Ultra-Läufer aus Japan rennt aus Versehen nach Niederbayern

Dieses Thema im Forum "Laufen Allgemein" wurde erstellt von Göran, 5 Oktober 2015.

  1. Göran

    Göran Distanz ist, was der Kopf draus macht.

    Beiträge:
    2,336
    Zustimmungen:
    4,968
    sunshine79w und André gefällt das.
  2. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,865
    Zustimmungen:
    4,261
    Uns wenn er nicht gestorben ist läuft er noch heute. :) Läufer sind schon bekloppt, schön das ich dazu gehöre. ;)
     
    sunshine79w und Göran gefällt das.
  3. Kirsten

    Kirsten run.de Promi

    Beiträge:
    1,206
    Zustimmungen:
    3,554
    Schon übel, wenn so etwas passiert. Die Frage ist eher, wie es passieren konnte. Ich würde erwarten dass die Teilnehmer entsprechend vorbereitet sind. Dazu gehört auch, dass man mit einem GPS richtig umgehen kann und zumindest einen groben Überblick hat, wo man ist. Irgendwas ist da ziemlich schief gelaufen und ich tippe mal auf die fehlende Vorbereitung.
     
    Göran, sunshine79w und André gefällt das.
  4. sunshine79w

    sunshine79w run.de Promi

    Beiträge:
    1,743
    Zustimmungen:
    4,098
    Sehr erstaunlich und auch seltsam das der Läufer nicht versucht hat zum Zielort zu gelangen
     
    Göran gefällt das.
  5. Kirsten

    Kirsten run.de Promi

    Beiträge:
    1,206
    Zustimmungen:
    3,554
    @sunshine79w : ich bin davon ausgegangen dass er nicht wußte, wo er hin muß.
     
    sunshine79w und Göran gefällt das.
  6. Göran

    Göran Distanz ist, was der Kopf draus macht.

    Beiträge:
    2,336
    Zustimmungen:
    4,968
    Vorbereitung ist das eine, die Technik das andere. Wenn ich nur meine garmin sehe und nach der Wurmnavigation laufe, dann ist mir ne Abweichung von 500 m bereits mittels Daueralarm am Handgelenk nervig. Zu verstehen ist so ein Ausreißer in der Tat nicht.
     
    sunshine79w gefällt das.