Vegane Ernährung & Laufen

Dieses Thema im Forum "Gesundheit, Verletzungen & Ernährung" wurde erstellt von André, 25 März 2014.

  1. Sanny97

    Sanny97 run.de Promi

    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    461
    http://mobil.stern.de/genuss/trends/interview-mit-einer-ex-veganerin--6356436.html
    Hier mal ne Analyse des Interviews.
    Allein dieses Zitat macht für mich den Artikel sehr viel glaubwürdiger, als das Interview mit der "Ex-Veganerin".
     
  2. Tinchen

    Tinchen User

    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    30
    Ich selbst halte nicht viel von veganer Ernährung, aber ich habe einige Freunde, die das gerade machen und bekomme mit wie es ihnen so geht ;)
    Also wenn man sich ausgewogen (vegan) ernährt (und das macht man ja eigentlich automatisch, da man dem Essen sowieso viel Aufmerksamkeit zuwenden muss/will), lässt sich das 1A mit Sport vereinbaren.
    Ich ernähre mich vegetarisch und ausgewogen und hatte noch nie Probleme/Mangel an irgendwas. Dabei geht's mir aber nicht nur um mein eigenes Wohl, sondern auch um das Wohl der Tiere/die Industrie, die dahinter steckt.
     
    andrea1377 und sunshine79w gefällt das.
  3. Sajo

    Sajo Neuer User

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Hallo zusammen,

    also ich bin neu hier und steige gleich mal mit ein beim Thema. Ich bin seid rund zwei Jahren Veganerin. Soll heissen, ich ESSE vegan lebe aber nicht vegan. Ich trage also nach wie vor meine alten Lederschuhe/Gürtel, Seide oder Wollsachen. Ich hab Fleisch immer sehr gerne gegessen und als Schweizerin natürlich auch Käse yamyam... Aber naja, mein Mann und ich haben uns dazu entschlossen unsere Ernärung auf vegan umzustellen nachdem wir die China Studie gelesen haben. Ich denke, inzwischen ist es einfach nicht mehr möglich zu ignorieren (oder abzustreiten) dass tierische Proteine Krebs, Herzkreislauferkrankungen und Diabetes fördern. Trotzdem mag jeder für sich entscheiden wie er will. Für mich kommt in erster Linie das Menschliche. Meine Passion ist das Kochen und ich motiviere die Menschen lieber durch leckere Rezepte mal die eine oder andere Mahlzeit vegan zu gestalten. Wenn ich meine Gäste mit viel Liebe bekoche mit Lasagne, Kuchen und Eis, dann sind alle verblüfft und können kaum glauben, dass da weder Fleisch, Sahne oder Käse drin ist. Es hat seine Zeit gedauert, das alles zu lernen, aber es hat sich gelohnt. Meinem Mann schmeckt die vegane Ernährung sehr, ihm fehlt nur ab und zu Salami. Unser Sohn (8) isst vegetarisch.

    Wir sind eine sehr sportliche Familie, deshalb muss bei uns die Ernährung zu 100% stimmen. Ich achte da sehr darauf, dass wir alle nötigen Närhwärte bekommen. Bei uns wurde schon immer gegessen was auf den Tisch kommt; Hut ab unser Sohn macht das prima, da er Zuhause sicher 95% vegan isst. Unser Arzt war damals sehr skeptisch, er fand das nicht gerade schlau. Inzwischen hauen ihn unsere Blutwerte vom Hocker, ja ehrlich. Er meint, sowas sieht er selten, zitat: "Sie haben TOP Blutwerte, ich kann kaum fassen, was ich sehe, machen Sie auf jeden Fall SO weiter!"

    Ich möchte einfach dafür plädieren, dass veganes Essen nicht = Verzicht ist. Wir essen wahnsinnig gut und abwechslungsreicher als jemals zuvor. Es gibt fast nichts, was sich nicht vegan zubereiten lässt. Ich vermeide natürlich künstliche Ersatzprodukte, dafür ich ja nicht Veganerin geworden. Ab und zu darf es schon sein, aber halt in Massen. Was mich sehr stört sind die Leute, die behaupten, dass wir die Gesundheit unserer Kinder riskieren. Denen möchte ich sagen; zeig mir ein omnivor ernährstes Kind welches in solchem Masse fit ist wie meiner - geistig UND körperlich! Was Trendveganer machen find ich teilweise gefährlich, weil sie nicht darüber nachdenken, was ihr Körper braucht. Nur, und das ist nun mal Fakt, es gibt genausoviele Omnivore, die ihren Körper (und der ihrer Kinder!) einfach gedankenlos mit Müll vollstopfen. Wenn ich all die dicken, bewegungsunfähigen Kinder sehe, dann werde ich wütend, dass Mütter wie ich angegriffen werden. Wer fragt denn deren Mütter, was sie ihren Kindern zu Essen geben?! Antibiotikaverseuchtes Billigfleisch, hormongepanschte Milchprodukte und von zuckertriefende Süssigkeiten deren Auswirkungen sie nicht selten mit Ritalin bekämpfen.

    Zu meiner Gesundheit könnte ich viel sagen. Vieles davon ist allerdings sehr persöndlich. Deshalb nur soviel; ich habe sehr viele körperliche und Beschwerden in den Griff bekommen seid ich mich vegan ernähre. Mir geht es insgesammt besser. Ich regeneriere mich schneller nach dem Sport. Leider kann ich nicht behaupten, dass ich vor Energie nur so strotze, wie es andere wohl erfahren. Ich bin von Hause eher er leicht erschöpfte Typ. Vermutlich bin ich schon müde geboren. Ich habe allerdings genug Energie um täglich Sport zu machen und meine Familie zu versorgen - was will man mehr.
     
    immerbergauf, Crematoria und Göran gefällt das.
  4. Catwoman

    Catwoman run.de Promi

    Beiträge:
    1,247
    Zustimmungen:
    1,469
    Sehe deinen Tread erst jetzt also bei uns in Holland ist selbst eine Laufgruppe die sich vegan ernährt. Ich selbst bin Vegetarier und auch ich bekomme manchmal blöde Bemerkungen vor allem mein Bruder der ist ein totaler Fleischesser.
    Das du müde bist kann vielleicht daran liegen das du Eisenmangel hast. Lass doch mal deine Blutwerte testen. Ich nehme außerdem immer Vitamin D3 die geben auch Energie.
    Vielleicht hast du ja was an meine Information. Hoffe es hilft ein wenig weiter.




    Verstuurd vanaf mijn GT-I9060 met Tapatalk
     
  5. Sajo

    Sajo Neuer User

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Danke für den Hinweis, der ist in der Tat sehr wichtig. Ich lasse aber regelmässig mein Blut testen und achte sehr auf meinen Eisen und B12 Spiegel.
     
  6. Catwoman

    Catwoman run.de Promi

    Beiträge:
    1,247
    Zustimmungen:
    1,469
    Wie sieht es mit deinem Vitamin D3 Spiegel aus?
    Zu wenig Vitamin D macht auch müde und depressiv.
    Es gibt so viele Dinge die eine Rolle spielen. Manche Menschen brauchen minimal 8 Stunden Schlaf während andere schon nach 6 Stunden putzmunter sind. Viel Stress macht übrigens auch müde.

    Verstuurd vanaf mijn GT-I9060 met Tapatalk
     
  7. Evalyne

    Evalyne Neuer User

    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    20
    Ich kann mich ja hier auch gleich mal ' outen' , ich lebe seit 5 Jahren vegan und treibe sehr viel Sport, daher sehe ich es jetzt nicht als Trend. Es gibt sogar viele Profisportler die vegan leben.
    Ich bin beruflich sehr oft in den USA, in Kalifornien ist es schon absolut normal, dort wird es als sehr vernünftig angesehen.
    Ich lebe aber nicht lediglich aus ethischen Gründen vegan, sondern ehrlich gesagt auch vorwiegend aus gesundheitlichen und ökologischen Gründen.
    Das Paleo- Argument,' was die Vorfahren gegessen haben, kann ja nicht so schlecht gewesen sein' , zieht nicht, denn erstens sind die Steinzeitmenschen nun mal nicht sehr alt geworden mit ihrer Ernährung und zweitens entwickelt sich die Menschheit nun mal konsequent weiter. Mittlerweile ist es tatsächlich wissenschaftlich einwandfrei erwiesen, dass Fleisch krebserregend ist und Milchprodukte auch.

    Trotzdem gehöre ich absolut nicht zu der Sorte ' Guerilla- Veganer', die anderen vorschreiben wollen, was sie essen sollen. Das halte ich für falsch, jeder soll selbst entscheiden und ich verurteile niemanden und halte mich auch nicht für den ' besseren ' Menschen, alles Vorwürfe, die man schon gehört hat als Veganer.
    Ich plädiere bei diesem Thema eindeutig für mehr Toleranz, denn es gibt leider sehr viele Menschen, die sich beim Thema Essen sehr aufregen.Ist nun mal anscheinend ein sehr emotionales Thema.
     
    Sanny97 gefällt das.
  8. Sajo

    Sajo Neuer User

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Catwoman, genau D3 supplementiere ich auch. Wäre auch für Omnivore äuuserst ratsam, das wissen aber leider die Wenigsten.

    Evalyne, ich kann Deinen Text genau so unterschreiben, so sehe ich es auch. Ich finds einfach tragisch wie das immer gleich ans Eingemachte geht, sobalds ums essen geht. Solche extremen Diskussionen erlebe ich nicht mal wenns um Religion geht. Die Menschen (beiderseits) fühlen sich dermassen schnell angegriffen, und reagieren oft wie Hunde die befürchten man wolle ihnen ihr Fresschen streitig machen.
     
  9. Drino

    Drino run.de Promi

    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    209
    Also, vegan bedeutet ja dass neben Fleisch auch Eier, Milch, Käse etc nicht konsumiert wird.
    Wenn jemand krank ist / Unvertraglichkeiten hat, dann ist das schlimm genug und wenn der dann vegan leben müsste, dann ist das leider so.

    Hier im Forum schreiben jedoch Sportler.
    Sportler erheben den Anspruch gesundes zu tun.
    Sport ist gesund
    Sauna ist gesund

    Und bei der Ernährung gibt es viele Dinge, Mythen und Sagen, Meinungen und Gegenthesen; aber gesund ist eine Mischernährung zu dessen Mischung auch Milch, Eier und Fleisch gehört.
     
  10. Sanny97

    Sanny97 run.de Promi

    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    461
    Nein. Es gibt mehr als genug Studien, die beweisen, dass gerade Milchprodukte überhaupt nicht gesund sind. Es gibt inzwischen Kliniken, die vegane Ernährung empfehlen!
    Vegan ist nicht ungesund. Genauso wenig behaupte ich als Veganer aber, dass eine Ernährung die tierische Produkte beinhaltet ungesund ist. Beim Thema Ernährung wird es immer unterschiedliche Ansichten geben. Das heißt aber nicht, dass man einfach alles neue als ungesund abstempeln kann.
    Gesund ist, wer alle Nährstoffe ausreichend und möglichst auf natürlichem Wege zu sich nimmt. Man kann sich als Normalesser und als Veganer scheisse ernähren.
    Gerade Profisportler ernähren sich oft vegan. Und das bestimmt nicht, weil es ungesund ist.

    Es kann ja jeder glauben was er will, vor allem beim Thema Ernährung wo es so viele unterschiedliche Meinungen gibt, aber trotzdem kann man vorallem als Laie nicht einfach sagen: das ist gesund, das ist ungesund.
    Dafür spielen zu viele Faktoren eine Rolle und wenn selbst die Wissenschaft noch nicht weit genug ist um "die perfekte Ernährung" entdeckt zu haben, kann man das wohl als Laie schlecht beurteilen.

    Meine Meinung.


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
    veganrunner gefällt das.
  11. Catwoman

    Catwoman run.de Promi

    Beiträge:
    1,247
    Zustimmungen:
    1,469
    Ohne meinen Käse, Yoghurt und Quark läuft bei mir nix.
    Habe mal diese Sojamilch und Hafermilch probiert, nie wieder ist nicht mein Fall. Ich bleibe bei meinen Milchprodukten.
     
    Reha gefällt das.
  12. Evalyne

    Evalyne Neuer User

    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    20
    Milch ist nicht gesund, ich hoffe das weißt du.
    Ein paar Stunden nach ihrer Geburt werden die Kälber ihren Mutterkühen weggenommen, damit sie nicht die Milch wegtrinken, die eigentlich ihnen zustünde. Die bekommt dann der Mensch verkauft. Das kommt mir so dermaßen brutal vor, dass über meine Lippen ganz bestimmt nie wieder ein Tropfen Milch fließt, abgesehen davon, dass ich meinem Körper damit schaden würde.
    Übrigens entzieht Milch deinem Körper mehr Calzium als sie ihm gibt, nur mal so am Rande.
     
    veganrunner und Sanny97 gefällt das.
  13. Catwoman

    Catwoman run.de Promi

    Beiträge:
    1,247
    Zustimmungen:
    1,469
    Nun ganz so schlimm wird es wohl nicht sein.
    Aber ich bekomme den ganzen Sojakrempel einfach nicht runter und Müsli nur mit Wasser finde ich nicht lecker.
    Mandelmilch oder Hafermilch schmecken mir auch nicht. Wüsste nicht was ich dann noch nehmen soll.
     
  14. Evalyne

    Evalyne Neuer User

    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    20
    Für was brauchst du die Milch?
    Für den Kaffee?
     
  15. Catwoman

    Catwoman run.de Promi

    Beiträge:
    1,247
    Zustimmungen:
    1,469
    Nee den trinke ich schwarz. Für mein Müsli oder meine Haferflocken.
     
  16. Evalyne

    Evalyne Neuer User

    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    20
    Ach so, sorry, das hattest du ja geschrieben. Um ehrlich zu sein mag ich den Sojageschmack auch nicht, daher nehme ich immer die Soja light von Alpro, das ist die einzige die nicht so nach Soja schmeckt, kennst du die? Ich brauch die aber nur für den Kaffee, da ich kein Müsli esse.:)
     
  17. Josy82

    Josy82 run.de Promi

    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    327
    Ich finde es immer wieder Lustig, das wenn man Sport treibt ein Großteil der Menschen im Umfeld davon ausgeht , man esse nur noch Salat, keine Kohlenhydrate und kein Fleisch.
    Ich mag Salat nicht sonderlich gerne und würde mir im Leben niemals im Restaurant einen Salat als Hauptgang bestellen.

    Ich achte nur darauf nicht zu viel Fett und Süßigkeiten zu essen.

    LG Josy
     
  18. Catwoman

    Catwoman run.de Promi

    Beiträge:
    1,247
    Zustimmungen:
    1,469
    Ich bin seit 16 Jahren Vegetarier. Esse unheimlich gerne Spinat auch als Salat angerichtet.
    Vegane Ernährung habe ich noch nicht ausprobiert. Wie schon oben erwähnt ich bin ein Käsefan allen voran der Italienische Parmesankäse und natürlich den Holländischen und Französischen Käse.
     
  19. Drino

    Drino run.de Promi

    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    209
    Pflanzen sind auch Lebewesen.
     
  20. Catwoman

    Catwoman run.de Promi

    Beiträge:
    1,247
    Zustimmungen:
    1,469
    Was du nicht sagst.