Laufen auch bei Erkältung?

von run.de am 7. Mai 2015

Seit zwei Wochen liegen die Schuhe nun schon im Treppenhaus. Die Laufkleidung ist fein säuberlich aufgefaltet im Schrank. Und noch immer ist keine Besserung in Sicht: Mich hat eine fiese Erkältung gepackt, mit wechselweise Husten, verstopfter Nase, mal Hals-, mal Ohrenschmerzen, in einer Nacht mit Schüttelfrost. Mittlerweile komme ich tagsüber wieder ohne Medikamente klar und es stellt sich die Frage: Wann kann ich endlich wieder laufen gehen!?

Mit einer kleinen Infektion im Körper ist nicht zu spaßen. Die körperliche Belastung schwächt zum einen das ohnehin schon angeschlagene Immunsystem. Zum anderen kommt der Kreislauf durch den Lauf in Schwung und die Infektion kann sich schön im ganzen Körper verbreiten. Vor diesem Hintergrund ist klar: Die Infektion sollte auskuriert werden. Die Laufschuhe haben Pause.

Das gilt in jedem Fall dann, wenn man Fieber hat, oder Gliederschmerzen oder wenn sich Eiterherde bilden, zum Beispiel entzündete Mandeln. Wer einfach nur eine laufende Nase und einen kratzigen Hals hat, sich ansonsten aber voller Tatendrang fühlt, kann es mitunter durchaus wagen, eine sanfte Laufeinheit einzulegen. Im Zweifel gilt aber in jedem Fall: Besser mal zu Hause bleiben.

In der ersten Zeit eines Schnupfen, wenn sich dieser nur in der Nase eingenistet hat, kann mit einem Lauf noch Versuchen, den Schnupfen quasi auszuschwitzen. Das hat folgenden Hintergrund: Schnupfenviren lieben es trocken und kalt. Geht man nun Laufen schafft man in der Nase genau das gegenteilige Klima, denn durch die Durchblutung wird die Nasenschleimhaut wärmer. Zudem schwillt die Schleimhaut durch die Anstrengung ab. Damit hat die Laufrunde ähnliche Wirkung wie die Inhalation mit warmen Dämpfen.

Aber: Dieser positive Effekt ist wirklich  nur in der Anfangsphase eines Schnupfens zu erzielen – bei mir ist die Erkältung schon viel zu dauerhaft und viel zu weit fortgeschritten. 🙁

Übrigens: Wer regelmäßig und maßvoll läuft, schafft einen hervorragenden Schutz gegen Erkältungen. Regelmäßiges Laufen hilft dem Körper nämlich, ein robustes Immunsystem aufzubauen. Ist das dann aber doch von einem Virus überwunden worden, heißt es am besten: Abwarten, auskurieren und erst langsam wieder mit dem Lauftraining beginnen.

#keeponrunning


Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: