Under Armour Coldgear Compression EVO Leggings

von run.de am 16. November 2012

Damit sich der Ausdauersportler im Winter ganz dem inneren Schweinehund widmen kann, gibt ihm Under Armour diese Laufhose in die Hand und beraubt ihn damit nachhaltig von einer kältebedingten Trainingspause. Die Coldgear Compression EVO Tights halten Läufer- und Wintersportlerbeine auch bei sehr frostigen Temperaturen warm, gleichzeitig profitiert der Sportler noch von den Vorzügen der gradienten Kompression.

(R)evolution als Lösung

Die Erfolgsgeschichte von Under Armour beginnt 1996 in den USA, wo sich die Marke schnell mit enganliegender und hochelastischer Bekleidung im American Football etabliert. Als Pionier von Sportbekleidung mit Kompression wächst die Produktrange schnell, so das heute ein umfangreiches Sortiment angeboten wird, dass fast bei allen Sportarten Verwendung findet. Bei Under Armour wird zwischen Heat- und Coldgear, also Sommer- und Winterbekleidung, unterschieden.

Überarbeitet in die Wintersaison

Die Evolution ist nicht zu stoppen, so wurde die Coldgear Compression EVO Leggings neu überarbeitet und optimiert. Ein leichtgewichtiges Gewebe mit bester Elastizität sorgt für optimale Bewegungsfreiheit. Die gebürstete Fleece Traps Innenseite der Hose speichert die Körperwärme. Damit die Wärme nicht zur Nässe wird, transportiert das Material durch eine spezielle Faserverarbeitung die Feuchtigkeit schnell vom Körper ab. Das Stoffgewebe trocknet sehr schnell und ist besonders atmungsaktiv. Durch die Anti-Odor Technologie wird das Wachstum von geruchserzeugenden Mikroben verhindert.

Viel Funktion keine Spielerei

Die Hose kommt ohne optische Spielereien aus, sie überzeugt hauptsächlich durch Performance. Ein ergonomisches Hüftbanddesign bedeckt den unteren Rücken und hält auch diesen Bereich warm. Die flachen Nähte und das bewegliche „leise“ Material garantieren höchsten Tragekomfort. Weil auch im Winter die Sonne strahlt sind die Tights mit einem UPF 30+ Sonnenschutz ausgestattet. Last but not least wirkt die Kompression.

Kompression interpretiert von Under Armour

Die Marke vertraut auf die Wirkweise der gradienten Kompression. Bedeutet das, von allen Seiten wird Druck auf die Beinmuskulatur aufgebaut. Dadurch verbessert sich die Blutzirkulation, die Muskulatur wird gestützt und Muskelvibrationen verringert. Diese Faktoren tragen zu einer beschleunigten Regenerationszeit bei und können sich leistungsfördernd auswirken.

Fazit

Die Coldgear Compression EVO Leggings von Under Armour helfen dem Sportler mit bester Qualität und Performance beim Kampf gegen das Winterwetter. Die Coldgear Technologie verhindert ein Auskühlen selbst bei „schattigen“ Temperaturen, gerade bei langen Laufeinheiten und Wettkämpfen. Viel Tragekomfort und Funktion im puristischen Design. Nichts gegen Purismus, allerdings hätten wir uns eine kleine eingearbeitete Tasche gewünscht.

Under Armour Coldgear Compression EVO Leggings kaufen:

Die Laufhose kostet im Handel ca. 50 Euro.

Bei den von uns empfohlenen Partner-Shops könnt Ihr bis zu 70% sparen.

Hast Du bereits Erfahrungen mit der Under Armour EVO Leggings gesammelt, dann freuen wir uns auf Deinen Kommentar! 


Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: