Shin Splints, Knochenhautentzündung, Schienbeinkantensyndrom

Dieses Thema im Forum "Gesundheit, Verletzungen & Ernährung" wurde erstellt von kvn apstdt, 15 März 2014.

  1. Jinstar

    Jinstar Neuer User

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    21
    Hi Akubus,
    ich würde an deiner Stelle nicht wieder direkt ins Training einsteigen.
    Mach deine Stabiübungen mit dem Balanceboard und anderweitige Übungen für die Fußmuskulatur und rolle mit der Blackroll ordentlich 3-4 mal am Tag (insbesondere wie bei dem folgenden Video ab 00:50 - die Innenseite quasi, ganz langsam 15 mal mind pro Bein). Mach das erst mal ne Woche und geh dann nächste Woche ins Fußballtraining aber nur zum Joggen und Lauf-ABC, aber auf keinen Fall direkt ins Training einsteigen.


    Bin am Samstag barfuß aufm Rasen gejoggt und versucht dabei nicht mit der Ferse aufzukommen - weil wirklich geil!
     
    Martyprivat und sunshine79w gefällt das.
  2. Manu

    Manu Neuer User

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    15
    Hi zusammen, ich habe mich tapfer durch alle Seiten dieses Threads gekämpft und dachte mir, ich gebe nun auch noch meine 5 Cent dazu:

    Ich habe vor rund einem Jahr mit dem Laufen begonnen und bin bis Ende Dezember 2mal pro Woche jeweils 4 bis 6 Kilometer und am Wochenende zusätzlich 10 Kilometer als "langen Lauf" gelaufen (also zumindest für mich ist das richtig lang, für andere eher Kindergeburtstag :whistle:). An Neujahr war ich dann leider etwas übermotiviert (das hat man von den guten Vorsätzen) und habe nach zu kurzer Pause einen weiteren 10km-Lauf in etwas höherem Tempo gewagt. Das Ende vom Lied: stechende Schmerzen am linken Schienbein, etwas oberhalb des Knöchels. Nach einer Woche selbst verordeter Laufpause habe ich es wieder gewagt, und siehe da: Schmerzen ab dem gefühlt dritten Schritt. Cleverweise dennoch weitergelaufen, so dass ich die nächsten Tage kaum Gehen geschweige denn Treppen steigen konnte.

    Danach folgte das Standardprogramm: Auf zum Sportmediziner, Diagnose Schienbeinkantensyndrom, mehrwöchige Laufpause, hochdosiertes Ibuprofen. Erster vorsichtiger Laufversuch, erneute Schmerzen, zurück zum Sportmediziner, diesmal Traumeel statt Ibuprofen, erneute Pause, Erfolg gleich null.

    Also habe ich das Netz nach möglichen Lösungsansätzen durchforstet und mich letzten Endes für folgendes Programm entschieden, mit dem ich nun ENDLICH wieder regelmäßig laufen kann, auch wenn ich nach wie vor mit verhärteten Waden zu kämpfen habe:
    • Mehrfach tägliches Fußheben (mit dem Rücken an eine Wand lehnen, langsam die Fußspitzen so weit wie möglich anheben und wieder absenken)
    • Dehnen des Schienbeins (http://www.herbertsteffny.de/gymfuss1.jpg) und der Waden
    • Waden "blackrollen" (habe ich anfangs auch mit dem Schienbein probiert, das Ergebnis war eher :confused:)
    • Einbeinstand auf dem Airex-Kissen
    • Wechselduschen der Schienbeine
    Habe meine Probleme damit ganz gut in den Griff bekommen, insbesondere mit dem Dehnen der Schienbeine, nur die verhärteten Waden werde ich irgendwie nicht los. :( Besonders beim Laufen auf Asphalt machen sich die Waden bemerkbar, dabei bin ich früher fast ausschließlich auf Asphalt gelaufen. Auch Eigenmassage, Blackroll, Wärmegel und Pferdesalbe bringen rein gar nichts.....:cautious:
     
    Udo, Martyprivat, kvn apstdt und 2 anderen gefällt das.
  3. Jinstar

    Jinstar Neuer User

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    21
    Servus Manu,
    rollst du mehrmals am Tag mit der Blackroll? Insbesondere vor und nach dem Lauf?
    Ich bin meine Wadenverhärtung dadurch losgeworden.
    Vielleicht hilft es dir weiter, wenn du dein Programm etwas "härter" gestaltest, indem du auf das zu rollende Bein dein anderes Bein legst.

    Wenn das nicht dein Problem löst, würde ich mal ein Blick auf die Ernährung werfen.
    Magnesium-, Eisen-, Zink- oder Proteinmangel evtl.?

    Zum Shin Splint:
    Ist es bei dir nun komplett verheilt?
    Wenn ja, mit welchen Schuhen läufst du UND kannst du sagen, welchen Laufstil du hast? Sprich, ob du beim Laufen auf den Fersen zuerst aufkommst oder eher mit dem Mittel- bzw. Vorderfuß?

    Vielen Dank schonmal
     
    Udo, Manu, Martyprivat und 2 anderen gefällt das.
  4. Akubus

    Akubus User

    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    53
    Willkommen im Forum Manu!

    Willkommen im Club Leidensgenosse. Bei mir war es anders, aber ähnlich. Ich habe schon 3 Jahre zuvor immer Basketball gespielt, allerdings nur Montags und das eben einmal in der Woche. Partiell dann Schulsport. Februar 2013 meldete ich mich für ein Basketballcamp an und wie man eben so ist muss man es immer besser als die Freunde machen. Zwei Tage je 6 Stunden einfach nur pure Belastung. Dazu kam erhöhte Sportaktivität in den folgenden Tagen bzw. Wochen und langsam fing ein sehr leichter Schmerz einzusetzen, der Woche zu Woche schlimmer wurde.


    Erstmal Glückwunsch, dass es bei dir sofort im ersten Anlauf richtig diagnostiziert wurde. Wie du schon sicher gelesen hast, hat unser @André da genau wie ich schon die skurrilsten Sachen durch. Dass Traumeel nichts bringt hab ich irgendwo in einem anderen Forum auch gesehen, aber Hauptsache der Arzt verdient an dir.. :/

    Okay, erstmal zu deinen Lösungsansätzen.
    Sollte keine Besserung mit den Waden eintreten, solltest du mal zur Physiotherapie gehen, obwohl ich bereits nach 3 Anwendungen an der Wadenmuskulatur heute von meinem PT (Physiotherapeut) gesagt bekommen habe, dass der Muskel schon echt gut ist. Genauer genommen sagte er, er habe vor ein paar Wochen eine Verhärtung beim sofortigen Anfassen ertasten können. Er könne die Verhärtung zwar noch spüren, aber nur noch sehr schwach und er muss schon etwas mehr reintasten. In sofern bleib da dran! Ich knete die Waden aktuell mind. 3 Minuten je Unterschenkel durch. Achte darauf nicht immer nur die gleiche Stelle zu rollen, sondern auch mal leicht anzuzeigen, der komplette Muskel soll ja massiert werden.

    Eine Frage: Du hast anfangs auf dem Schienbein gerollt, aber das Ergebnis war...? Wir alle hier könnten dir sicher helfen, wenn du uns etwas mehr Auskunft darüber gibst. Hast du das Schienbein frontal gerollt? Weil das natürlich sehr schmerzhaft ist, aber ich bin gespannt auf deine Antwort!

    Gruß :)

    Eins noch: Wie gesagt im Notfall in die Tasche greifen und mehrere Massagen bezahlen, son PT ist wortwörtlich gesehen "Gold wert".
     
    Udo, Manu und Martyprivat gefällt das.
  5. Manu

    Manu Neuer User

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    15
    Hi Jinstar,
    ich rolle die Waden jeden Abend und nach dem Laufen, allerdings auf der ganz kleinen Rolle mit einem Durchmesser von ca. 5 cm - ich habe das Gefühl, dass das intensiver wirkt als mit der normalen Blackroll....so 100prozentig sicher bin ich mir da allerdings nicht, um ehrlich zu sein?! Vor dem Laufen rolle ich nicht, da ich mich meistens direkt von der Arbeit aus auf die Socken mache und im Büro nicht noch auf dem Boden rumrollen möchte :rolleyes:. Vielleicht sollte ich es trotzdem mal wagen.... Wie lange rollst du denn? Mehrere Minuten oder eher 10-20 mal?

    Magnesium werde ich auch nochmal probieren, danke für den Tipp!

    Ich habe schon den Eindruck, dass die Shin Splints komplett verheilt sind, traue mich aber trotzdem noch nicht, länger als 30 Minuten zu laufen, weil die verhärteten Waden denke ich ruckzuck wieder Richtung Schienbein ziehen können.....

    Ich laufe den Brooks Ghost 7 (Neutralschuh). Bin leichter Überpronierer, gleiche dies aber mit orthopädischen Einlagen aus, die ich wegen meines Senk-Spreizfußes trage, inklusive 0,5 cm Erhöhung rechts wegen Beckenschiefstand. Ich bin Mittelfußläufer und komme daher zuerst auf dem Außenrand des Fußes auf und kippe dann auf den ganzen Fuß. Komisch eigentlich, man liest überall, dass überwiegend Fersenläufer von Shin Splints betroffen sind. Als ich auf dem Laufband bei Runnerspoint zur Überprüfung der Pronation mal kurz absichtlich auf der Ferse aufkommen sollte, bin ich fast über meine eigenen Füße gestolpert, das kann ich gar nicht....:confused:
     
    Udo und Jinstar gefällt das.
  6. Jinstar

    Jinstar Neuer User

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    21
    Wenn ich rolle, dann ungefähr 20 mal pro Bein und das mehrmals am Tag (3-4 mal)

    Wenn Magnesium, dann darauf achten, dass es Magnesiumcitrat ist, weil so die Magnesiumaufnahme am höchsten ist.
     
    Udo und Manu gefällt das.
  7. Manu

    Manu Neuer User

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    15
    Hi Akubus,

    Physiotherapie hatte ich auch schonmal angedacht. Allerdings hatte im Sommer eine langwierige Adduktorenverletzung, für die ich 12mal Physio verschrieben bekommen habe, die mir absolut gar nichts gebracht hat und war danach entsprechend frustriert - daher bin ich damit bisher eher zurückhaltend gewesen, sollte es aber vielleicht trotzdem nochmal versuchen.

    Zum Rollen des Schienbeins - damit hatte ich angefangen, als die Shin Splints zwar deutlich besser, aber immer noch nicht ganz abgeklungen waren. Ich habe nicht direkt auf dem Knochen, sondern jeweils seitlich daneben gerollt, auf der mittelgroßen Rolle mit ca. 8 cm Durchmesser. Das war recht schmerzhaft und ich hatte das Gefühl, dass die Schmerzen am Folgetag eher schlimmer geworden waren als vorher.....
     
    Akubus und Jinstar gefällt das.
  8. Jinstar

    Jinstar Neuer User

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    21
    :LOL: Genau das war auch der Grund warum ich nach einmaligem Probieren damit sofort aufgehört hatte, bevor ich in die Physio kam und sowohl der Therapeut als auch meine Sportärztin es mir "verschrieben".
    Die Anfangsschmerzen sind ganz normal, werden aber von Zeit zu Zeit immer weniger.
    Rollst du auch über die Innenkante? (Obiges Video von mir ab 00:49 zu sehen).

    Btw. ein Artikel über die Faszien, einer der Faktoren warum wir unter Shin Splints leiden:
    http://www.geo.de/GEO/heftreihen/geo_magazin/bindegewebe-ein-neues-kapitel-der-heilkunst-79764.html
     
    Udo, Manu und Akubus gefällt das.
  9. Akubus

    Akubus User

    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    53
    Udo und Manu gefällt das.
  10. Manu

    Manu Neuer User

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    15
    Das Video kenne ich, danach hatte ich mir direkt einen Golfball aus den Tiefen unseres Werbemittel-Kellers besorgt! :D Die Fußsohlen rolle ich auch noch fleißig, hatte ich ganz vergessen zu erwähnen, allerdings meistens eher mit der Mini-Blackroll statt mit dem Golfball. Das Innenseiten-Rollen werde ich gleich morgen nochmal testen!

    Das Thema Faszien ist recht spannend, das hatte glaube ich vor dem Aufkommen der Blackrolls niemand wirklich auf dem Schirm.... dadurch kam ich auch darauf, den Fußheber zu trainieren. https://www.google.de/url?sa=t&sour...4QFjAA&usg=AFQjCNGFSl7GyszNM4rMhmPBsOXFEFywjA
     
    André gefällt das.
  11. Manu

    Manu Neuer User

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    15
    Danke! 20 Minuten aufwärmen.....oje....das ist sicher total sinnvoll, aber plus rollen und Airex-Matte und Dehnen und Fußheben ist man doch ein ganzes Weilchen beschäftigt....:confused: Ich werde es trotzdem mal probieren, irgendwie muss ich das Gedöns ja wieder los werden.....
     
    Akubus gefällt das.
  12. Akubus

    Akubus User

    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    53
    Hab ich mir vor einem Jahr auch gesagt, Status: versagt. ^^
     
  13. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,865
    Zustimmungen:
    4,262
    Nicht falsch verstehen. Die Muskelaktivierung mit Airex Kissen, Dehnen, Fussmuskelübungen etc. ist mein aufwärmen. Das kommt nicht nochmal dazu. ;)
    Dadiurch werden die Muskel ja aktiviert und warm, anschließend lässt es sich zumindest bei mir besser rollen, als wenn ich einfach über die kalten Muskel drüber rolle. ;)
     
    Manu, Udo und Martyprivat gefällt das.
  14. Akubus

    Akubus User

    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    53
    [​IMG]

    Guten Morgen an alle :)

    Was könnte sich da wohl drinne befinden? (aufgeregt) :D
     
  15. Manu

    Manu Neuer User

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    15
    Achso, das hört sich dann ja schon besser an! :) Dann werde ich künftig auch erst zum Schluss rollen.

    Ich war gestern notgedrungen auf Asphalt laufen, weil mein Lieblingslaufpark wegen des Unwetters gesperrt war, jetzt zieht es schon wieder in den Waden.....:cautious:
     
  16. Manu

    Manu Neuer User

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    15
    Einbeinig auf der Airex-Matte Fifa spielen, Respekt!! (y):D
     
  17. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Ich nutze die auch. Finde das Mega mit der matte. Gerade weil man da unheimlich gut einbeinige Übungen machen kann. Top das Teil (y)


    Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient
     
    Udo, Akubus und kvn apstdt gefällt das.
  18. Akubus

    Akubus User

    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    53
    Macht ihr eigentlich nur die Standardübungen, welche sich auf diesem großen Plakat befinden? Oder auch noch andere?

    Man merkt richtig, wenn man jede Übung 2-3 Minuten macht und dann so bei der 6. ist, wie die Muskeln richtig arbeiten, gerade auch beim Einbeinstand.
     
  19. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Ich mache damit auch Stabis. Kissen unter den Arxxx und schön Situps z. B.


    Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient
     
    Akubus, André und Udo gefällt das.
  20. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,865
    Zustimmungen:
    4,262
    Ja das ist das medizinische Material. Normaler Schaumstoff würde ja einsinken, das Zeug bleibt aber formstabil und der Typ bei der Laufanalyse hat mir erklärt, dass der Fuß quasi ständig korrigieren und ausgleichen muss, selbst wenn man denkt dass man gerade ruhig steht. Die Sensoren unter den Füßen empfangen endlich wieder Signale und trainieren das Zusammenspiel von Muskeln, Sehnen und Bändern. Also eigentlich genau das wo es den meisten Zivilisationsmenschen dran fehlt. ;)
     
    Udo, Akubus und Martyprivat gefällt das.