Under Armour Speedform Fortis

von Florian Boehme am 10. September 2015

Under Armour Speedform Fortis im Test
VN:F [1.9.15_1155]
Design
Passform / Laufgefühl
Material / atmungsaktiv
Verarbeitung / Haltbarkeit
Preis / Leistung
Rating: 9.2/10 (4 votes cast)

 

Under Armour ist sicherlich dem ein oder anderen als Marke für Sporttextilien bekannt. Hauptsächlich aus dem Fitnessbereich. Mehr und mehr drängt diese Marke nun auch in das Laufsportgeschäft ein.

Nebst Textilien wie Shirts und Shorts bietet Under Armour auch Laufschuhe an. Grund dazu einmal anzuschauen was der Speedform Fortis bietet.

Der Schuh selbst wiegt in Größe 46 nur 286 Gramm und ich habe ihn für Männer in den Farben rot und schwarz gesehen. Es gibt dieses Modell natürlich auch für die Damenwelt.

Das Obermaterial besteht aus einem Stück. Der Hersteller wirbt damit dass es keine Nähte gibt. Er ist daher auch am Fussrücken angenehm zu tragen. Im Fersenbereich ist eine stabile Plastikkappe verarbeitet die der Ferse halt verschaffen soll. Der Einlass in den Schuh ist um die Knöchel gummiert. Hier kann Vorsicht geboten sein.

Ich selbst komme beim Laufen damit gut klar. Es könnte jedoch sein dass der Läufer diese Gummierung bei größeren Bewegungen im Fussgelenk spürt. In Baumwollsocken und beim Tragen als Alltagsschuh habe ich teilweise einen leichten Druck gespürt als ich im Fahrzeug sass und die Kupplung betätigte.

Es handelt sich jedoch um einen Lauf- und keinen Rally Schuh. Deswegen beim Anprobieren im Shop oder Versandhandel bitte Probetragen.

Der Innenschuh besteht quasi aus einer Lasche die mit dem Obermaterial verbunden ist. Eine Einlegesohle gibt es bei diesem Schuh nicht. Dies ist eventuell für Einlagenträger interessant. Einlagen können jedoch problemlos getragen werden.

Optionsmöglichkeiten für die Schnürung gibt es keine. Dies soll bedeuten dass es hier keine weiteren Löcher für die Schnürsenkel bereitstehen sondern mit denen Vorlieb genommen werden muss die der Hersteller im Schuh verarbeitet hat.

Die Sohle besteht aus einer durchgängigen weißen, weichen – jedoch nicht zu weichen – Sohle aus Schaumstoff.

Das Gefühl beim Tragen ist folgendes für mich: Der Schuh ist angenehm leicht und luftig zu tragen. Druckstellen verursacht er keine durch das Obermaterial, das sich wie ein Strumpf dem Fuss anpasst. Dennoch ist der Fuss gut geführt auch wenn es bis auf die Fersenkappe keine Stabilitätselemente im Schuh gibt.

Die Dämpfung ist weich aber nicht zu sehr. Er fühlt sich an wie ein Nike Free 5.0. Der Vorteil gegenüber dem Free hat er jedoch darin dass man mit diesem Schuh auch über Wald- und Schotterwege laufen kann. Auf ein Steine entfernen mit dem Auto- oder Wohnungsschlüssel aus den Kerben kann hier verzichtet werden.

Ich selbst trage diesen Schuh hauptsächlich für langsame oder regenerative Einheiten wo es nicht auf die Sekunde darauf ankommt. Für Einheiten im Tempobereich, Wettkampf oder bei langen Einheiten über zwei Stunden verwende ich lieber anderes Material an meinen Füssen.

Wer also eine Alternative zum Nike Free sucht oder wem der Saucony Kinvara zu weich ist, der findet bei Under Armour für 119,99€ UVP günstigen Ersatz und angenehmes Tragegefühl für leichte Einheiten sowie im Alltag.

Under Armour Speedform Fortis günstig kaufen:

Navigation:

Hast Du bereits Erfahrungen mit dem Under Armour Speedform Fortis gesammelt, dann freuen wir uns auf Deinen Kommentar!


Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: