Sandra´s Hindernislauf beim Grazathlon

von run.de am 3. Mai 2013

Hallo liebe run.de Leser,

inzwischen sind 2 Monate seit meinem Marathon Début in Jerusalem vergangen… und auch wenn ich, gerade in den letzten Wochen der Marathonvorbereitung, oft gedacht habe Ich zieh das jetzt noch durch und laufe dann nie wieder, so kreisten meine Gedanken nach Rückkehr doch recht schnell wieder um das Laufen und um das nächste, potentielle Projekt.

Mh, gleich noch einen Marathon…diesmal unter 4 Stunden? –Nein… erst am 13.10.2013 in München

Meine Halbmarathonzeit verbessern? Die 10 Kilometer unter 50 Minuten laufen? …Sehr gerne und auch unbedingt notwendig 😉 , aber nicht als „neues Projekt“

Nein, es soll etwas anderes sein…  wer meine Jerusalem-Marathonvorbereitung hier auf run.de verfolgt hat weiß, dass ich „exotische“ Ziele mag – beim Reisen und auch im Sport 🙂

Für die, die mich nicht kennen möchte ich mich noch einmal kurz vorstellen, alle anderen bitte diesen Absatz überspringen 😉

Ich bin Sandra, 25 Jahre, aus München – Mutter einer wundervollen und inzwischen 18 Monate alten Tochter (Ach, wie doch die Zeit vergehtJ) Mein großes Hobby und der benötigte Ausgleich zum Berufs- und Familienalltag und als ist das Laufen. (auf Grund von Zeitmangel gelegentlich auch mal morgens um 4 Uhr :-)) – Am 1. März war es so weit und ich habe es tatsächlich geschafft; ich bin den bergigsten Stadtmarathon der Welt in Jerusalem in 4:44 Nettozeit gelaufen.

 Zum neuen „Projekt“

…ein Hindernislauf 🙂 In Graz. Der Grazathlon ( http://grazathlon.at/ ) 🙂

Was mich erwartet: 10 Kilometer durch die schöne Grazer Innenstadt, 12-15 Hindernisse (die Veranstalter sind sich noch nicht sicher)

Bescheibung auf der Homepage:Der Grazathlon ist ein urbaner Hindernislauf für Männer und Frauen, die eine besondere sportliche Herausforderung suchen. Dank der 15 natürlichen und künstlichen Hindernisse auf der 10 km langen Strecke mitten durch die Grazer Innenstadt ist Abwechslung garantiert. Sie – zusammen mit den über 260 Stufen und mehr als 200 Höhenmetern – machen den Grazathlon zu einer knallharten Herausforderung. Hier zählt nicht nur Ausdauer, sondern auch Kraft, Geschicklichkeit, Beweglichkeit und Cleverness.“

Wann: 15.06.2013

Wie werde ich mich darauf vorbereiten?

…nachdem Laufen alleine ja auch diesmal nicht ausreichen wird, stehen wieder Stabilisation und Krafttraining mit auf dem Trainingsplan, außerdem Koordinationsübungen. 🙂

…Und schon beginnt er wieder; der Wahnsinn!

…die Aufzugsverweigerung, denn die 260 Treppenstufen am Ende des Grazathlons wollen erstmal geschafft werden; die  Kniebeugen beim Zähneputzen & Wäscheaufhängen, Skipping und Anfersen beim Auslaufen, Sprinteinheiten mit Annika (z.B. Gestern: 10x 60Sekunden – je eine Minute Pause zwischendrin *nach-Luft-schnapp*) , Sit-Ups vorm ins Bett gehen und vieles mehr.

Ich freue mich, Euch wieder von meinen Trainings und hoffentlich auch Fortschritten berichten zu dürfen. Meine Artikel zum Grazathlon findet Ihr in Zukunft gebündelt unter folgendem Link:

Sandra beim Grazathlon

Liebe Grüße, keep on training!

Sandra


Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: