New Balance Raptor Jacket

von run.de am 14. Dezember 2012

Gerade wenn vor dem Fenster Väterchen Frost grüßt, bedarf es manchmal einer gehörigen Portion Überwindung, um die geplante Laufeinheit durchzuführen. Das Raptor Jacket der Bostoner Laufmarke New Balance senkt die Hemmschwelle erheblich. Diese komfortable Laufjacke zeigt der Kälte die kalte Schulter und hält den Oberkörper angenehm warm. Gleichzeitig ist das wind- und wasserabweisende Material besonders atmungsaktiv.

Langer Atem

Trotz der äußerst komfortablen Ausstattung mit Fleece-Futter auf der Innenseite, ist die Jacke besonders atmungsaktiv und legt ein gutes Feuchtigkeitsmanagement an den Tag. Die hochwertige Lightning Dry Faser transportiert Körperschweiß rasch nach außen. So bleibt der Läufer von einem Hitzestau verschont. Die Jacke kommt ohne besondere Ventilationszonen aus, eine zusätzliche Belüftungsmöglichkeit bietet der durchgängige Frontreißverschluss.

Wandlungsfähig

Gerade wegen der äußerst angenehmen Innenausstattung lässt sich das Raptor Jacket gerne als First Layer tragen. Aufgrund des überaus legeren Schnittes ist es allerdings ratsam, sich darunter mit einer extra Schicht Funktionsbekleidung zu wappnen.

Läuferschnitt mit Hang zum Allrounder

Die Raptor ist von der Schnittführung schon als Laufjacke zu kategorisieren. Eine verlängerte Armpartie, hoher Kragen mit viel Bewegungsfreiheit im Körperbereich bei hoher Elastizität. Durch den legeren Schnitt und das mollig-warme Material kann sie auch für gemütlichere Ausdauersportarten wie Walking und Nordic Walking eingesetzt werden.

Understatement und Balance

Kein verspieltes Design noch auffällige Gimmicks, dafür klare und nützliche Details. Zwei Fronttaschen und eine Rückentasche für Mediengeräte mit Kabelausgang an der Innenseite bieten genug Stauraum. Der Frontzipper ist abgedeckt und eine Reißverschluss-Garage verhindert Reibung am Kinn. Die Reißverschlüsse sind frostsicher, also selbst bei starker Kälte bedienbar. An Vorder- und Rüchseite, sowie an den Reißverschlüssen sind Reflektoren platziert. In der linken Außentasche befindet sich ein Notfall-Anhängeschild auf dem persönliche Angaben für Notfälle vermerkt werden können.

Kaltstarter

Diese Laufjacke ist als reine Winderjacke zu gebrauchen. Mit entsprechender Zusatzbekleidung zeigt sie jedem Winter die warme Schulter. Selbst solo getragen ist ihr der Frühling oder Indian Summer in der Regel zu warm.

Fazit

Die Raptor kommt als Laufjacke absolut funktionell und grundsolide daher. Mit hohem Tragekomfort, gutem Klimamanagement und dabei stets mollig-warm, unterstützt sie den Ausdauerläufer im Wintertraining.

New Balance Raptor Jacket kaufen:

Die Jacke kostet im Handel ca. 75 Euro.

Bei den von uns empfohlenen Partner-Shops könnt Ihr bis zu 70% sparen.

Hast Du bereits Erfahrungen mit der New Balance Raptor Jacket gesammelt, dann freuen wir uns auf Deinen Kommentar! 


Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: