Wenn nicht jetzt, wann dann? – Wie ihr euch auch in Herbst und Winter zum Laufen motivieren könnt

von Run Munich Run am 2. November 2015

Dunkel, nass, kalt – Herbst und Winter bieten jede Menge Stoff für Ausreden, oder? Durch unseren Blog und die daher einhergehende “Vorbildfunktion” können wir diese Ausreden nicht ganz so oft bringen. ABER: Wir brauchen sie auch gar nicht (nur ganz, ganz selten); weil Laufen für uns einfach ein sehr wichtiger Teil unseres Lebens ist und wir mittlerweile nicht mehr groß nachdenken, sondern einfach die Schuhe anziehen und raus gehen.

Für alle Laufanfänger, denen es noch etwas schwer fällt, auch nach dem Sommer weiter zu laufen, haben wir hier ein paar Tipps zusammengestellt:

  • Verabredet euch mit anderen Läufern

Es ist wahrscheinlich DER ultimative Tipp, den ihr wahrscheinlich auch schon tausendmal gehört habt. Weil´s wahr ist! Trefft euch mit Freunden oder schließt euch einer Running-Crew an (eine Auswahl dazu findet ihr in unserem aktuellem Blogartikel. Freunden sagt man nicht ab und die Ausrede “Alleine trau ich mich nicht im Dunkeln” könnt ihr damit gleich mal vergessen. Zusätzlich pusht man sich in der Gruppe auch bei Ekelwetter immer wieder zu neuen Bestleistungen.

  • Setz dir Wochen- oder Monatsziele

In den gängigen Lauf-Apps oder auch bei Garmin Connect kannst du dir verschiedene Ziele setzen. Du möchtest 25 Kilometer pro Woche bzw. 100km pro Monat laufen? Dann fang´ besser frühzeitig an und teile dir das Ganze in “kleine Häppchen” auf. Zusätzliche Motivation kannst du dir in Challenges mit Freunden holen. Wer sieht, dass XY schon die Hälfte des Pensums erledigt hat, rafft sich (höchstwahrscheinlich) eher auf, selbst aktiv zu werden. Niemand will sich doch die Blöße geben und verlieren, oder?!

  • Die Grundlagen werden im Winter gelegt

“Summerbodies are made in winter”. Das Sprichwort kennt ihr doch bestimmt, oder? Und so ist es auch mit den “Sommersportlern”. Nicht in der Wettkampfsaison, sondern DAVOR legt ihr die Grundlagen, um im nächsten Jahr noch besser zu werden. Jetzt könnt ihr euch verstärt um die allseits beliebten Einheiten wie Lauf-ABC und Stabi-Training kümmern. Und natürlich schöne lange und langsame Dauerläufe machen. Wintersportler hören schließlich auch nicht im März auf und legen erst im November wieder los!

  • Denkt an das gute Gefühl DANACH

Im Sommer habt ihr euch wahrscheinlich auch oft nur auf die kühle Dusche und ein erfrischendes Getränk nach dem Lauf gefreut, oder? Jetzt freut ihr euch einfach auf eine heiße Dusche, ein warmes Bad und das Sofa hinterher. Und auch gerne auf Schokolade, Lebkuchen oder andere Leckereien. Die habt ihr euch dann nämlich verdient. Und wahrscheinlich esst ihr sie sowieso.

  • Die Temperaturen sind einfach viel angenehmer

Gut, dies ist natürlich eine rein subjektive Einschätzung. Aber alle, die sich den ganzen Sommer schon vor dem Sonnenaufgang aus dem Bett oder generell in der Hitze gequält haben, werden jetzt mit angenehmen Temperaturen belohnt. Und: Ihr müsst nicht mehr früh 5 Uhr laufen gehen, weil es später zu heiß ist, sondern könnt auch gemütlich abends gehen. Dunkel ist es so oder so. Jetzt schwitzt man auch nicht mehr wie verrückt und kann die Laufklamotten vielleicht sogar zweimal anziehen. Na, ist das nicht ein super Argument?

  • Meldet euch für eine Winterlaufserie oder Wettkämpfe im Frühjahr an

Ziele helfen, den Schweinehund zu zähmen. Denn ihr wollt doch nicht irgendwo an der Startlinie stehen mit dem Gefühl, nicht genug trainiert zu haben, oder? Unser nächstes großes Highlight ist übrigens der Hamburg-Marathon am 17. April 2016. Wir freuen uns richtig drauf, die langen Läufe endlich mal nicht in der größten Hitze machen zu müssen.

  • Kauft euch neue Sportkleidung

War klar, dass sowas von zwei Mädels kommt, oder?! Aber ja, das ist ein guter “Trick”. Denn neue Klamotten wollen doch auch schnellstmöglich ausprobiert werden, richtig?

Und es muss ja auch nichts Teures sein: Auch Tchibo, Aldi, Lidl etc. haben ganz gute Laufkleidung im Angebot. Wie ihr euch den Temperaturen entsprechend kleidet, könnt ihr übrigens hier nachlesen: http://runmunichrun.com/2015/11/01/bestens-ausgeruestet-im-herbst-und-winter/

Wir wünschen euch viel Spaß in den kommenden Monaten, bleibt gesund!

#keeponrunning, eure Isabell und Laura


Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: