Skechers GOrun Ride 2 Nite Owl

von run.de am 28. Januar 2014

Post image for Skechers GOrun Ride 2 Nite Owl
VN:F [1.9.15_1155]
Design
Passform / Laufgefühl
Material / atmungsaktiv
Verarbeitung / Haltbarkeit
Preis / Leistung
Rating: 6.8/10 (5 votes cast)

 

Meistens laufe ich abends nach Feierabend. Jetzt im Winter bedeutet das, dass ich im Dunkeln unterwegs bin. Entweder auf halbwegs beleuchteten Radwegen oder aber kreuz und quer durch Wohnsiedlungen. Bei einem dieser Läufe bin ich vor Kurzem gestürzt. Eine Stolperfalle habe ich in der Dunkelheit einfach nicht gesehen.

Da kam mir der Skechers GOrun Ride 2 – Nite Owl gerade Recht. Der Hersteller verspricht, dass der Schuh in der Dunkelheit leuchtet und in einem Artikel, mit welcher Ausrüstung man sicher durch den Winter kommt,  wurde der Schuh ebenfalls angepriesen.

Der Schuh ist weitestgehend schwarz und ist dabei breit türkis abgesetzt – da sind jene Elemente, die im Dunkeln leuchten. Zudem hat er eine weiße Sohle. Zum Lieferumfang gehören zwei Sorten Schnürsenkel – entweder schwarz oder türkis; außerdem ein türkis-farbenes Armband, das wohl auch leuchten kann. Ich habe mich für die schwarzen Schnürsenkel und gegen das Armband entschieden. Der erste Eindruck: Der Skechers GOrun Ride 2 – Nite Owl ist ein Fashion-Schuh und weniger ein Laufschuh. Wie sehr ich mich doch täuschen sollte…

Also: Schuhe geschnürt und ab nach draußen. Der Schuh scheint klein auszufallen. Man braucht ihn wohl mindestens eine Nummer größer als bei Straßenschuhen. Aber das kennt man ja von vielen Laufschuhen. Was auffällt: Der Skechers GOrun Ride 2 – Nite Owl ist schön leicht und schmiegt sich ausgesprochen eng und angenehm an den Fuß. Fest und und weich zugleich. Ein gutes Gefuehl.

Kurz zum Glow-Effekt des Schuhs: „Tankt“ er vor dem Laufen genug Licht, so leuchtet er tatsächlich. Je dunkler die Umgebung, umso stärker ist dieser Leuchteffekt. Das ist nett, mehr aber auch nicht. Vielleicht sehen einen andere dank des Effekts besser. Selbst besser sehen kann man dadurch nicht. Also doch nur ein Fashion-Schuh?

Mitnichten! Die Sohle lässt das Läuferherz nämlich höher schlagen. Sie ist dünn und lässt einen den Untergrund sehr angenehm spüren. Das gilt umso mehr, wenn man die Einlegesohle entfernt. Ein klarer Fall von Natural Running. Dann ist  man nahezu ohne Dämpfung unterwegs und trotzdem beschweren sich weder Knie noch Muskeln. Nur die Knöchel am Fußgelenk melden sich am nächsten Morgen. Das verbuche ich unter Trainingseffekt.

Und nicht nur auf Asphalt: Auch bei der Laufrunde im Hellen am Wochenende auf Waldboden macht sich die dünne Sohle ausgesprochen gut. Das hätte ich so nicht erwartet. Doch der Schuh sitzt fest und angenehm am Fuß und die stark unterteilte Sohle rollt perfekt ab. Zudem ist es wirklich angenehm, dass man nicht wie auf Wolken wie bei stark gedämpften Laufschuhen unterwegs ist, sondern nah am Boden.

Es verwundert schon, dass man bei Skechers hauptsächlich über den Glow-Effekt des Schuhs redet und nicht über die Sohle. Die ist neben dem Innenfutter der eigentliche Star des Schuhs.

Worüber man bei Skechers noch einmal nachdenken sollte, sind die Schnürsenkel. Anstatt zwei verschieden farbige Bänder mitzugeben, sollte man sich auf ein vernünftiges konzentrieren. Mir erscheinen die mitgelieferten Bänder als zu dünn. Vor allem bei Regenläufen muss man sie daher regelmäßig neu schnüren.

Und noch eine kleine kritische Notiz: Selbst jetzt im Winter wurden die Füße im Skechers GOrun Ride 2 – Nite Owl sehr schnell warm und blieben es auch. Spätestens im Sommer, wenn es wärmer wird, wird man sich wohl ein wenig mehr Atmungaktivität wünschen. Den rundherum überraschend positiven Gesamteindruck des Skechers GOrun Ride 2 – Nite Owl als Lauschuh soll das jedoch kaum mindern.

Navigation:

Hast Du bereits Erfahrungen mit dem Skechers GOrun 2 gesammelt, dann freuen wir uns auf Deinen Kommentar!


{ 2 Kommentare… lies sie unten oder füge einen hinzu }

Marion Arthaber Januar 29, 2014 um 14:53

Für mich klingt der testbericht ganz gut!
Nachdem ich sowieso immer unter kalten Zehen leide,
wären diese Schuhe optimal für mich!
Auserdem gefällt mir die Farbe super gut!!!
Ich hoffe,das ich in spätestens 3 Wochen mit diesen Schuhen mein lauftraining wieder aufnehmen kann!
Ich hatte eine Knie Op und muß aber im Mai für unseren Frauenlauf fit sein!!
Ein Tip noch zu den Schuhbändern! Es gibt eine richtige Läufermasche! Mit der überstehst du jeden Lauf gut gebunden! So dünn können die Bänder gar nicht sein!
Liebe Grüsse aus Wien

Antworten

Ulrike Januar 29, 2014 um 22:00

Ich kenne diesen Schuh bisher nicht, aber er liest sich sehr interessant!
Das Leuchten halte ich doch auch ehr für eine Spielerei, aber die Passform und die Sohle hören sich echt gut an. Muss mal im Laden danach schauen und ihn mal anziehen….

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: