Trinkflaschen?

Dieses Thema im Forum "Laufschuhe, Laufbekleidung & Ausrüstung" wurde erstellt von AndyRTR, 6 Juni 2015.

  1. AndyRTR

    AndyRTR run.de Promi

    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    197
    Bislang bin ich immer ohne Trinken ausgekommen. Aber meine laLa's gehen inzwischen an die 2h und sollen noch ein wenig ausgebaut werden. So langsam frage ich mich, ob ich nicht doch mal was zu Trinken mitnehmen soll und wenn ja in was für einer Flasche.

    So einen Gürtel mit mehreren Mini-Flaschen sagt mir nicht richtig zu. Da schwitzt man doch sicher drunter. Rucksack finde ich auch übertrieben. Wenn überhaupt dann so eine etwas größere Flasche mit Riemen in um die Finger direkt in der Hand kann ich mir vorstellen. Oder eine 0,5l Einweg-Wasserflasche direkt.

    Wie handhabt ihr das mit dem Trinken?
     
    Martyprivat, Udo und roadrunner gefällt das.
  2. roadrunner

    roadrunner Aktiver User

    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    235
    Bisher habe ich auch noch alle meine Läufe ohne Wasser-Reservoir vollendet. Letztes Jahr hatte ich einen Lauf, bei dem ich dehydrierte. Das war ein heißer Tag und ich habe vor meiner Haustür eine 7,5km Strecke, die ich zwei mal gelaufen bin. Die erste Runde locker und die zweite etwas schneller. Am Ende der zweiten Runde dachte ich, hoppla, ich schwitzt ja gar nicht mehr, dann ging die Pumpe hoch(dickes Blut) und ich bekam einen Tunnelblick.
    Das habe ich als interessante Körpererfahrung verbucht...:cool:
    Heute nach 12km war ich auch nah dran. Also für mich stellt sich die Frage nach einer Trinkflasche auch. Plastik will ich wegen der Weichmacher vermeiden, wenn irgendwie möglich. Kennt jemand vielleicht Trinkflaschen aus Plastik ohne Weichmacher?
     
    Martyprivat und Udo gefällt das.
  3. sunshine79w

    sunshine79w run.de Promi

    Beiträge:
    1,744
    Zustimmungen:
    4,099
    Huhu, also ich kann variieren, hab einen Gurt bei dem ich 2 x 125 ml und ggf 500 ml mitnehmen kann und einen Rucksack mit dem ich gesamt 3 l + Flasche mitnehmen kann.

    @roadrunner. Meine Flasche die zum Trinkrucksack gehört

    [​IMG]

    Die haben auch Trinkgurte. Ist die Firma Nathan. Ansonsten würde ich evtl mal im Yogabereich gucken da meine ich so etwas gesehen zu haben. Aber da hat man dann keinen Gurt oder so zum Transport.
     
    Kath, roadrunner und Martyprivat gefällt das.
  4. Run.at

    Run.at run.de Promi

    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    891
    Ja, die Frage hab ich mir neulich auch wieder gestellt... Im Winter gingen 2 Stunden auch ohne trinken problemlos. Jetzt im Sommer frag ich mich schon, ob ich mich das trau...
    Die Flasche in der Hand kommt für mich nicht in Frage. Auch wenn das jetzt seltsam klingt: ich brauch die Symmetrie bei den Armen. Wenn da in einer Hand was ist und in der anderen nicht... Ich kann nicht mal mit Autoschlüssel in einer Hand ordentlich laufen. Es irritiert mich irgendwie.

