K-Swiss Blade-Max Trail

von run.de am 4. Januar 2013

K-Swiss Blade-Max Trail
VN:F [1.9.15_1155]
Design
Passform / Laufgefühl
Material / atmungsaktiv
Verarbeitung / Haltbarkeit
Preis / Leistung
Rating: 7.5/10 (4 votes cast)

Mit dem Blade-Max Trail streckt K-SWISS deren Fühler erstmalig von der Straße in Richtung Trail-Running aus. Aufbauend auf der Blade-Dämpfungstechnologie haben die Kalifornier keinen reinrassigen Off-Roader geschaffen, sondern eher einer Hybrid- oder Winterlaufschuh.

Mit Nanotechnologie gegen Schmuddelwetter

Das nahtlose Mesh Obermaterial wurde nanotechnisch behandelt und wirkt somit wind- und wasserabweisend. Die Ion-Mask-Technologie erweist sich als guter Kompromiss zwischen einer Membran und der gewöhnlichen Mesh-Variante. So schützt das Gewebe sicher vor Spritzwasser und Windkälte, bleibt aber flexibel, leicht und atmungsaktiv. Für eine gute Luftzirkulation sorgt das Flow Cool System im Fersen- und Frontbereich. Die Zehenbox wird durch ein Synthetikoverlay leicht verstärkt.

Führung und Dämpfung

Die Zwischensohle besteht aus einem speziellen EVA-Material, das optimale Dämpfungseigenschaften gewährt und eine verbesserte Langlebigkeit aufweist. Die GUIDEGLIDE™ Konstruktion fixiert den Fuß mittig im Schuh und ermöglicht durch diese Stabilisierung ein sicheres und komfortables Laufverhalten.

Mittelfußstütze Y-BEAM

Das Stützelement im Mittelfußbereich stabilisiert gerade bei eintretender Ermüdung das Fußgewölbe.

Typisch Trail – typisch Straße

Gerade auf steinigen Untergründen schützt ein verbautes Rock Block Protection Element vor spitzen Gegenständen. Die in der Sohle eingesetzte Blade-Technologie sorgt für hohe Flexibilität und Laufdynamik bei komfortablen Dämpfungseigenschaften. Auf harten Untergründen ist ein gut gedämpfter Schuh durchaus wünschenswert, im Off-Road Bereich entsteht dadurch schnell ein schwammiges und unsicheres Laufverhalten.

Mehr Straße als Trail

Das gegensätzlich ausgerichtete Sohlenprofil im Vor- und Rückfuß ermöglicht eine optimale Traktion – egal ob bergauf oder bergab. Die Außensohle fühlt sich besonders auf verschmutzen winterlichen Straßen und Waldwegen wohl. In ihrem Element gewährt sie genügend Grip. Für lose Untergründe ist das Profil nicht tief genug. Hier gerät der (Trail)runner gerne mal ins schliddern.

Offset und Gewicht

Der Blade-Max Trail kommt mit einer Fersenhöhe von 26 mm und einer Vorfußhöhe von 16 mm daher, was eine Sprengung von 10 mm ergibt. Mit 347 g ist der Schuh nicht unbedingt ein Leichtgewicht.

 

Fazit

Der komfortable Sonderling ist ein idealer Winterlaufschuh. Das wasserabweisende Obermaterial schützt zuverlässig vor aufspritzendem Wasser und Schauern. Auf verschmutzten, glitschigen Wegen und Asphaltböden hält die Sohlenprofilierung den Blade-Max Trail sicher in der Spur, sie verkraftet auch technisch einfache Pfade. Die Blade Sohlenkonstruktion verbindet gutes Dämpfungsverhalten mit hoher Flexibilität und Laufdynamik. Der gut ausgestattete Neutralschuh ist die ideale Wahl für Läufer, die einen sicheren und komfortablen Winterallrounder wünschen, der sich gleichermaßen auf Asphalt und Waldwegen auszeichnet.

K-Swiss Blade-Max Trail kaufen:

Der Schuh kostet im Handel ca. 125 Euro.

Bei den von uns empfohlenen Partner-Shops könnt Ihr bis zu 70% sparen.

 

Navigation:

Hast Du bereits Erfahrungen mit dem K-Swiss Blade-Max Trail gesammelt, dann freuen wir uns auf Deinen Kommentar!


Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: