Läufer und rote Ampeln

von run.de am 22. April 2014

Man kennt das Bild: Man fährt mit dem Auto durch die City, kommt an eine Ampel und dort trippelt ein Läufer auf der Stelle, drückt dabei nervös auf seiner Uhr herum und wartet sehnsüchtig darauf, weiter zu laufen. Aber: Bringt das wirklich etwas, wenn man als Läufer auf der Stelle läuft und wartet, bis einen die grüne Welle endlich wieder weiter voran spült?

Bild: Alexander Baxevanis | CC BY 2.0

Ich habe in den USA mal den Satz aufgeschnappt: „Haie sterben, wenn sie sich nicht bewegen. Läufer nicht.“  Und ich finde, dessen sollte man sich durchaus bewusst sein. Wer mit der Uhr am Arm akribisch trainiert, sollte sie an der Ampel stoppen und kann die Zeit nutzen, um neu zu Kräften zu kommen, wieder ruhiger zu atmen oder eine willkommene Dehnpause einzustreuen. Aber bitte nicht auf der Stelle rumhüpfen. Der Trainingseffekt tendiert gegen Null und es sieht ausgesprochen bescheiden aus, wenn Erwachsene an der Ampel auf der Stelle treten. 😉

Wenn man sich allerdings mitten im Training befindet und die Beine schon ein wenig müde werden und es nach einer Ampel-Pause nur schwer möglich ist, wieder in Tritt und in Schwung zu kommen, dann sollte man nicht unbedingt an der Ampel stoppen. Dann sollte man einfach die Straße 50 Meter runter und wieder rauf laufen, bis man die nächste grüne Phase der Ampel erwischt. So bleibt man im Tritt und braucht an der Ampel trotzdem nicht den Kasper zu machen.

Wer sieht das anders und läuft an roten Ampeln auf der Stelle? Der Grund dafür würde uns mächtig interessieren. Sagt es uns. 🙂


{ 1 Kommentar… lies ihn unten oder füge einen hinzu }

badnose Mai 6, 2014 um 07:06

na wenn du den satz: “Haie sterben, wenn sie sich nicht bewegen. Läufer nicht.” in den USA aufgeschnappt hast, dann ist er, der satz, ja gleich viel wertvoller, als wenn du ihn zum beispiel in österreich oder der schweiz gehört hättest.

ich denke, du kannst es getrost dem einzelnen selbst überlassen, ob er an der ampel schön brav und angepaßt herumsteht, oder auf der stelle hüpft und turnt, bzw den kaspar macht — du solltest möglicherweise ein wenig mehr ausdauersport machen, das fördert deine gelassenheit und nimmt dir die überspanntheit, baby.

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: