Workout: Wenig Aufwand, hoher Ertrag

von run.de am 3. September 2013

Zeit ist knapp. Arbeit, die Verpflichtungen zu Hause, die Familie und Freunde: Alle knabbern an der zur Verfügung stehenden Zeit und die dann noch übrig bleibenden freien Minuten des Tages oder Stunden der Woche, möchte man als Läufer im Idealfall in Laufschuhen draußen an der frischen Luft verbringen.

Um als Läufer fit zu sein, muss man jedoch auch ins Muskeltraining investieren. Das muss irgendwie sein, macht aber längst nicht so viel Spaß wie das Laufen. Nun gibt es unterschiedliche Workout-Programme, die versprechen: Wenig zeitlicher Aufwand, maximaler Ertrag für die Gesundheit und die Fitness.

In New York, wo das Leben in etwa drei mal so schnell pulsiert wie hierzulande, sind diese Trends sehr beliebt und finden sich auch in renommierten Medien wie der New York Times.

Darüber bin ich dann auch auf das nachfolgende Video gestoßen, in dem der Nutzen des “20 Minute Workouts” beschrieben wird.

Daraufhin habe ich mich gefragt: Bringt das Ganze auch etwas für Läufer? Und ich muss sagen: Ich glaube als Läufer ist man mit Situps, einfachen Übungen zur Stärkung der Bauchmuskeln, der Rückenmuskulatur und der Rumpfmuskulatur besser aufgestellt als mit diesen Übungen höchster Intensität.

Auch Übungen, die man während des Laufens fast nebenbei erledigen kann, haben einen angenehmeren Effekt als die beschriebene Methode – zum Beispiel kann man Anstiege mit bewusst kleinen Schritten nach oben ziehen, um so die Waden zu trainieren.

Auch die berühmten Steigerungsläufe helfen, um die Muskulatur fit zu machen. Und wie gesagt: Ein paar kleine Übungen aus dem Zirkeltraining, wie man es noch aus dem Schulsport kennt: Das dauert nicht lange, man braucht allenfalls eine Isomatte und kann die Übungen sogar vor dem Fernseher machen – da verliert man auch nur wenig Zeit.

Dennoch gefällt mir der Gedanke, in einer kurzen Zeit einen maximalen Trainingserfolg zu erzielen.

Kennt jemand Tipps und Tricks, wie das mit einem gezielten Training für Läufer zu kombinieren ist?


Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: