Shin Splints, Knochenhautentzündung, Schienbeinkantensyndrom

Dieses Thema im Forum "Gesundheit, Verletzungen & Ernährung" wurde erstellt von kvn apstdt, 15 März 2014.

  1. sunshine79w

    sunshine79w run.de Promi

    Beiträge:
    1,743
    Zustimmungen:
    4,099
    Ich drück dir auch noch mal ganz fest die Daumen.

    Kannst ja jetzt noch schnell das erledigen wo Du wegen der Lauferei demnächst keine Zeit mehr hast ;) - dann ist ganz schnell Mittwoch :p.

    Lg
     
    Kath, André und Martyprivat gefällt das.
  2. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,865
    Zustimmungen:
    4,262
    Mittwoch Abend gehen wir zu den Nachbarn, die haben Nachwuchs bekommen. Könnte schon sein das ich da dann ganz ungeduldig mit den Hufen scharre. ^^ Aber ich hab ja ne Stirnleuchte, dann gehe ich notfalls halt um Mitternacht noch. ;)
     
  3. Kath

    Kath run.de Promi

    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    866
    Ich drück Dir auch die Daumen!!! (y)
     
    André gefällt das.
  4. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,865
    Zustimmungen:
    4,262
    Keine 24 Stunden mehr. Gerade diese Doku angeschaut:



    Jetzt muss es wirklich bald losgehen sonst explodiere ich noch. ^^
     
    Udo und Martyprivat gefällt das.
  5. Run93

    Run93 User

    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    71
    Hey Andre,
    ich hatte die Schienbeinschmerzen auch nochmal bekommen. Hab eigentlich schon die Laufschuhe an den Nagel gehängt.
    Vor gut einem Monat hat mich nochmal mein Ehrgeiz gepackt. Ich will unbedingt laufen!!!
    Hab für 80 Euro eine Laufbandanalyse bei einem Spezialisten machen lassen, anhand deren ich eine Sensomotorische Fisch Einlage bekommen habe (230Euro, 200 Euro hat Tk bezahlt).
    Was soll ich sagen, bisher ist es top. Null Schienbeinschmerzen, meine Fersenschmerzen gehen auch weg.
    Die spannende Phase kommt zwar erst in paar Wochen, wenn ich dann wieder Intervalltrainingseinheiten mache.
    Vielleicht haste ja auch so ein Fisch-Einlagenhändler in deiner Nähe.

    http://www.fisch-im-schuh.de/die_fisch_einlage.php

    Lg Johannes
     
    Kath, Udo, André und einer weiteren Person gefällt das.
  6. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,865
    Zustimmungen:
    4,262
    Hey Johannes, das klingt doch super. Gibt es sogar hier um die Ecke. Danke für Dein Feedback werde ich auf jeden Fall mal im Hinterkpf behalten. (y)
     
    Kath, Udo und Martyprivat gefällt das.
  7. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,865
    Zustimmungen:
    4,262
    So Mädels, ich weiß jetzt definitiv und endlich was Sache ist. Wäre ich direkt mal dahin gegangen und hätte nicht auf irgendwelche Orthopäden oder Einlagenverkäufer gehört, könnte ich jetzt vermutlich schon Halbmarathons laufen. :)

    Ich habe einen normalen Fuß, die Diagnose Knick-Spreiz-senkfuß war also nur irgendwas um Einlagen zu rechtfertigen. Lustig das sich da 2 Einlagenmacher und der Arzt einig waren. Klar irgendwie müssen die ja Geld verdienen. Einlagen können also in Ablage P.

    Stütze brauche ich auch absolut nicht, wäre sogar eher schädlich. Also auf jeden Fall neutral. Vom Rumpf sei ich unglaublich stabil. Im Endeffekt habe ich nahezu keinerlei Fehlstellungen.

    Es liegt einzig und alleine am Laufstil. Obwohl ich dachte ich würde ganz gut unter den Füßen aufkommen, hat mir die Analyse gezeigt dass das überhaupt nicht so ist:

    analyse1.jpg

    Erster Kontakt mit der Ferse, dadurch klatscht der Fuß dann vorne mit voller Wucht runter. Das schlimme ist: Ich habe permanent meine Zehen angespannt (hochgezogen sieht man im Bild ganz gut), die Muskulatur läuft am Schienbein entlang und viele würden dass an der Hüfte merken. Da meine Rumpf und meine Hüfte aber erstaunlicherweise sehr stabil seien macht sich das bei mir direkt am Schienbein bemerkbar.

    Ich ziehe den Fuß vorne hoch und beim Aufprall mit der Ferse wird durch die Wucht der Fuß mit voller Gewalt genau gegen meine Anspannung runtergerissen. Dafür ist der Muskel natürlich nicht gemacht. Der Muskel ist auch nicht zu schwach, er wird einfach falsch benutzt und somit enorm gereizt. Erklärt dann auch wieso meine Unterschenkel nie entspannt waren beim laufen. ^^

    Mit Schuhen wird das ganze noch verstärkt:

    analyse3.jpg

    analyse4.jpg

    Das gute: Das sei kein wirkliches Problem und ich könnte dann jetzt bald sehr schnell sehr weit laufen und mein Limit wird in Zukunft nicht mehr das Schienbein sondern die Ausdauer sein. ;) Damit ich dann aber keine andere Probleme bekomme, habe ich noch einen Trainingsplan mit 8 Stabiübungen bekommen, mit dem ich jetzt schon beginnen soll. Natürlich solle ich es jetzt nicht gleich übertreiben.

    Lauftechnik:

    Hier hat er mir eine Trockenübung gezeigt. Quasi im Stand laufen, nur die Fersen heben, aufrechte Haltung und 180 Schritte pro Minute. Dazu eine Metronom App runterladen und das immer wieder üben, damit der Takt in Fleisch und Blut übergehe. Ich solle mir auch keine Gedanken machen wie ich aufkommen muss, ich solle mich einfach über die 180 bpm regulieren, dann würde ich schon automatisch richtig aufommen, weil ich sonst die 180 Schritte nicht schaffe.

    Die grundsätzliche Empfehlung für mich: Kopf höher, Schulter zurück, Becken nach vorne, insgesamt also aufrechter werden. Hohe Arme: Arme nicht weiter öffnen als 90 Grad (hat bei mir ganz gut gepasst), aber ich solle mehr schwingen, denn was man oben mit den Armen macht, macht man unten automatisch wohl auch mit den Beinen. Schwingen die Arme höher, kommt auch das Bein höher, und dann kommt man auch automatisch besser auf. Dazu dann noch die höhere Schrittfrequenz und folglich kleinere Schritte.

    Ich glaube ich habe jetzt zum ersten mal kapiert wie das ablaufen soll. Die Trockenübung ist vielversprechend, und er meinte ich solle die am Anfang auch mal während dem Laufen so alle 500 Meter für 30 Sekunden machen, damit das in Fleisch und Blut übergeht.

    Bergauflaufen sei ideal, bergab läuft man wohl zwangsläufig wieder auf der Ferse. Wenn ich im Studio sei, solle ich das Laufband auf 4% Steigung einstellen, dann kann wohl nichts passieren.

    Passive Fußmuskulatur &Sensomotorik:

    Bei mir jetzt nicht die Ursache, aber die sei nahezu bei allen Menschen zu schwach und es wäre nie ein Fehler die zu trainieren. Wir haben einfach verlernt Signale von den Fußsensoren zu verarbeiten, weil wir quasi nur auf glatten ebenen Fläschen unterwegs sind. Dazu hat er mir ein Kissen empfohlen. Da soll ich mich täglich 6 Minuten barfuß drauf stellen, immer auf einem Bein. Klar nehme ich mit, aber der Preis von 60 Euro hat mich fast umgehauen, aber ich bin absolut begeistert.

    Ist quasi sowas hier: http://www.amazon.de/Airex-Balance-...26761460&sr=8-3&keywords=gleichgewichtskissen

    Normaler Schaumstoff würde sich ja platt drücken, das hier sinkt nur ein wenig ein. Und der Fuß muss ständig arbeiten. Nach 1 Minute ist der gaze Unterschenkel extrem angespannt, fühlt sich aber super an wenn man dann wieder runter geht. Dadurch wird auch die Sensomotorik trainiert.

    Kurzum ich muss einfach anders laufen, dann habe ich keine Probleme mehr. Er meinte die meisten seiner Kunden seien da deutlich schlimmer dran als ich.

    Die Beratung war mega. 2 Stunden war ich da, und es wurde jede Frage ausführlich beantwortet, zudem habe ich einen Ausdruck mit bestimmt 100 Kamerapositionen mitbekommen, hier kann ich jetzt nahezu jeden Winkel von jeder Achse sehen. Wirbelsäule, Becken, Hüfte etc.

    Interessant auch dass ich barfuß rechts noch einigermaßen ok aufkomme. Das erklärt auch wieso ich links mehr Schmerzen hatte.

    Jetzt muss ich es nur noch umsetzen, heute abend gehe ich laufen und ich bin sehr zuversichtlich dass es jetzt klappt. (y) Die Trockenübungen im Flur bereiten jedenfalls bisher keine Probleme, da habe ich es onst ja immer schon gemerkt. Jetzt bin ich natürlich gespannt ob ich das wirklich dauerhaft umgesetzt bekomme. Werde also die nächsten Runs zwar tracken mit der Pulsuhr, aber das einzige wovon ich mich leiten lasse ist das Metronom um die 180 Schritte reinzubeklommen.

    Der Herr Brang ist sich sicher dass ich jetzt durchstarten kann. Ich nach dem Lauf heute abend vielleicht auch, bis dahin bin ich noch etwas skeptisch, ob ich es so schnell umgesetzt bekomme. Aber ich weiß jetzt woran es liegt und kann da ja definitiv dran arbeiten.

    Wer irgendein Problem hat und wirklich Hilfe sucht, den kann ich die Laufanalyse bei Sport Brang in Jünkerath (Eifel) wirklich ans Herz legen. Hier gibt es Fakten statt abenteuerlicher Vermutungen. So jetzt bin ich erstaml happy und kann es gar nicht abwarten heute abend auf die Piste zu kommen und meine neue Lauftechnik in die Tat umzusetzen!

    #keeponrunning (y)
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 März 2015
    Run.at, Taxer, AndyRTR und 8 anderen gefällt das.
  8. Kath

    Kath run.de Promi

    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    866
    Wow ist das krass.... @André ... ich wünsch Dir für heute gutes Gelingen! Energie und Kämpfergeist hast du ja genug!!! Ich drück Dir alles Daumen und freu mich wie verrückt! (y):D
     
    sunshine79w, André und Martyprivat gefällt das.
  9. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    @André

    Klasse! Liest sich gut!

    Zum Airex Kissen, hab ich auch und bin davon auch echt angetan.
    Mache damit meine Wadenübungen und alles was man so einbeinig machen kann. Fetzt!

    Schrittfrequenz 180 (y)
    Und das mit den Armen ist auch so, deine Beine bewegen sich so wie deine Arme. Ist auch beider Frequenz so. Schnellere Armbewegung = höherer Schrittfrequenz

    Allerdings würde ich dir trotzdem empfehlen das ganze mit Zeit anzugehen.
    So eine Änderung des laufstils ist zeitraubend.
    Bei mir hat es sicherlich 1 Jahr gedauert bis ich sagen kann, das ist mein neuer Laufstil (ohne das ich darauf achte)

    Wünsche Dir ab jetzt viel Erfolg beim umsetzen, lernen und letztlich dann beim Laufen (y)


    Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient
     
    Kath, sunshine79w und André gefällt das.
  10. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,865
    Zustimmungen:
    4,262
    Ich bin jetzt erstmal happy dass ich in einigen Punkten Gewissheit habe: Mit oder ohne Einlage, mit oder ohne Stütze? Habe ich sonst irgendwelche Fehlstellungen? Diese Punkte kann ich alle abhaken und muss mich nicht mehr damit aufhalten. Hier habe ich jetzt endlich Klarheit. Und das Laufen lerne ich jetzt quasi von vorne. Aber ist ja nicht schlim, da ich eh noch nicht sehr weit war. :D

    Aber ich glaube jetzt könnte es doch noch was werden. Werde von meinen ersten Versuchen berichten. (y)
     
    Run.at, Justdoit, Kath und 2 anderen gefällt das.
  11. sunshine79w

    sunshine79w run.de Promi

    Beiträge:
    1,743
    Zustimmungen:
    4,099
    Hallo Andre, Mensch bin ich jetzt erleichtert. Das hört sich wahnsinnig gut an. Da wir vor ein paar Tagen im Laufkurs eine Übung(!) gemacht haben, wo wir quasi genau dieses Anziehen der Zehen machen mussten und uns Jana (unsere Trainerin) immer wieder zur langsamen und vorsichtigen Ausführung gemahnt hat und die Neue in der Truppe sogar nur einen Durchgang machen lassen hat, kann ich mir munter vorstellen wie weh das tut wenn man das dauerhaft macht :X3:.

    Das Airex-Kissen ist wirklich super, steht bei mir (leider meist nur in der Ecke) auch und wenn ich es verwende finde ich es richtig gut. Meine Schwiegermutter hat das auch zur Stärkung Ihrer kaputten Hüfte vom Physio empfohlen bekommen.

    Ich würde Dir wirklich dann jetzt zu einem längerfristigen Laufkurs (nicht Treff) der Wert auf Technik legt raten. Denn alleine ist es vermutlich ein wenig schwierig sich die Fehler immer abzugewöhnen.

    Und auch ich lege noch einmal jedem der Probleme hat die Bewegungsanalyse ans Herz, bei mir lief die nämlich auch so ab wie bei Andre und hat auch alle Unklarheiten beseitig, die mein Körper hergibt.

    Ich wünsche Dir für Deinen Neustart viel Erfolg und auch Geduld. Du packst das und steckst uns demnächst alle in die Tasche ;).

    Liebe Grüße

    Steffi
     
    Kath, André und Martyprivat gefällt das.
  12. roadrunner

    roadrunner Aktiver User

    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    235
    Das passt genau zu einer der Säulen, die früher schon mal angemerkt habe ;)
    So eine Videoanalyse hättest Du gleich zu Anfang machen sollen, das hätte Dir viel Zeit bei Ärzten erspart. Aber Egal, jetzt bist Du auf dem richtigen Weg schätze ich.
    So eine Videoanalyse kann man übrigens auch leicht selbst machen, habe ich auch schon bei mir und anderen gemacht. Es ist immer wieder erstaunlich was uns die Wahrnehmung vorgaukelt :) Ich als alter Turner tendiere z.B. dazu die Bewegungen überzubetonen, das sah auf dem Video auch lustig aus :D
     
  13. Run93

    Run93 User

    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    71
    Freut mich für dich :)
    Das Problem mit den Zehen hab ich auch, dass ich die immer anziehe.
    Wie versuchste das in den Griff zu bekommen? Das klappt ja glaub ich nicht nur dadurch, dass man flacher aufsetzt.

    Lg Johannes
     
    Kath gefällt das.
  14. Justdoit

    Justdoit run.de Promi

    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    353
    Super, André. Aber übertreibe es nicht und lass es langsam angehen!

    Viel Spaß beim schmerzfreien Laufen :)
     
    Kath und André gefällt das.
  15. Chris

    Chris run.de Promi

    Beiträge:
    1,072
    Zustimmungen:
    3,823
    Hoffentlich hilft es dir und es ist wirklich ein Ende deiner Leidenszeit in Sicht !
    Lass dir allerdings Martins Warnung gut durch den Kopf gehen...einen Laufstil ändert man nicht von heute auf morgen, da steckt einiges an Arbeit dahinter...halte durch und du wirst dann hoffentlich belohnt(y)
     
  16. Udo

    Udo run.de Promi

    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1,661
    Super Andre, ich freue mich für dich. Ein Tip, stelle deine Trittfrequenz langsam um man sagt pro Woche 2 - 3 Schritte erhöhen sonst bekommst du die nächsten Probleme. Zu der Metronom APP, die hat mir sehr geholfen damals, aber konzentriere dich bei der App mit den Armen drauf und nicht mit den Beinen sonst verspannst du sehr. Ich hatte die Mobile Metronome App, und war sehr zufrieden damit
     
  17. kvn apstdt

    kvn apstdt run.de Promi

    Beiträge:
    1,395
    Zustimmungen:
    4,583
    @André , Köln Marathon? :D :D :D freue mich für dich - mache aber langsam! :)
     
    Kath und André gefällt das.
  18. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,865
    Zustimmungen:
    4,262
    Ich war gestern abend 4 Kilometer. Von Beginn an habe ich was gespürt, lag aber wohl daran dass ich einen Tag vorher bei der Analyse ja auch dem Laufband nochmal ordentlich alles gereizt habe. :cool:Es ging dann aber trotzdem ganz gut. Klar leicht was gespürt, aber nicht so krass wie sonst. Ich habe versucht aufrechter zu sein und die Trittfrequenz habe ich erhöht dadurch bin ich schon anders aufgekommen und es fühlte sich auch ein bissel anders an. Heute fühlt es sich ziemlich entspannt an, fast so als wäre ich gestern gar nicht gelaufen und das werte ich mal als gutes Zeichen.

    Das mit den Zehen hoch ziehen allein ist glaube ich bei mir nicht das Problem. Bei mir ist es wohl die Kombination auf Zehen hochziehen und gleichzeitig bei jedem Auftritt der vollen Wucht in die entgegengesetzte Richtung gegen den angespannten Muskel.

    Ich bin gestern jetzt gefühlt deutlich flacher aufgekommen, dadurch fühlte sich der Unterschenkel schon deutlich entspannter an, aber die Zehen waren schon noch hoch. So ganz entspannt war es nicht, aber mindestens um 50% besser. Da hast Du recht, das bekommt man wohl nicht von heute auf morgen einfach abgesgetellt . Ich denke dass ist auch das was @Martyprivat und viele andere hier sagen: Das geht nicht von heute auf morgen.

    Ich denke wenn ich jetzt einfach mal regelmäßig laufen kann und dran bleiben kann dann regelt der Körper manche Dinge auch von selbst, die Muskulatur und Sehnen werden stärker etc. Ich mache mir da jetzt keinen übermäßigen Stress. Ich denke mit der höhren Schrittfrequenz und der aufrechteren Haltung kommt man da schon auf den richtigen Weg.

    Jetzt bin ich eh bis Sonntag mit den Jungs Fußball gucken, da kann sich nochmal alles entspannen und ab Montag versuche ich dann wirklich 3 mal die Woche 3-4 km mit der neuen Technik. Mein erstes Ziel ist es jetzt einfach 3 mal die Woche laufen zu können, egal wie weit, egal wie schnell. Wenn das erstmal klappt, dann bin ich mir sicher kommt alles andere von selbst.

    Ich hatte gestern vor dem Lauf dieses Video gesehen:



    Statt 170 habe ich mir 85 eingestellt und konzentriere mich darauf, das bei jedem Tock der rechte Arm hinten ist. Das geht wirklich perfekt. Mit 170 Schlägen das war mir zu stressig und habe ich nicht sortiert bekommen. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 März 2015
    Run.at, sunshine79w, kvn apstdt und 2 anderen gefällt das.
  19. Udo

    Udo run.de Promi

    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1,661
    Ja genau so hatte ich das gemeint, dass man sich auf die Arme konzentriert und nicht auf das Bein. Viele denken das sie beim Tock das rechte Bein aufsetzen aber dann konzentriert man sich so darauf das man im Bein total verspannt.
     
    sunshine79w, André und Martyprivat gefällt das.
  20. Akubus

    Akubus User

    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    53
    Guten Abend die Herren(und natürlich auch Damen, sollten welche anwesend sein), ich musste mich jetzt einfach mal registrieren, weil ich seit Februar 2013 am Schienbeinkantensyndrom leide und 3 Ärzte unfähig waren das zu erkennen. Im Endeffekt hat mich dann eine Google Suche auf das Syndrom gebracht und ich befinde mich nun letztlich in einer Phase der absoluten Sportpause und in Ultraschalltherapie.

    Ich konnte natürlich nicht alle 46 Seiten (Tapatalk Format) lesen, aber ich hätte da mal eine Frage an @André .
    Ich habe mir einiges Wissen zusammen gelesen und im Endeffekt lief es auf folgendes hinaus:
    - Einlagen sind quatsch
    - Fußmuskulatur sollte gestärkt werden/zu schwach
    -Art des Laufens umstellen

    Du hattest ja geschrieben, dass du deinen Fuß an der Ferse ansetzt und dein Fuß dadurch einfach aufklatscht, was diesen Reizeffekt hervorruft. Ich verstehe nun nicht, wieso das durch den Schuh dann nochmal verstärkt wird, kannst du mir das - oder auch jemand anderes - kurz erklären?

    Bei der Lauftechnik: Wurde dir nun dazu geraten, deinen Laufstil auf Vorder-/Mittelfuß umzustellen, sodass die Ferse den Boden während des Laufens nichtmehr berührt? Ich hab übrigens irgendwie gelesen, dass Kinder von Grund auf so laufen, Ihnen es aber durch Schuhe usw abtrainiert wird, weiß aber nicht, ob das stimmt. ^^

    Andere Frage: Wegen der Sensomotorik, was bringt die genau? Ist das einfach das Verarbeiten von Impulsen des Fußes?
    Und diese Matte da, ich habe glaube ich schon was ähnliches gemacht. Bei der Übung in der Physiotherapie damals musste ich mich auf einen aufgepumpten Ball stellen, dadurch fühlten sich meine Knie an, als ob sie einmal durchgeschüttelt werden würden oder als ob mich jemand auskitzeln würde im Bereich der Beine :D

    Ich würde mich auf jeden Fall über eine Antwort freuen, denn ich muss es einfach langsam selbst in die Hand nehmen. Sportpause am Ar***, ich hab letzten Sommer 8 Wochen nichts gemacht und es kam sofort wieder. Sportpausen sind doch eigentlich auch an sich widersprüchlich, denn es werden doch nur die Symptome ruhig gestellt, nicht jedoch die Ursachen, welche wieder Symptome auslösen können.

    MfG Akubus
    (Geschrieben auf dem Weg im Zug nach Berlin :D)


    Gesendet von meinem A0001 mit Tapatalk
     
    Kath, sunshine79w und Udo gefällt das.