde nun endlich gefunden. (y)

    Und wenn ich mir die Bilder von so Kompartmentsyndromen anschaue dann bin ich froh dass es sich nicht als solches rausgestellt hat. :)
     
    Run.at, sunshine79w und Martyprivat gefällt das.
  10. kvn apstdt

    kvn apstdt run.de Promi

    Beiträge:
    1,395
    Zustimmungen:
    4,583
    Oh ja, definitiv Buch! :)
     
    sunshine79w gefällt das.
  11. Udo

    Udo run.de Promi

    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1,661
    Auch von mir, alles Gute für die OP Andre.
     
  12. Run93

    Run93 User

    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    71
    Hammer!

    Wünsch dir viel Glück
     
  13. Kath

    Kath run.de Promi

    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    866
    @André ... mit Dir macht man schon auch alle Höhen und Tiefen mit :( ich dachte es wird nun alles gut. Viiieel Glück und Gelassenheit, Ruhe und Mut, Hoffnung und vor allem das es was bringt! (y)
     
  14. Kirsten

    Kirsten run.de Promi

    Beiträge:
    1,206
    Zustimmungen:
    3,554
    Als ich "OP" gelesen habe, dachte ich zuerst einmal "Shit, der Arme". Aber: wenn das Problem beseitigt ist (und davon gehe ich ganz stark aus), dann gibt es wirklich keinen Hinderungsgrund, dass 2015 dein Jahr wird. Alles Gute für die OP- und ein großes Kompliment an dich, dass du dich nie hast unterkriegen lassen(y)
     
  15. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,865
    Zustimmungen:
    4,262
    Genau so sehe ich das auch. Ich bin mir ziemlich sicher dass es das nun ist. Ich wusste ja dass meine Waden dick sind, konnte mir nur nicht erklären wieso und wusste natürlich auch nicht wie ich die wieder dünn bekommen soll. ;-)

    Der Arzt druckste rum und meinte, nun müsse er mir an meinem Geburtstag so eine schlechte Nachricht überbringen, aber bei mir überwog irgendwie die Erleichterung dass nun endlich der Grund für das Alles gefunden wurde, und im Kopf rechnete ich aus, wann ich dann endlich würde loslegen können (Mitte bis Ende November wenn es keine Komplikationen gibt).

    Vermutlich sah ich paradoxerweise sogar mal kurz glücklich aus, und er fragte mich skeptisch ob alles OK sei. :D

    Es wäre natürlich besser gewesen, er hätte mir eine Wunderpille verschreiben können, es hätte aber wie gesagt auch schlimmer kommen können. Im Endeffekt glaube ich, hatte ich Glück dass die Diagnose nun überhaupt gestellt werden konnte. In den Foren gibt es ja genügend Beispiele von Leuten die diese Probleme jahrelang haben und den Mut verlieren und das Laufen an den Nagel hängen, ohne zu wissen was eigentlich ihr Problem ist.

    So waren es dann insgesamt 8 Monate und ganz viele Erfahrungen und die Gewissheit, sich selbst um seine Probleme zu kümmern. Keiner der Ärzte hat mir empfohlen mich bei einem Gefäßchriurgen untersuchen zu lassen, aber keiner der Ärzte hatte auch je meine Wade in der Hand gehabt, obwohl ich alle darauf hingewiesen habe. Die haben an mir runtergeschaut und haben ein flaches Fußgewölbe gesehen, und das musste dann der Grund für meine Probleme sein.

    Aus meinem Umfeld kam oft der Hinweis mach Dich doch nicht bekloppt, im Internet suchen bringt doch nichts, aber genau das hat es letztlich gebracht. Wichtig ist auch: Wenn man das Gefühl hat, dass es eigentlich irgendwie gehen müsste, nie aufzugeben und nicht einfach das zu akzeptieren was die Ärzte sagen.

    Ich konnte innerlich irgendwie nicht akzeptieren dass ich nicht laufen können soll. Keine Ahnung wieso, aber irgendwas hat mir gesagt, das ist keine Überlastung, sondern irgendwas unerklärlich anderes. Den Mut hatte ich zum Schluss fast schon verloren und habe auch nicht mehr wirklich an eine Lösung geglaubt, wenn mir schon zig Ärzte nichts sagen können.

    Trotzdem habe ich immer mal wieder geschaut, Symptome bei google eingegeben, auch auf englisch und dann hatte ich irgendwann den Typen gefunden mit dem Kompartmentsyndrom. Trotzdem hätte ich nicht damit gerechnet dass es das bei mir auch ist, aber dann dachte ich, lass das zumindest abklopfen dann kannst Du das wenigstens ausschließen. Und das war dann letzlich der Volltreffer.

    6 Monate bin ich orientierungslos und hilflos rumgeiert, jetzt habe ich noch 2 Monate vor mir, aber die Orientierungslosigkeit ist weg., Ich weiß die OP-Termine, ich weiß was auf mich zukommt, wie lange ich ausfalle, und dass ich 2 Wochen nach der letzten OP langsam mit dem Lauftraining beginnen kann.

    Bis Sylvester will ich wieder die 5 km am Stück schaffen.

    Und 2015 wird dann fucking awesome! (y)
     
    Run.at, sunshine79w, Kath und 3 anderen gefällt das.
  16. sunshine79w

    sunshine79w run.de Promi

    Beiträge:
    1,743
    Zustimmungen:
    4,099
    Ach Andre. Das ist immer wieder so schön wenn endlich jemand die richtige Diagnose bekommt und es vorwärts geht. Allzu oft und in allen Bereichen macht man leider ja die Erfahrung das man die Diagnose nicht findet bzw wie Du jetzt auch sich durchhangeln muss bis man eventuell mal ans Ziel findet. Danke für Deine Berichte, die machen Mut.
     
    Run.at, Udo, Kath und 2 anderen gefällt das.
  17. Run.at

    Run.at run.de Promi

    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    891
    Viel Glück, André!
    Vielleicht hab ich's ja überlesen, aber weißt du schon, wann es soweit ist? Muss doch Daumen halten (y)
     
    André und kvn apstdt gefällt das.
  18. Run93

    Run93 User

    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    71
    Hallo,
    hab am Freitag wieder nach der langen Pause mit dem Laufen angefangen.
    Freitag: 3,5km in 5:23min/km
    Heute: 3,8km in 5:20 min/km

    Bisher schmerzfrei :)

    Laufen macht so bock, wenn man keine Schmerzen hat :)
     
    André, kvn apstdt, metalzwerg und 2 anderen gefällt das.
  19. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,865
    Zustimmungen:
    4,262
    8. Oktober ist die erste OP. (y)

    Und vermutlich wird es ein ganz neues Lebensgefühl sein mal keine schweren Beine zu haben, das kenne ich ja scheinbar gar nicht anders.
     
    Kath, Run.at und sunshine79w gefällt das.
  20. Run93

    Run93 User

    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    71
    Dienstag: 4,6km in 5:23min/km
    Heute: 6,85 km in 5:03/km

    Weiterhin schmerzfrei, außer am Mittwoch haben wir in der Schule Fußball gespielt. Da hab ich dummerweise mit Sprints und allem drum und dran mit gemacht.
    Abends hab ich das Schienbein leicht gemerkt. Zum Glück wieder alles in Ordnung

    Lg Johannes