BIG 25 bzw. S25 Berlin 6. Mai 2018

  • Ersteller des Themas Gelöschtes Mitglied 551
  • Erstellungsdatum
G

Gelöschtes Mitglied 551

Guest
...läuft noch jemand von Euch da mit?
Ich versuche es kommendes Jahr zum ersten Mal, einen Monat nach dem Berliner HM müsste ja ein Rest Trainingsform vorhanden sein.
Für den HM peile ich sub 2 an (dazu fehlen mir aktuell noch 3 sek), beim BIG 25 habe ich als Zielzeit 2:30 angegeben, also einen Schnitt von 6min. Müsste machbar sein, oder?
LG Morgensonne
 

Reha

run.de Promi
Für den HM peile ich sub 2 an (dazu fehlen mir aktuell noch 3 sek), beim BIG 25 habe ich als Zielzeit 2:30 angegeben, also einen Schnitt von 6min. Müsste machbar sein, oder?
Es wird alles überschaubarer und kalkulierbarer wenn man die Streckenlänge drauf hat.

Vorher steht ja der Berlin Halbmarathon an.
Warum nicht dort die Langen Läufe statt 18km einfach 21.1 oder gar 25 km laufen??

Gerade die Langen Läufe bringen sehr viel.
Nicht ohne Grund werden kurz nach einem Marathon bei vielen die PB im Halbmarathon pulverisiert.
 
G

Gelöschtes Mitglied 551

Guest
...das mit den langen Läufen werde ich in jedem Fall machen - die gefallen mir im Training sowieso am besten. Bin schon vor dem letzten Berlin-HM einige Male >20km unterwegs gewesen - und das bringt wirklich was, gerade wenn die letzten km etwas zäh werden.
 

Reha

run.de Promi
- und das bringt wirklich was, gerade wenn die letzten km etwas zäh werden.
Papa "Greif" sagt immer : Gerade das Letzte Intervall oder die letzten km'er eines Langen Laufen bringen uns enorm weiter.

Die letzten Meter oder das Intervall macht uns zum Meister.
Aber nur wenn der Laufstil dazu passt.

Daher streue ab und zu ein Steigerungslauf ein. Dann bekommt dein Körper den Wink mit der Zaunlatte. Denn danach ist der Schlappschritt verschwunden.

Wenn die Streckenlänge ohne große Mühe beherrschbar ist kannst du zum Schluß bisschen Gas geben. Die Pace sollte nur in der Nähe der Wettkamppace sein.
 
Top