    Gurt muss ich mal probieren. Da kann ich mir noch nicht vorstellen, wie sich das anfühlt. Ich hab mir jetzt aber ohnehin so einen elastischen Bauchtaschengurt zugelegt, den pack ich mal voll und schau, ob mich das stört. Ich brauch ja nicht literweise Wasser mit, irgendwas zwischen einem halben und einem ganzen Liter müssert reichen. Denk ich mal. Lass mich aber gern korrigieren :D
     
    Kath, roadrunner, Udo und 2 anderen gefällt das.
  5. DosenHuhn

    DosenHuhn run.de Promi

    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    360
    Also alle meine Trinkgurte hatten bisher einen ziemlichen Plastikgeschmack. Ausserdem reicht mir das bißchen Wasser für die langen Läufen nicht.
    Eine Flasche in der Hand zu tragen, soll auf die Dauer nicht gut sein, weil es dadurch zu Dysbalancen kommen soll. (Hab ich nur ab und zu in der Runners World gelesen)

    Ich bin sehr begeistert von meinem Trinkrucksack von Decathlon. Der kostet auch nicht viel mehr als ein guter Trinkgürtel. Dabei schmeckt das Wasser auch noch nach Wasser. Wenn man ihn ordenltlich "verschnürt" wackelt auch nix. Natürlich schwitzt man da drunter mehr, aber selbst mich als Vielschwitzer stört das nicht.
    Ok, sieht ein bißchen hochgestochen aus, aber das ist mir egal. So vielen Leuten begegne ich hier nicht. Ausserdem ist das eh für mich die einzige Variante bei >3 Stunden Läufen
     
    Kath, roadrunner, Udo und 3 anderen gefällt das.
  6. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Kath, Run.at, roadrunner und 2 anderen gefällt das.
  7. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    @AndyRTR

    Ich hab aber auch schon des öfteren meine trinkflasche mit genommen, in der Hand, und dann im Wald hinter einen Baum gestellt.
    Geht aber nur wenn man Runden läuft. Beim vorbeikommen eben kurz trinken, weiterlaufen

    Bisher wurde die noch nie geklaut und ich hoffe einfach das noch nie ein Hund drauf gepinkelt hat :ROFLMAO:


    Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient
     
    André, Kath, Run.at und 2 anderen gefällt das.
  8. roadrunner

    roadrunner Aktiver User

    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    235
    An die Variante habe ich u.a. auch gedacht. Bzw. ich habe das auch schon so mit meinem T-Shirt gemacht... ;)
    In der Hand tragen find ich auch komisch, nicht vom ansehen her sondern vom feeling. Da bin ich ähnlich wie @Run.at.
    Trinkrucksack - Da habe ich die Befürchtung, dass mich die Schulterriemen stören oder scheuern.
    Ein Hüftgürtel könnte ich mir eventuell vorstellen, aber wenn mir die Flasche ständig am A.... hin und her wackelt...(ach...am liebsten würde ich nackt laufen) :D
     
    Kath, Run.at, Udo und einer weiteren Person gefällt das.
  9. Göran

    Göran Distanz ist, was der Kopf draus macht.

    Beiträge:
    2,253
    Zustimmungen:
    4,799
    Ich nehme mir auf mittleren Distanzen ein paar Euronen mit. Die sind am leichtesten. Ne Tanke findet sich irgendwo immer. Bei längeren Läufen (inkl. der dazugehörigen Temperaturen nehme ich dann die Trinkblase. Hat bisher stets alles so gereicht. Über Trinkflaschen mache ich mir erst Gedanken, wenn ich mal die Ultras so in Angriff nehme, dass ich die dann nachfüllen müsste. Da gibt es schöne Sachen, allerdings nicht um die Hüfte, das geht gar nicht. Da kann ich nu gar nicht laufen. :)
     
    Kath, Run.at, Udo und einer weiteren Person gefällt das.
  10. Kath

    Kath run.de Promi

    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    866
    Ich werde mir wohl auch was überlegen müssen. Wollte letztens schon ausm Bach trinken. Habs dann gelassen. In den Händen was mitnehmen?? Niemals! Schrecklich.
    Also eher Wasser vorher deponieren.. erscheint mir erstmal als einfachste Lösung.(y)
     
  11. Kirsten

    Kirsten run.de Promi

    Beiträge:
    1,206
    Zustimmungen:
    3,554
    Ich habe bis jetzt für die langen flachen Läufe immer einen Trinkgurt mir 4 x 300ml benutzt und für die Trails den Osprey-Rucksack von meinem Mann mit 2l und viel zu viel Platz. Den hatte er sich für die ganz langen Trails geholt, bei denen er auch Wechselkleidung dabei hatte. Seit Samstag bin ich stolze Besitzerin von einem kleinen Rucksack von Decathlon mit 1,5l. Der sitzt perfekt auf dem Rücken, wird vorne nicht wie ein Rucksack in der Hüfte, sondern eher wie eine Weste geschlossen und hat an den Trägern noch kleine Taschen für meine geliebten Gummibärchen. Außerdem ist noch genug Platz für zwei kleine Trinkflaschen, wenns wirklich heiss wird.

    Ja, das kenne ich. Mich schauen die Leute auch immer verblüfft an, wenn sie mich "in voller Ausrüstung" sehen;)
     
    Run.at, sunshine79w und Kath gefällt das.
  12. Marco1978

    Marco1978 Neuer User

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe auch so meine Erfahrungen mit Trinkgürteln gemacht, ähnlich wie meine Vorredner. Schließlich habe ich mich für einen Trinkrucksack entschieden aber das ständige Reinigen und das Tragen eines Rucksacks haben dann auf Dauer doch dazu geführt, dass er nur noch zuhause liegen geblieben ist.
    Auf der Marathonmesse in Berlin im letzten Jahr habe ich dann zum ersten Mal Trinkgürtel aus Neopren gesehen und mir auch einen davon gekauft. Darunter schwitze ich überhaupt nicht und das Material trägt sich sehr angenehm auf der Haut. Neopren halt. Ich bin ziemlich begeistert und kann sie nur empfehlen. Es gibt sie in verschiedenen Farben und das gute daran ist, dass die Flaschen augrund ihrer großen Auflagefläche nicht rumspringen und der Gürtel auf Dauer dort sitzen bleibt, wo er sitzen soll. Es ist eine amerikanische Marke, die es in den Läden irgendwie nicht zu kaufen gibt. Aber es gibt einen Online-Shop, in dem es auch andere Varianten mit und ohne Flaschen gib. Die Marke heißt Fitletic und der Online-Shop: www.fitletic-shop.de.
    Kennt jemand auch diese Marke oder hat auch schon jemand einen Trinkgürtel von Fitletic gekauft? Wie ist Eure Meinung dazu?
     
  13. Andesell

    Andesell Neuer User

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    4
    Ich habe bis jetzt auch keine guten Erfahrungen mit diversen Trinkgürteln gemacht. Jedoch hört sich der Gürtel von der Marke Fitletic sehr vielversprechend an, da er anscheinend genau die Kriterien erfüllt, auf die es bei einem Trinkgurt für Läufer ankommt. Ich werde jetzt auch auf diesen umsteigen für längere Strecken.
    Bis jetzt hatte ich immer nur eine Trinkflasche für die Hand von der Marke Artiva: https://www.artiva-sports.com/kaufen-artiva-trinkflasche.html
    Für mittlere Strecken bietet sich die Flasche für mich an, da diese sehr handlich ist und nicht weiter beim Laufen stört.
     
  14. Catwoman

    Catwoman run.de Promi

    Beiträge:
    1,084
    Zustimmungen:
    1,374
    Ich bin noch nie mit Trinkgürtel gelaufen. Kann also dazu nix sagen.
     
  15. Hibbelinos

    Hibbelinos run.de Promi

    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    551
    Ich habe nen Trinkgürtel von Nike, nen Trinkrucksack von Camelbak und bin mit beiden sehr zufrieden
    Es muss schon arg heiss sein und die Einheit lang damit ich sowas überhaupt mitnehme. Zum reinen Laufen nehme ich bevorzugt den Trinkgürtel, fürs Koppeltraining den Trinkrucksack.
     
  16. Catwoman

    Catwoman run.de Promi

    Beiträge:
    1,084
    Zustimmungen:
    1,374
    Gibt es da wirklich soviel Unterschiede bei uns in Venlo kann man bei Xenox Trinkgürtel für gerade mal 2,99€ kaufen.
    Denke das sowas für mich schon ausreicht.