Wieviel habt Ihr mit dem laufen abgenommen?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit, Verletzungen & Ernährung" wurde erstellt von André, 26 August 2013.

  1. Göran

    Göran Distanz ist, was der Kopf draus macht.

    Beiträge:
    2,255
    Zustimmungen:
    4,812
    Ich formuliere es mal diplomatisch. Mir fällt es schwer, mir ein solches Szenario vorzustellen. Dazu gehört neben einer kompletten Ernährungsumstellung, die alleine jede Menge Überwindung und Disziplin kostet (inkl. der Rückschläge), der gesamte medizinische Aspekt (inklusive aller OP und Nachbehandlungen) und dann noch der gesamte mentale und sportliche Aspekt. Eine solche Leistung halte ich in dieser Zeit für so schwer umsetzbar, dass mir der Glaube daran fehlt.

    Ne simple Rechnung. Gesundes Abnehmen bedeuttet ca. 500 g in der Woche zu verlieren. Das macht, wenn es wirklich jede Woche stattfindet ca 24 kg im Jahr. Gesund daher, weil sich damit auch Organe bzw. Muskelgruppen proportional entwickeln. Macht also in drei Jahren 72 kg. Und da läuft das Abnehmen optimal, auch unter dem Aspekt der Gesundheit.
    Nun hat der aber das doppelte abgenommen. Heisst entweder ca. 1 kg die Woche, was ungesund wäre, weil sich alles andere proportional dazu in dieser Dimension gar nicht entwicklen kann, oder aber aber Entfernung aufgrund Operation. Letzteres bedeutet neben den OP auch Rehamassnahmen. Der Körper muss sich auf die völlig veränderte Situation einstellen. Ob das in dieser Zeit zu händeln ist, neben all den anderen Aspekten?

    Gesendet von meinem ST17i mit Tapatalk 2
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 November 2013
    Martyprivat gefällt das.
  2. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Gesund oder nicht, da mag ich nicht zu beurteilen.
    jedoch glaube ich schon das Menschen in der Lage sind extrem Gewicht zu verlieren.
    Magenband z.B. Magenverkleinerung ect. sind ja auch probate Mittel dafür.

    Hab neulich mal einen Fall im Fernsehen gesehen, der hatte auch rund 150 Kg abgenommen. Alleine die Haut, die entfernt wurde, wog rund 20 Kilo.

    Sollte es sich um eine krankheitbedingte Zunahme handeln, wird es schwer bis unmöglich so abzunehmen.

    Mir persönlich ist es auch egal ob gesund oder nicht, ich finde es trotzdem gut das solche Geschichten rum gehen. Immerhin könnte es den einen oder anderen motivieren mal über seine Pfunde nachzudenken.

    Ich persönlich denke, dass derjenige, der so schnell so viel abnimmt, auch vorher deutlich über seine Verhältnisse gefr... hat.

    Ich sehe mich selber. Ich habe meine abgenommenen 33 Kilo auch schön lecker vorher angefre... :D
     
  3. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Ach so, Stichwort schnell abnehmen.

    Meine ersten 21 Kilo hatte ich nach knapp 2,5 Monaten weg. Muss allerdings sagen das es mir nicht gut dabei ging. Hab dann erst mal wieder "aufgespeckt" weil mir nur noch schwindelig war. Das waren dann fast 8 Kilo raufspecken.

    Danach habe ich es dann langsamer angehen lassen. Hatte zu dem Zeitpunkt nur noch Essen/Kalorien/Abnehmen im Kopf. Würde mal sagen das ich seinerzeit Eßgestört war, Tendenz, Magersucht ;) Ohne Bulimie. Aber weit entfernt war ich sicherlich nicht davon. Mir war schlecht vom Essen. War nix mehr gewohnt ect.
     
  4. Running_Sandra

    Running_Sandra run.de Promi

    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    508
    Glaube die Story ehrlich gesagt so auch nicht ganz... ohne Zweifel kann sowas sicherlich möglich sein, aber wahrscheinlich nicht in nur 3 Jahren...

    ...denkt mal wie kaputt Knien und alles von dem Gewicht sein müssen; Herz Kreislauf, alles ist ja brutal belastet worden über einen längeren Zeitraum. Da muss man ganz ganz vorsichtig wieder anfangen...und selbst mit z.B. 120kg ist er eigentlich noch "zu schwer" um viel und oft und weit zu laufen... Abnehmen ist ein Prozess und was man mal schnell runterspulen sollte. Das ist ungesund!

    Ich persönlich habe durch das Laufen sehr schnell wieder zu meinem Gewicht vor der Geburt gefunden, nehme aber auch nicht weiter ab - Fress ja auch wie ne 7 Köpfige Raupe ;)
     
  5. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,863
    Zustimmungen:
    4,248
    Ich habe jemanden im Bekanntenkreis der hat gerade in einem Jahr 118 Kilo abgenommen, aber durch Unterstützung eines Magenbandes. (Aber unter ständiger ärztlicher Aufsicht)

    Eigentlich würde man ja auch hier sagen, viel zu schnell. Aber ich bin auch kein Arzt, und die werden vermutlich schon wissen was sie machen.

    Man muss auch sagen, dass man jemanden mit 80 Kilo der abnehmen möchte, nicht mit jemanden vergleichen kann der 250 Kilo wiegt. Da ist doch klar dass gerade am Anfang die Kilos viel schneller purzeln.

    Es gab ja mal die TV Show: The biggest Looser. Da haben die Kandidaten in den ersten Wochen oft 5 - 7 Kilo angenommen. Das wäre für einen Normalgewichtigen ja gar nicht denkbar, selbst wenn er wollte. ;-)

    Und ich denke deshalb kann man auch die Formel von 1 Kilo pro Woche nicht für jeden anwenden. Bei jemand der von 90 auf 80 Kilo will, passt das vielleicht. Aber wo viel ist, kann halt auch viel mehr runter.

    Ob das jetzt natürlich der sanfteste Weg war oder auch nicht, kann ich natürlich nicht beurteilen, Fakt ist mit 250 Kilo lebt man gesundheitlich wohl auf einem Pulverfass. Und deshalb ist das schnelle Abnehmen wohl auch nicht schlimmer als weiterhin auf dem Pulverfass zu leben. Aber das ist meine Meinung und keine wissenschaftliche Erkenntnis. ;-)

    Ich finde es jedenfalls gut, dass er das durchgehalten hat. Das dürfte doch für jeden der nur 10 oder 20 Kilo zuviel auf den Rippen hat eine tolle Motivation sein, dass es geht, wenn man nur will und es durchzieht.
     
    Running_Sandra und Martyprivat gefällt das.
  6. Running_Sandra

    Running_Sandra run.de Promi

    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    508
    Das ist natürlich wahr, wenn man es aus der Warte mit dem Pulverfass sieht; so hatte ich das noch nicht gesehen :)

    Es wäre wirklich interessant zu wissen, ob er ein hilfmittel ala Magenband o.ä. hatte! Steht das irgendwo u ich habe es überlesen?

    ...auf jeden Fall ein beeindruckender Wandel, egal in welcher Zeit und ob mit oder Ohne Hilfsmittel :)
     
    André gefällt das.
  7. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,863
    Zustimmungen:
    4,248
    Also in dem verlinkten Beispiel habe ich nichts von einem Magenband gelesen, dass ist dann natürlich nochmal höher anzurechnen, weil mit einem Magenband, kann man halt gar nicht mehr viel essen, selbst wenn man wollte, also kann man auch nicht rückfällig werden.
     
    Running_Sandra gefällt das.
  8. Running_Sandra

    Running_Sandra run.de Promi

    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    508
    Was mir noch zum Thema einfällt: Man kann den Abnehmprozess extrem unterstützen, indem man keine Zuckerhaltigen Getränke trinkt sondern nur Wasser oder Tee.

    Habe damals in dem Jahr USA trotz sehr viel Sport (US Navy) echt viel zugenommen durch das ganze Fast Food und süßes Drink - Zeug. Bin dann irgendwann auf nur noch Wasser umgestiegen und dann ging es ganz schnell wieder zum Normalgewicht.

    Wahnsinn, was man durch so Brause an Zucker zunimmt!!! :-O
    Mein Mann versucht auch gerade das ein oder andere Kilo los zu werden ;) u mit der "Wasser Diät" klappt bis jetzt ganz gut! Bewegung gehört natürlich auch dazu...
     
  9. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Durch das trinken von Wasser erhöht sich der Stoffwechsel um bis zu 3%

    Hab ich mal gelesen :D




    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
    Running_Sandra gefällt das.
  10. André

    André Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    1,863
    Zustimmungen:
    4,248
    Auch krass sind Säfte. Da meint man das sei gesund und in Wirklichkeit Kalorien ohne Ende. Glaube sogar mehr als normale Cola. ;-)
     
  11. Running_Sandra

    Running_Sandra run.de Promi

    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    508
    Ja Säfte sind auch Hammer...oder Eistees...und Fruchtjogurt :eek:
    Finde diese "Überzuckerung" echt schlimm.
     
    André gefällt das.
  12. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    André gefällt das.
  13. metalzwerg

    metalzwerg run.de Promi

    Beiträge:
    1,731
    Zustimmungen:
    3,612
    Zucker ist wirklich bezüglich abnehmen bzw gesunde Ernährung eines der wichtigsten Themen!

    H2O, H2O und nochmals H2O!!!! (y)
     
    Running_Sandra und Martyprivat gefällt das.
  14. Flo

    Flo User

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    31
    Ich muss gerade am Anfang auch jedes mal die Waage erpressen, mir keine ungewünschten Ergebnisse anzuzeigen. Oft habe ich das Gefühl, dass die ersten Wochen das Gewicht eingefroren ist. Möglicherweise liegt es auch an der Umwandlung vom Speck in Muskelmasse. Ich habe am 01.01. mit 98 kg begonnen und stehe jetzt bei ca. 95 kg. Ich muss aber zugeben, dass ich gleichzeitig das Rauchen pausiere und die Ernährung umstelle. Hoffe, das nächstes Jahr um die Zeit konstant die 85 auf der Waage steht, sonst fliegt sie aus dem Fenster...


    Flo
     
  15. metalzwerg

    metalzwerg run.de Promi

    Beiträge:
    1,731
    Zustimmungen:
    3,612
    Dein Ergebniss kann sich doch nach gerade mal 4 Wochen sehen lassen!!! (y)
    Theoretisch nimmt man ja eher zu, wenn man mit dem Rauchen aufhört.
    Wenn die Kilo´s zu flott purzeln ist das meiner Meinung nach eh nicht gut für den Körper. Eine dauerhafte Umstellung der Ernährung ist schonmal sehr gut, dann sollte auch nix mit Jo-Jo-Kram kommen.
     
  16. TiNe

    TiNe run.de Promi

    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    676
    Seit ich regelmäßig Laufe...... so ca. 3 kg
    In einer zeit von ungefähr 3 Monaten, die Ernährung habe ich auch umgestellt, nur das Rauchen lasse ich nicht, ich rauche gern, ca.5-10 Ziggis am Tag.
    Da geht aber hoffentlich noch mehr runter, man sagt ja pro ein kg weniger = 1 Min schneller laufen :D
     
    Martyprivat gefällt das.
  17. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    :D wenn das so wäre, wäre ich schon ein Fall für den Arzt oder "Brot für die Welt"





    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
     
    TiNe und sunshine79w gefällt das.
  18. TiNe

    TiNe run.de Promi

    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    676
    *lach* , ich glaube ja auch nicht alles was ich lese , deswegen der Smilie ---> :D
    Fakt ist aber.... wenn ich weniger wiege, kann ich mich besser bewegen ;)
     
    sunshine79w und Martyprivat gefällt das.
  19. Martyprivat

    Martyprivat Guest

    Das ist ganz klar... Richtig :D

    Es gibt sogar irgendwo eine Publikation dazu, wie viel Kg weniger = Min / km schneller




    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
     
    TiNe gefällt das.
  20. TiNe

    TiNe run.de Promi

    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    676
    So genau muß ich das nicht wissen, ich merke es ja ....und der 5 km Wettlauf ist für mich nur der Einstieg zu einem 10 er..... wenn ich "schnell" bin, ist es gut und falls nicht ... weiß ich das noch was tun sollte..... beim Abnehmen und beim Laufen !!!
    Für mich ist das wichtigste das es Spaß macht und ich mich wohlfühle ;)