Kompressionssocken … und die Beine laufen (fast) wie von selbst

von Run Munich Run am 24. August 2015

“Sind Sie Fußballerin?” “Haben Sie da Thrombosestrümpfe an?” oder “Was soll das eigentlich bringen?” – Wahrscheinlich kennt der ein oder andere Läufer die Fragen, die meistens von Nicht-Sportlern gestellt werden. Bei den ganzen Laufveranstaltungen haben sie sich unserer Erfahrung zumindest mittlerweile ganz gut ins Gesamtbild eingefügt und zumindest ich (Isabell) wurde von Läufern noch nicht gefragt, warum ich mich in die engen Dinger quetsche. Was ich mich im Gegensatz dazu zu Beginn meiner “Läuferkarriere” auch gefragt habe.

Warum sollte man sich diese Dinger anziehen??? Bis meine Schwester welche ausprobiert hat. Sie litt auch während kurzer Läufe oft unter Wadenkrämpfen, was sie mit Kompressionssocken in den Griff bekam. Und nach meinem ersten Halbmarathon MIT Socken wollte ich nie wieder einen langen Lauf ohne absolvieren.

Die Thüringer Firma Bauerfeind hat uns vor einigen Wochen jeweils ein Paar ihrer neuen Compression Sock Performance zum Testen zugeschickt. Die gibt es jetzt nämlich in vier schicken Farben – rot, blau, grün und gelb. Pink ist leider nicht dabei, aber wir haben diesbezüglich schon einen Tipp Richtung Bauerfeind gegeben. 😉 Und welcher Zeitpunkt wäre besser als unsere Marathonvorbereitung, wenn wir dankbar für alles, was uns das Training erleichtert, sind? Getestet wurden die Socken auf zwei langen Läufen (je ca 30km) und beim Intervalltraining (insgesamt ca 10km).

Ich hatte ja bereits zwei Paar Kompressionsstulpen, für Laura war es eine ganz neue Erfahrung, wie ihr in unserem Video sehen könnt. Was mir gleich auffiel: Das Material fühlte sich ganz anders an. Softer, leichter, eher wie eine dicke Strumpfhose und nicht wie ein zäher Gummistrumpf. Nur das Anziehen des Fußteils war für uns beide etwas anstrengend, weil wir noch nie solche festen Socken getragen hatten. Aber die Strümpfe passten wie angegossen. ich hatte vorher die Befürchtung, sie könnten mir am Fuß zu groß sein, da ich relativ kleine Füße, aber auch relativ dicke, quatsch, MUSKULÖSE Waden habe. Deshalb hatte ich vorher immer auf Stulpen zurückgegriffen. Aber alle Sorgen waren umsonst. Beim Anziehen waren wir schon ein kleines bisschen verliebt. Und dieses türkis-blau ist zwar kein pink, aber auch sehr, sehr hübsch. Ja, wir sind Mädchen, es ist uns wichtig, dass unser Outfit schick aussieht!

Beim Laufen sorgen die Socken durch Druck auf die Venen für eine verbesserte Durchblutung, was gleichzeitig für eine höhere Leistungsfähigkeit sorgt. Mit mehr Sauerstoff in den Beinen lässt es sich einfach länger entspannt laufen. Außerdem ist der Bereich an der Achillessehne verstärkt, das reduziert auch hier den Druck sowie Reibung. Kommt mir sehr entgegen, denn da habe ich gerade ein paar Problemchen, die mit den Socken wie weggeblasen sind.

Ich kann die Socken wirklich empfehlen, muss aber auch sagen, dass ich sowieso “Fan der Kompression” bin. Meiner Erfahrung nach fühlen sich vor allem die Waden auch auf langen Strecken deutlich frischer an, sodass ich mir schon länger überlege, ob ich mir nicht auch noch eine Kompressionshose holen soll, um die Oberschenkel ebenfalls zu unterstützen. Auch NACH dem Laufen sind die Waden viel schneller wieder fit. Jedenfalls empfinde ich es so. Und das ist doch das Wichtigste, oder?

Dass man einen Marathon auch ohne Kompressionssocken laufen kann, ist uns auch klar; das beweisen ja jedes Jahr die Weltrekordläufer in Berlin. Aber wer nach dem Laufen oft schwere Beine hat oder unter Krämpfen oder auch Shin Splints (Schienbeinkantensyndrom) leidet, könnte (ich möchte es einfach nicht pauschalisieren) hier eine großartige Unterstützung bekommen. Auch nach dem eigentlichen Training trage ich die Strümpfe gerne noch etwas länger und ziehe sie mittlerweile auch für längere Fahrten an. Das hält die Beine fresh und man fühlt sich nicht wie ein frischgeborenes Giraffenfohlen, wenn man aus dem Auto steigt, 🙂

Wer von euch trägt denn Kompressionssocken? Gibt´s auch strikte Gegner? Her mit eurer Meinung und auch gerne mit (konstruktiver) Kritik!


{ 1 Kommentar… lies ihn unten oder füge einen hinzu }

Flo August 28, 2015 um 14:27

Da kann ich eure Meinung nur bestätigen 😉 Da ich berufsbedingt schon einiges mit Kompressionsstrümpfen zu tun habe und mich somit ein wenig mit der Materie auskenne, muss ich sagen, dass Bauernfeind da ordentlich was rausgehauen hat. Tolle Strümpfe, die übrigens auch in schwarz zu haben sind 😉 Ich möchte sie auch nicht mehr missen 😀

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: