Und wie hat das Laufen Dein Leben verändert?

von run.de am 16. April 2013

Wird man als Läufer geboren? Vermutlich eher nicht. Viele der Läufer die ich kenne, sagen von sich:

„Hätte mir früher mal jemand erzählt dass ich eines Tages 3 – 5 mal die Woche laufen gehe, den hätte ich für verrückt erklärt.“

Asics nimmt diese Frage in einem sehr emotionalen Spot auf: „So fing ich an zu laufen, und es hat mein Leben verändert.“

Der österreichische Trail-Läufer Christian Schiester spricht darüber, wie er es mit Entschlossenheit und harter Arbeit vom übergewichtigen Kettenraucher zum Topathleten geschafft hat.

Das er heute auf den härtesten Trailruns auf der ganzen Welt teilnimmt, hätte er sich als 22 jähriger sicher auch nicht vorstellen können.

Zum Schluss gibt er den ultimativen Tipp und zeigt wie einfach eigentlich alles ist:

„Ich glaube jeder von uns kann sich ändern, und wenn Du die Möglichkeit dazu hast, dann tue es!“

Hier das angesprochene Video von asics:

Und jetzt interessiert uns nur noch eine Frage: Wie hat das Laufen Dein Leben verändert?


{ 4 Kommentare… lies sie unten oder füge einen hinzu }

Laura April 17, 2013 um 11:49

Laufen hat mein Leben komplett verändert. Ich war immer ein großer Sportmuffel. Zudem litt ich fünf Jahre an schlimmen Depressionen. Irgendwann, nachdem ich die Medikamente absetze konnte, habe ich ich spontan, aus einem Instinkt oder Impuls heraus entschlossen, laufen zu gehen. Ich laufe erst seit drei Monaten und kann trotzdem sagen, alles hat sich verändert. Ich bin ein anderer Mensch. Als ich vor kurzem meinen ersten 10k Lauf gemacht habe, war ich so glücklich wie seit langem nicht mehr. Ich habe zehn Kilo Gewicht verloren und fühle mich körperlich und seelisch phantastisch. Leute: LAUFT!!!!!!!!!

Antworten

Markus Jung April 17, 2013 um 15:40

Das kommt mir bekannt vor ging mir ähnlich. Mach so weiter das Laufen hat auch mein Leben zum positiven verändert.

Gruß Markus

Antworten

Markus Jung April 17, 2013 um 15:35

Laufen ist der beste Sport den ich kenne, man benötigt eigentlich nicht viel dafür. Eigentlich nur ein paar Laufschuhe und Sportklamotten und schon kann es losgehen.
Ich hab bis vor knapp 3 Jahren keinen Nenenswerten Sport gemacht und hat extremes Übergewicht, war Raucher und einen stresigen Job dem ich einen Streßmagen zu verdanken hatte.
Das einzige was ich davon heute noch habe ist ein streßiger Job aber das macht mir auch nichts mehr aus. Abends gehts ab in die Laufschuhe und ab in den Wald oder um den See. Das beste zum Streßabbau ist ein schöner Run und schon ist der Ärger und Streß wie weg gewischt.
Ich hab vor drei Jahren mit dem Training im Fitneßstudio angefangen und kurz danach das Laufen für mich endeckt.
Und nun bin ich 50 kg leichter und laufe 10km Wettkämpfe, Halbmarathon und spätestens nächstes Jahr einen Marathon.

Ich kann das Laufen nur jedem ans Herz legen. Einfach die Chance nutzen und ausprobieren.

Antworten

Sven Hildebrandt August 15, 2013 um 19:50

Wie laufen mein Leben verändert hat, steht in einem Artikel in Runnersworld 9/2013 Seite 72 und 73. Ab Morgen dann auch bei mir in Facebook. LAUFEN IST FREIHEIT.

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: