Sigma RC14.11

von run.de am 23. Mai 2012

Sigma RC14.11
VN:F [1.9.15_1155]
Design
Funktionsumfang
Bedienung
Schnittstellen / Erweiterung
Preis / Leistung
Rating: 8.4/10 (21 votes cast)

Bild: (soq.de | T.Tittmann)

Bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Plus X Award „Bestes Produkt des Jahres 2012 und mit einer Top-Note beim soq.de Härtetest, ist der RC 14.11 von Sigma ein Laufcomputer für alle, die gerne laufen.

Bunt oder dezent

Wer die Wahl hat . . ., den RC 14.11 gibt es in zwei Design-Varianten. Wer es eher bunt mag, kann auf die gelbe Variante zurückgreifen. Dezenter macht sich der graue Empfänger am Handgelenk. Ansonsten besteht das Package aus dem angenehm zu tragenden Brustgurt mit dem R3 Sender sowie die Schnittstelle für den PC oder Laptop mit USB-Anschluss.

Simple Bedienung dank Übersichtlichkeit

Die Bedienung des RC 14.11 ist trotz seiner Funktionsvielfalt äußerst simpel gehalten. Man muss sich nicht lange mit den Einstellungen des Gerätes beschäftigen, bevor man mit dem neuen Trainingsfreund zur ersten Trainingsrunde starten kann. Die persönlichen Grundeinstellungen sind schnell vorgenommen. Eine große Hilfe auch die übersichtliche und logische Anordnung der fünf Tasten, mit denen man sich selbsterklärend durch´s Menü bewegen kann.

Für das Läuferherz

Damit das Läuferherz immer unter Kontrolle schlägt, zeigt der Sigma RC 14.11 die aktuelle Herzfrequenz an. Aber natürlich auch die durchschnittliche Herzfrequenz und die maximale Herzfrequenz des absolvierten Trainings. Damit verbunden ermittelt der RC 14.11 auch den Kalorienverbrauch. Darüber hinaus ist der R3 Sender aber auch für die Ermittlung der Laufgeschwindigkeit und der Laufdistanz zuständig. Diese ist auch ohne Kalibrierung schon sehr zuverlässig. Noch genauer wird es natürlich, wenn man auf einer exakt vermessenen Strecke den RC 14.11 kalibriert. Dann arbeitet der R3 in Sachen Geschwindigkeit und Entfernung noch zuverlässiger.

Die Zeit läuft

Das dreiteilige Display lässt sich den persönlichen Wünschen gemäß in den einzelnen Zeilen wahlweise konfigurieren. Übrigens ist das Display auch bei schweißtreibenden Laufeinheiten jederzeit bestens ablesbar. Wichtig natürlich für Intervalltrainingseinheiten oder die Zwischenzeiten bei Laufwettbewerben sind die Runden- und Zwischenzeiten sowie die Stoppuhrfunktion für alle Trainingsläufe oder Rennen. Auch hier gilt beim RC 14.11: Übersichtlichkeit und einfache Bedienung sind die deutlichen Pluspunkte und mit 99 Runden hat man genügend Puffer.

PC-Auswertung inklusive

Nach dem Training kann man die Trainingsdaten mit dem USB-Anschluss auf das Sigma Data Center bequem und simpel übertragen und dementsprechend eine Trainingsanalyse vornehmen. Die Übertragung der Daten funktioniert ebenfalls äußerst simpel und bedarf keiner weiteren Erklärungen.

Fazit:

Der Sigma RC 14.11 überzeugt mit den wichtigsten Basisfunktionen zur Herzfrequenz-Messung kombiniert mit der Ermittlung der Laufgeschwindigkeit und –entfernung. Bei der Vielzahl an Möglichkeiten und der simplen Bedienung überzeugt der RC 14.11 durch ein überragendes Preis-Leistungsverhältnis.

Sigma RC14.11 kaufen:

Die Sigma RC14.11 kostet im Handel 139,95 Euro.

Bei den von uns empfohlenen Partner-Shops könnt Ihr bis zu 70% sparen.

 

Navigation:

Hast Du bereits Erfahrungen mit der Sigma RC14.11 gesammelt, dann freuen wir uns auf Deinen Kommentar! 


Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: