Shin Splints, Knochenhautentzündung, Schienbeinkantensyndrom

Dieses Thema im Forum "Gesundheit, Verletzungen & Ernährung" wurde erstellt von kvn apstdt, 15 März 2014.

  1. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,865
    Zustimmungen:
    4,262
    Gerade im dunkeln 2km in 14 Minuten. Schmerzen wieder voll da, in beiden Schienbeinen. Also an Schuhen liegt's definitiv nicht, lag wohl eher an der langen Pause.

    Nur wenn ich nach jedem 2 km Lauf nun 3 Wochen Pause machen muss, komme ich ja nie rein.

    Ich ziehe die 2 km jetzt weiter durch. Entweder ich sterbe vor Schmerz oder mein Körper gewöhnt sich irgendwann dran.

    Sollte in den nächsten Wochen keine Besserung eintreten melde ich mich ab 1.1. im Gym an. :)
     
    Run.at, sunshine79w und Martyprivat gefällt das.
  2. roadrunner

    roadrunner Aktiver User

    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    235
    Hallo André,

    Du bist viel zu ungeduldig. Sorry, wenn ich das so in aller Deutlichkeit sage, aber Deine Beschwerden sind noch nicht abgeklungen, das zeigt der kurze Belastungstest.
    Es gibt immer wieder Geschichten, bei denen Sportler genau so verfahren und sogar Erfolg haben, aber das sind die großen Ausnahmen. Die wenigen werden dann gern zitiert, obwohl sie nur Glück hatten oder eine Gesundheit wie ein Pferd.
    Rauchen kann gar nicht so schlimm sein, guck Dir Helmut Schmidt an ;)

    Aus eigener Erfahrung kann ich von meinen Beschwerden an den Waden und der Achillessehne berichten:
    Beim Versuch auf Vorderfußlaufen umzustellen habe ich mir besagte Beschwerden zugezogen. Letztlich habe ich eine Pause von etwa einem 3/4 Jahr gemacht. In der Zeit habe ich viel massiert und gedehnt. In Abständen von zwei Wochen habe ich die Waden abgetestet. Dabei reichten mir 20 Meter Laufen und ich merkte sofort, wenn ich jetzt weiter laufen, dann werden die Waden/Achillessehnen wieder schmerzen. Wie gesagt, erst nach etwa einem 3/4 Jahr habe ich gemerkt, dass es wieder geht. Dann habe ich ganz langsam gesteigert und immer wieder in die alte Verletzung 'hinein gehorcht'.
    Jetzt bin ich besser denn je. Aber das ausschließliche Vorderfußlaufen lasse ich jetzt sein. Ich laufe langsame Geschwindigkeiten über die Ferse, mittlere über den Mittelfuß und Sprints über den Vorderfuß. Außerdem lege ich mehr Beachtung auf Massagen und Dehnung.
    Mein Pensum von höchstens 3 mal pro Woche darf ich auch (noch) nicht überschreiten, denn sonst fängt es an zu zwicken.

    Grüße und gute Besserung
    Patrick
     
    Run.at, sunshine79w, kvn apstdt und 2 anderen gefällt das.
  3. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,865
    Zustimmungen:
    4,262
    Hi Patrick vermutlich hast du recht. Aber Ich bin seit 8 Monaten dran, davon habe ich 6 pausiert und kann immer noch keine lācherliche 2 Kilometer am Stūck laufen.

    Natürlich bin ich jetzt langsam ungeduldig, weil ich wollte schon in diesem Leben noch anfangen. ;)

    Der nächste Punkt: durch die langen Pausen fange ich immer wieder komplett bei 0 an und Zack habe ich es schon wieder. De Kōrper kann sich also gar nicht entwickeln oder anpassen. Das ist ja ein Teufelskreis.

    Die Konsequenz habe ich ja innerlich eh schon getroffen ab Januar geht's ins Gym und ich suche mir nen Sport den auch ich ausūben kann. Und die restlichen Wochen teste ich jetzt eben. Ob die Shins im Januar schmerzen oder nicht ist beim Bankdrūcken ja eh egal.

    Deshalb habe ich ja nicht wirklich was zu verlieren.


    Gesendet von iPad mit Tapatalk
     
  4. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Aber, @André hast du wirklich 6 Monate komplett pausiert?
    Habe irgendwie im Kopf das es nie wirklich komplett pausieren war.
    Mag mich auch täuschen. In meinem Alter ist Das Zeitgefühl eh verloren :ROFLMAO:

    Aber @roadrunner Patrick hat ja wirklich nichts gemacht. Und dann mit 20 Meter angefangen sich ranzuwagen.

    Bei Dir waren es doch am Anfang auch dann gleich km

    Denke der Ansatz mit Pause&Gym bei Dir ist gut.
    Erstmal komplett alles was laufen ist, weg!
    Den Kopf frei kriegen und dann nach x Monaten mal wieder klein anfangen (versuchen) aber dann vielleicht auch erst mit 20 Meter :)

    BG


    Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient
     
    Run.at, Udo und sunshine79w gefällt das.
  5. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,865
    Zustimmungen:
    4,262
    Naja während der OP-Zeit habe ich 3 Monate gar nichts gemacht außer am Schreibtisch gesessen. Die letzten 2,5 Monate davon komplett schmerzfrei. Und ich habe bisher immer wenn ich was gemerkt habe aufgehört, vor ner Woche auch nach 20 Metern. ;)
     
  6. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Udo gefällt das.
  7. Kirsten

    Kirsten run.de Promi

    Beiträge:
    1,206
    Zustimmungen:
    3,554
    @Martyprivat : An dein neues Aussehen muss ich mich erst noch gewöhnen. Das sind übrigens genau die gleichen Übungen, die ich unter "Glute Strength Exercises" gefunden habe. Das ist ja fast wie ein Ü-Ei- zwei Dinge auf einmal :)
     
    sunshine79w und Martyprivat gefällt das.
  8. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    @Kirsten

    Ist nur vorübergehend, also nicht daran gewöhnen :D


    Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient
     
    sunshine79w gefällt das.
  9. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    André, Udo und kvn apstdt gefällt das.
  10. AndyRTR

    AndyRTR run.de Promi

    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    197
    Ich bin scheinbar auch empfindlich. Habe Hohlfuß und bekomme mit sehr flexiblen Schuhen auch Probleme trotz recht sauberem Mittelfußlauf. Speziell mit meinem Kinvara muss ich aufpassen, dass ich die Strecke nicht zu lang wähle. Habe jetzt mal etwas festere Currex Einlagen probiert. Das scheint zu helfen.
     
    Udo und Martyprivat gefällt das.
  11. kvn apstdt

    kvn apstdt run.de Promi

    Beiträge:
    1,395
    Zustimmungen:
    4,583
    Seitdem ich mit wenig bis sehr wenig Sprengung laufe, sind die Probleme mit den Schienbeinen weg ;-)
     
    sunshine79w, Udo und Martyprivat gefällt das.
  12. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,865
    Zustimmungen:
    4,262
    So bei mir sind sie nach 2 Läufen draußen wieder voll da. Ich hatte höllische Schmerzen und hätte eigentlich abbrechen müssen, bin dann aber weitergelaufen und habe versucht immer wieder eine andere Haltung einzunehmen. Ich bin kein Fersenklatscher, und tatsächlich es gelang mir zwischendrin immer mal wieder 300 Meter nahezu schmerzfrei zu laufen. Nur ist mir nicht klar was ich da genau anders gemacht habe.

    Ich bin mir aber ziemlich sicher, es hängt bei mir wohl wirklich mit dem Laufstil zusammen. Ich bin da wohl irgendwie zu blöd zu und dabei dachte ich immer laufen sei einfach.

    Ich habe ja schon Bücher gelesen, über Chi-Running etc. bekomme es aber nicht umgesetzt, zumindest nicht so, dass es nicht mehr schmerzt.

    Zum Schluß habe ich gestern drauf geachtet mit leicht angewinkeltem Knie auf dem Ballen unter der Hüfte aufzukommen und lediglich den Po und die hintere Oberschenkelmuskulatur zu nutzen um die Beine zu bewegen. So ging es einigermaßen, zwischendrin schmerzte es aber wieder, keine Ahnung ob ich da wieder rückfällig geworden bin.

    Bei mir ist es wohl der Moment wo mein Bein aufsetzt da spüre ich ein leichtes Ziehen am Schienbein, aber ganz weg bekomme ich das nicht. Egal wie ich aufsetze und wie ich abrolle, ganz ohne Belastung geht es nicht. Und auch kann ich die Unterschenkel nicht richtig entspannen. Glaub bei mir würde nur noch ne Heroin Sopritze in den Unterschenkel helfen ...

    Wie es jetzt weitergeht, keine Ahnung. Vermutlich erstmal wieder Crosstrainer, aber ich werde es immer wieder versuchen, ich glaube das ist wie mit dem pfeifen. Da hat mein Vater mir 100 mal erklärt was ich machen muss, genützt hat es nicht. Irgendwann hatte ich es aber dann raus, und wenn man einmal weiß wie es geht, verlernt man es auch nicht mehr.
     
  13. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Gefällt mir nicht Button fehlt!

    Echt Mist. Man @ André ich dachte schon das du es hinter dir hast :(


    Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient
     
    André gefällt das.
  14. sunshine79w

    sunshine79w run.de Promi

    Beiträge:
    1,743
    Zustimmungen:
    4,099
    Ach Mist. Tut mir echt leid für dich Andre.

    Wäre es noch ne Möglichkeit mal einen Laufkurs zu machen damit dort die Trainer Dir vielleicht sagen können was doof läuft bei Dir und Dir Hilfestellung geben können?
     
  15. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,865
    Zustimmungen:
    4,262
    Ja überlege ich gerade, wobei ich habe gerade gesehen dass SportBrang nur 70 km von mir entfernt ist, und die eine Laufbandanalyse machen inklusive Tibia-Rotationen etc. und dann auch einen individuellen Trainingsplan erstellen und Tipps geben den Laufstil zu verändern:



    Denke die 130 Euro könnten gut angelegt sein. Wenn irgendwas schief läuft (und das tut es ja scheinbar) sollte es da ja wirklich auffallen. Ich glaube ich mach mir da mal noch nen Termin.
     
    sunshine79w und Martyprivat gefällt das.
  16. sunshine79w

    sunshine79w run.de Promi

    Beiträge:
    1,743
    Zustimmungen:
    4,099
    Auf jeden Fall. Bin über meine Bewegungsanalyse immer noch happy das hätte mir kein Schuhverkäufer jemals so sagen können.
     
    Kath, Martyprivat und André gefällt das.
  17. Kath

    Kath run.de Promi

    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    866
    @sunshine79w ... wahrscheinlich hast du das schon mal erzählt!? :unsure:Mich würde trotzdem interessieren was genau Dir gesagt worden ist und was dir geholfen hat dich zu verbessen oder so. Gaaanz lieben Dank schon mal :)
     
    sunshine79w gefällt das.
  18. sunshine79w

    sunshine79w run.de Promi

    Beiträge:
    1,743
    Zustimmungen:
    4,099
    Bin mir selbst nicht ganz sicher wieviel ich davon hier schon erzählt habe - im Moment habe ich mit sovielen unterschiedlichen Leuten zu tun und erzähle so viel das ich da auch schon mal ein wenig durcheinander komme deswegen mal hier eine Zusammenfassung:

    Also ich habe einmal eine Leistungsanalyse im März vergangenen Jahres gemacht - das war um meine Pulsbereiche zu bestimmen und meine Laktatschwelle zu bestimmen und zu gucken ob ich Halbmarathontauglich bin.

    Diese hat mir gebracht das ich wenn ich in meinen Pulsbereichen trainiere auch gute Trainingszuwächse habe - wobei ich mir nicht sicher bin ob es nur damit oder mit dem Training an sich zu tun hat - da ich mich mit noch nicht ganz 2 Jahren Lauferfahrung ja noch zu den fortgeschrittenen Anfängern zählen darf/muss und auch schon durch die neuen Lauferfahrungen sehr viel Trainingseffekt verzeichnen kann. Trotzdem weiß ich nun wann ich im richtigen und effektivsten Bereich trainiere und das kann meines Erachtens nicht schaden. Ist allerdings auch schon wiederholungsbedürftig da ich mich ja in einem Jahr auch stark weiter entwickelt habe.

    Vorab hatte ich schon eine sportmedizinische Untersuchung gemacht (da ich nicht wußte das ich so schnell eine Leistungsanalyse bekommen würde):

    Dort ist eine minimale bei vielen Menschen vorkommende Herzproblematik aufgetaucht, die aber nur nächstes Jahr noch mal kontrolliert werden sollte, ansonsten aber kein Problem macht. Insgesamt überall Top-Werte (Lunge, Blut, Herz).

    Und dann hab ich 2 Tage vor Weihnachten eine Bewegungsanalyse gemacht, weil ich ja Probleme mit Gleitwirbel und Bandscheibe habe und außerdem zwei verschiedene Aussagen bzgl. meines Laufstiles in zwei verschiedenen Geschäften bekommen habe. Dabei ist dann folgendes rausgekommen:

    Kurz was wird dort gemacht: Man wird einmal von oben bis unten in möglichst engen Klamotten angeguckt, man stellt sich hin, man setzt sich, man bückt sich und dann läuft man auf dem Laufband. Mit und ohne Schuhe. Von der Kamera weg (Rückenansicht) - zur Kamera hin (Frontansicht). Man zeigt seine Laufschuhe. Man hat Punkte an bestimmten Punkten wegen der Aufnahmen kleben.

    Ergebnis:
    Ich bin grundsätzlich einfach mal schief :-/. Der durchführende Mensch war selbst etwas erstaunt da er diverse Bewegungsanalysen bereits gemacht hat aber so etwas noch nicht wirklich gesehen hat.
    Außerdem laufe ich mit Schuhen - jedenfalls mit meinen ehemaligen Schuhen in einer leichten Pronation und ohne Schuhe neutral.
    Der Oberkörper verhält sich auch seltsam - er rotiert und gleicht anders aus wie es eigentlich zu erwarten ist - genauer kann man das jetzt schlecht erklären. Ach ja leichte x-Beine hab ich auch.

    Im Grunde genommen hatten beide Laufanalysen in den Geschäften recht - leichte Pronation/keine Pronation. Insgesamt muss man um zu einem Fazit zu kommen den ganzen Körper betrachten.

    Dazu haben der Durchführende und ich dann lange gerätselt was man jetzt richtigerweise tut - was er mir für Schuhe empfiehlt und ob Einlagen oder nicht.

    Ergebnis:

    Erst mal soll ich im Training (langer Lauf, unterer G2-Lauf etc.) Schuhe mit einer leichten Pronationsstütze tragen mit wenig Sprengung und Dämpfung und im Wettkampf Neutralschuhe mit wenig Sprengung und Dämpfung.

    Was es mir gebracht hat:

    3 Paar neue Schuhe ;-). Und ich hab auch das Gefühl ich Laufe besser. Genaueres werde ich wohl jetzt zu hören bekommen wenn der Frühling kommt und wir vom Laufkurs wieder mehr Bahntraining machen bzw. auch mehr Lauf-ABC und so. Aber das Laufgefühl ist irgendwie stimmiger, konsequenter, leichter und ich hab das Gefühl Bandscheiben und Rückenfreundlicher.

    Bei der Leistungsanalyse hab ich Trainingsempfehlungen bekommen und bei der Bewegungsanalyse Übungen für Schwachstellen. Wobei ich diese bisher sträflich vernachlässige, da ich so kaum weiß wo mir der Kopf steht.

    Auf jeden Fall sollten bei beiden Analysen Fehler auffallen, die einem normalen Schuhverkäufer entfallen und man sollte auch Empfehlungen, Übungen und je nach Leistungskatalog auch Trainingspläne bekommen.
     
  19. Kath

    Kath run.de Promi

    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    866
    Erstmal vielen Dank für die ausführliche Antwort! (y)Ich hab mir das schon zwei mal durch gelesen... Für jemand der einfach nur Schuhe anzieht und losläuft sind viele Dinge erstmal nur unklar.
    Was ich gut finde um nicht zu sagen notwendig ist der "rein gesundheitliche Check!!"
    Das werd ich wohl auch mal in Angriff nehmen denn ich hab nich vor irgendwo mal "liegen" zu bleiben. Wer weiß denn schon was so in einem schlummert...

    Die Sache mit dem Puls... da frag ich mich für mich ganz persönlich ob ich so viel Augenmerk darauf legen will. Wie Du auch schon bemerkt hast "kostet alles viel Zeit".
    Wer wie Du Ziele hat, Wünsche hat und sich da weiter entwickeln möchte - für den geht es bestimmt überhaupt nich anders!

    Na.. ich hab Stoff zum Nachdenken Steffi:D
    Hab nen schönen Tag!
     
    sunshine79w und Martyprivat gefällt das.
  20. sunshine79w

    sunshine79w run.de Promi

    Beiträge:
    1,743
    Zustimmungen:
    4,099
    Gerne Kath, wenn Du noch Fragen hast, frag einfach.

    Bei mir ist das "Problem" ich bin ein Informationsjunkie - lese sehr viel und wenn man viel liest bekommt man viel mit was man tun und lassen sollte und da ich dann auch noch sehr neugierig bin wollte ich so eine Leistungsdiagnostik halt gerne mal machen.

    Den hilfreichen Aspekt sehe ich erst nach und nach beim alltäglichen Training und bin sehr zufrieden mit dem Wissen was ich so über mich und meinen Körper erhalten habe, was mir vieles hilft einzuordnen. Um die Ziele und Pläne zu verwirklichen ist diese Analyse natürlich sehr hilfreich aber auch kein unbedingtes muss. Wir sind ja schließlich Hobbyläufer :).

    Der Check-Up ist für mich auch der wesentliche Teil und wichtigste Teil davon und den werde ich auch auf jeden Fall regelmäßig wiederholen.

    Die Bewegungsanalyse war für mich durch meine Rückenproblematik interessant, damit ich mich nicht kaputtzulaufe bzw alles dafür tue um noch sehr lange möglichst gesund laufen zu können und auch meinen - hauptsächlich sitzenden - Beruf ausüben zu können (noch viel wichtiger). Ein Muss vermutlich nur bei Problematiken im Orthopädischen Bereich die nicht anders weggehen wollen.

    Aber da kann man wirklich viel zu lesen und viel drüber Nachdenken.

    Viel Spaß dabei Kath.

    Dir auch noch einen schönen Tag :).
     
    Martyprivat gefällt das.