Spyker BQ-1 Calf Compressor von X-Bionic

von run.de am 21. September 2012

Die technischen Spyker BQ-1 Calfs von X-Bionic kann man als Kompressionsbekleidung mit Zusatzbenefit bezeichnen. Neben partieller Kompression wirken die Sleeves durch eine spezielle 3D-Struktur gleichzeitig als Kühlsystem für den Körper. Davon profitieren nicht nur Läufer, Triathleten, Radfahrer und Trailrunner, sondern alle Ausdauersportler. Der Vorteil von Sleeves gegenüber Socken ist, dass sie sich je nach Einsatzgebiet einfach mit den gewohnten oder Lieblings-Socken kombinieren lassen.

Partielle und gradiente Kompression

Ein Großteil der auf dem Markt erhältlichen Kompressionsbekleidung basiert auf gradienter Kompression. Am Beispiel der Wade bedeutet dies, dass die Kompression von allen Seiten, großflächigen Druck auf diese Muskelpartie ausübt. X-Bionic verfechtet die partielle Kompression, welche gezielt Druck auf einzelne Flächen aufbaut. Dadurch entstehen anpressfreie Zonen, auf die kein mechanischer Druck wirkt. Einzelne Blutgefäße bleiben geöffnet, somit wird eine bessere Hautdurchblutung ermöglicht.

Wirkung von Kompression im Sport

Es gibt bereits erste Langzeitstudien die belegen, dass sich Kompression positiv auf die Leistungsfähigkeit auswirkt, indem sie eine verbesserte Sauerstoff- und Nährstoffversorgung der Muskulatur ermöglicht, Regenerationsphasen verkürzt und Muskelvibration minimiert.

Aus Schweiß wird Energie

Die Besonderheit von X-Bionic Bekleidung und somit auch der Spyker BQ-1 Calf ist, dass der Körperschweiß nicht einfach von der Haut abtransportiert und abgestoßen wird, sondern als Kühlelement für den Körper Verwendung findet. Spezielle 3D-Strickstrukturen verteilen die Flüssigkeit auf der Haut und erwirken eine Verdampfung. Durch die entstehende Verdunstungskälte wird der Körper effizient gekühlt und spart Energie.

Die Spyker im Training

Die Calfs erzielen ihren maximalen Nutzen bei einer regelmäßigen Anwendung. Egal ob Ausdauerläufe, Radeinheiten, Cross-Training oder anschließende Regenerationsphasen, die Spyker sind eines der Rädchen im Getriebe einer erfolgreichen Trainingsgestaltung. Durch 6-dimensionale Elastizität lassen sich die, aus Garnen gestrickten, Sleeves leicht überziehen. Flache Nähte und elastische Bünde sorgen für eine perfekte Passform.

Die Spyker im Wettkampf

Grundsätzlich gilt, umso länger der Wettkampf, desto wichtiger ist Kompression. Bei Läufen macht der Einsatz der Spyker ab einer Länge von 10 Kilometer Sinn, beim Triathlon etwa ab der olympischen Distanz. Jedoch ist jeder Sportler einzigartig und hat spezielle Präferenzen, so hilft am Ende hauptsächlich die eigene Erfahrung, um alle positiven Effekte während des Wettkampfes optimal zu nutzen.

Fazit

Die Spyker BQ-1 Calf Compressor von X-Bionic ist im Ausdauerbereich vielfältig verwendbar. Das Spektrum reicht von Laufen über Rad fahren bis zu Mannschaftsportarten. Neben den positiven Auswirkungen der Kompression wie geringere Muskelvibration, verbesserte Sauerstoff- und Nährstoffversorgung der Muskulatur und schnellere Regeneration, wirkt die Spyker auch als natürliches Kühlsystem für den Körper. Die Calfs sind durch die Strickverarbeitung sehr elastisch und sitzen perfekt und angenehm, allerdings ist das filigrane Strickgewebe sehr empfindlich.

Spyker BQ-1 kaufen:

Die Wadenkompressoren kosten im Handel ca. 40 Euro.

Bei den von uns empfohlenen Partner-Shops könnt Ihr bis zu 70% sparen.

Hast Du bereits Erfahrungen mit der Sigvaris Compression Short gesammelt, dann freuen wir uns auf Deinen Kommentar!


Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: