Skechers GoBionic

von run.de am 4. Februar 2013

Skechers GoBionic
VN:F [1.9.15_1155]
Design
Passform / Laufgefühl
Material / atmungsaktiv
Verarbeitung / Haltbarkeit
Preis / Leistung
Rating: 8.3/10 (11 votes cast)

Der erste Eindruck vom Skechers GoBionic vermittelt wieder einmal wie schon beim Bruder GoRun die Leichtigkeit des Schuhs. Es wurde an vielen „Ecken“ und „Enden“ gespart, um den Schuh noch ein Stück leichter zu machen. Ob das Einsparen auch Sinn macht, erfahrt Ihr hier in unserem Test.

Sehr auffällig ist die Fersenkappe, die im Prinzip gar nicht da ist. Das sehr leichte Material umschließt, nein umschmiegt die Ferse. Der Schuh sitzt wie auch sein Bruder, der GoRun sehr angenehm am Fuss. Mir fällt auch hier wieder das Gefühl von „Nichts am Fuss“ auf. Wobei ich auch schon beim Läufertyp dieses Schuhs bin.

GoBionic für erfahrene Läufer

Dieser Schuh gehört an einen erfahrenen Läufer. Der mit „Null-Sprengung“ ausgestattete Schuh ist sicher nicht geeignet für den 2 Stunden Läufer auf der Marathon Distanz. Man kann diesen Schuh mit oder ohne Innensohle laufen. Die Innensohle ist ca. 1,7 mm hoch, und entschärft den Eindruck eines Vollkontaktes mit dem Boden. Jetzt möge der Leser sagen, dass 1,7 mm nicht unbedingt zu spüren sind. Vielleicht ist es auch Einbildung, aber das Gefühl im und zum Schuh ist definitiv anders.

Durch die durchdachte Konstruktion im Schuh ist die Passform ohne Innensohle nicht weniger komfortabel. Ich habe mir zum Testen eine recht flache und fast rein asphaltige Strecke ausgewählt.

Auf den ersten Metern fällt mir der sehr gute Bodenkontakt auf. Der Grip ist gut bis sehr gut. An manchen nassen Stellen auf der Strecke, verliert er ein wenig in der Stabilität, was aber nur marginal bemerkbar ist. Ich laufe ja bei dem Test auch mit sehr hoher Aufmerksamkeit auf den Schuh, um möglichst alles spüren und Einschätzen zu können.

Dass ein Test natürlich immer Subjektiv ist, und ich hier nur meine persönliche Meinung abgeben kann, will ich nur kurz am Rande angesprochen haben. Am Ende entscheidet immer das eigene Gusto, und der Faktor „Mensch“ verdient Aufmerksamkeit.

Ein Schuh mit Lernfaktor

Nach 3-4 Km merke ich wie der Schuh ein Stückchen „schwer“ wird. Ich konzentriere mich auf meinen Laufstil und versuche wieder sehr sauber zu laufen. Beine heben, den Körper aufstellen und nicht hängen lassen. In dem Moment verliert der Schuh an Trägheit. Also wieder kein Schuh der mir meine Fehler in der Haltung akzeptiert…

Es ist irgendwie ein cooles Spiel. Immer dann, wenn ich wenig Aufmerksamkeit auf meine Bewegung habe, weil ich gerade meinen Blick schweifen lasse, läuft es nicht rund. Dies verliert sich schnell, wenn ich wieder sauber laufe. Dieser Schuh zwingt mich mehr oder weniger akkurat meine Bewegung auszuführen.

Durch die niedrige Sprengung, wie schon beim Bruder GoRun, ist die Muskulatur sehr beansprucht. Einen längeren Lauf von 10 Km ist für ungeübte eher eine Tortur, als ein Vergnügen.

GoBionic perfekt für Halle und Fitnessstudio

Ich hatte mit diesem Schuh auch die Möglichkeit eines „Trockentrainings“ in der Halle. Im Winter verschieben wir im Team die lästigen Lauf ABC´s und Stabilitätsprogramme für den Körper in die wärmere Halle. Einmal die Woche ist harte Basisarbeit gefragt.

Was früher ein „Turnschuh“ war, der für alle sportlichen Aktivitäten eingesetzt wurde, ist jetzt im Indoor Training der GoBionic. Er macht alles mit. Mit guter Stabilität auch seitlich auf dem Boden, leicht und luftig für gute „Beatmung“ des Fusses, gefällt mir der Schuh auch witterungsunabhängig sehr gut.

Skippings und Sprungläufe gehen sehr gut von der Hand. Immer ein gutes und sicheres Gefühl zum Boden, ohne Gefahr zu laufen umzuknicken. Im Segment der minimal gesprengten Schuhe ist auch dieser Schuh durchaus konkurrenzfähig. Diesen Schuh gibt es für Männer und Frauen.

Ein weiterer Trend ist es ja diese Art von Schuh auch im täglichen Gebrauch als Alltagsschuh zu tragen. Verschiedene Optiken und Farben in der Serie verdienen zumindest einen Blick auf die Kollektion. Vielleicht ist auch ein Schuh für Dich dabei….

Skechers GoBionic kaufen:

Der Preis liegt aktuell bei 90,- Euro UVP. Durchaus zu überlegen, da vergleichbare Modelle nen „ Hunni“ und mehr kosten.

Bei den von uns empfohlenen Partner-Shops könnt Ihr bis zu 70% sparen.

 

Navigation:

Hast Du bereits Erfahrungen mit dem Skechers GoBionic gesammelt, dann freuen wir uns auf Deinen Kommentar!


Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: