Laufen im Urlaub

von run.de am 18. Juni 2013

Wie sieht’s aus? Legt ihr im Urlaub lieber die Beine hoch oder nehmt ihr eure Laufausrüstung mit, um auch in den freien Tagen, Kilometer zu fressen?

Sicherlich ist nicht jeder Urlaub geeignet, um auch sein Lauftraining durchzuführen – wer zum Beispiel in warme Regionen reist, sollte das bei seinen Laufanstrengungen auch berücksichtigen. Wer in den Bergen urlaubt, zu Hause aber das Laufen im Flachland gewohnt ist, der sollte sich nicht wundern, wenn die Waden sich schon nach wenigen Trainingskilometern im Urlaub melden.

Laufen - auch im Urlaub?

Perfekte Erfahrungen beim Laufen im Urlaub habe ich jüngst an der Mecklenburger Seenplatte gesammelt, die landschaftlich und topographisch ähnliche Merkmale ausweist wie meine westfälische (Lauf-)Heimat. Auf der Grundlage konnte ich auch erleben, was positive Rahmenbedingungen für Lauftraining im Urlaub sind.

Urlaubsregionen zeichnen sich häufig dadurch aus, dass sie über gut ausgeschilderte Wanderrouten oder Radwege verfügen. Und diese bieten sich damit auch als Laufrouten während des Urlaubs an. Einfach einen Wanderrundkurs auf einer Karte auswählen, der die Länge der gewünschten Trainingsdistanz hat und schon kennt man den Weg für seine neue Route. Auf diese Weise lernt man im Laufen auch viele Ecken im und am Urlaubsort kennen, die sich dann noch für spätere Ausflüge mit der ganzen Familie eignen. An der Seenplatte besonders schön: Die Seen! Das nächste Gewässer ist garantiert nur ein paar Kilometer entfernt. Häufig gibt es schöne Routen rund um die einzelnen Seen. Und schon hat man eine weitere Laufstrecke gefunden, bei der man im Vorfeld die Distanz abschätzen und dann munter drauflos laufen kann.

Läuft man eine längere Distanz im Urlaub, so sollte man jedoch gemütlich laufen und nicht am Limit trainieren. Eine fremde Strecke kann auch ihre Tücken haben oder man verläuft sich doch und für diese Extra-Schleife fehlt hinten raus dann doch die Kraft, wenn man am Limit läuft. Also: Strecke auswählen, gemütlich seine Runde drehen, die Landschaft kennen lernen, Ausflugsziele entdecken und am Abend ohne Reue am Buffet zuschlagen: So lässt sich das Laufen wunderbar in den Alltag im Urlaub integrieren. So ist zumindest meine aktuelle Erfahrung.

Wie sieht es bei euch aus? Lauft ihr auch im Urlaub oder legt ihr lieber die Beine hoch?


Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: