Blackroll Orange - Erfahrungen zur Rolle

M

Martyprivat

Guest
Hab die jetzt 3 Wochen im Einsatz, hier mein Statement und Erfahrung dazu.

Was hat sich für mich geändert oder wie fühlt es sich an.
Die ersten Rolleinheiten waren erwartungsgemäß recht schmerzhaft. Gerade da wo ich gerne mal Muskelverhärtungen habe, im Oberschenkel die äußere Muskulatur, war es richtig krass.
Beim Rollen über diese Stellen war es deutlich zu spüren, dass dort was knubbeliges ist.
Ansonsten ist es am Anfang wirklich nicht gerade ein schönes und entspanntes Gefühl. Eher das Gegenteil. Ich war geneigt das Ding wegzulegen.

Als ich die Rolle bekam, waren gerade 12 Tage nach dem Paris Marathon rum. Dementsprechend war natürlich auch noch die ein oder andere Stelle in den Waden, hinterer Oberschenkel und Oberschenkel "autsch" ;)

Hab mich aber schnell daran gewöhnt und fleißig gerollt.
Nach 2, 3 Tagen stellte sich dann auch schon ein besseres Gefühl ein.
Gerade am Oberschenkel wurde es immer besser.

Nun, nach 3 Wochen gehört das tägliche Rollen zu meinem "Sportprogramm"
Ich glaube auch das mir das rollen bei der Regeneration hilft. Oder es hilft mir durch die lockere Muskulatur schneller zu regenerieren ;)
Auch bei der Vorbereitung für einen Wettkampf, bei mir letztes WE in Berlin, hatte ich einfach ein gutes Gefühl in den Beinen. Lockere und weiche Muskulatur.

Ich kann werde das weiterhin täglich nutzen. Es ist ja auch nicht viel Zeitaufwand.
Ich rolle ungefähr 5-10 Min.

Auch so, was ich auch gemacht habe, zum Aufwärmen. Geht auch :D

Das ist eine der besten Anschaffungen im Bereich Laufsport seit Jahren, und das für 30€ (y)
Bin begeistert
 

Torsten H.

run.de Promi
So nun bin ich auch in Besitz einer Blackroll und die ersten Bewegungen erinnern mich an das Triggern letzte Wo als mein Schwager sich rings um meine Achillessehne ausgetobt hat!
Hab mich heute schon gut mit dem Teil beschäftigt und werde es in meinen Traingsplan integrieren!
 

Toto

User
Ich hab mit nicht direkt die Blackroll bestellt und auch nicht die von Triger Tri, sondern eine "Foam-Rolle" von einem anderen Physio-Anbieter bei Amazon. Lieferung dauert laut Amazon 6-14 Tage. Bin schon gespannt, ob das Produkt hällt, was es verspricht. Auch wenn es nicht das "Original" ist. Solange die Rolle hart genug ist, sollte es ja eigentlich kein Problem sein.

Hatte wegen chronischen Muskelverhärtungen im Gesäßbereich in beiden Beinen/Po-Hälften Physiotherapie und dort wurde mir die Rolle empfohlen. Der Therapeut meinte zwar es ginge auch mit einem Tennisball, aber die 15€ ist mir die Foamroll dann doch wert.

Habt ihr da spezielle Übungen, die ihr mir empfehlen könnt? Meine Verhärtung ist im Gesäßbereich und zieht sich vom Po etwas runter in den Unterschenkel. Somit stellen sich auch Probleme beim Schlafen ein, da durch jede Bewegungen (z.B. Umdrehen in der Nacht) der Schmerz verursacht werden kann. Hoffe, dass die Rolle mir da ausreichend helfen kann. Bin gespannt!
 
M

Martyprivat

Guest
@Toto
Schau mal bei Youtube nach, da gibt es genug Videos zum Thema Übungen.
Denke da wirst du was finden
 
M

Martyprivat

Guest
Ja danke, werde ich gleich mal machen! Habe gerade nochmal meine Bestellung angeschaut und gesehen, dass dort vom Hersteller eine DVD beigelegt ist.
Werde auf jeden Fall berichten, was die Rolle/DVD so kann :)

Bei der Blackroll lag ein Plakat mit drin wo die Übungen beschrieben waren.
Hab das leider nicht mehr, sonst hätte ich mal hier ein Bild eingestellt.

Ja, berichte mal.

Danke
Martin
 

DosenHuhn

run.de Promi
Wieviel rollt Ihr denn immer so? In der Beschreibung der Blackroll stand ja was von 12 mal pro Muskel. Das ist ja in einer Minute erledigt. Wenn ich so überlege wie lange eine richtige Massage dauert, dann dürfte es doch schon mehr sein.
 
M

Martyprivat

Guest
3 x 15 Wiederholungen mache ich ca. Und das dann an einem bei. Für ca 5-6 stellen. Also je Bein ca 8-12 min



Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Toto

User
Soooo

Also meine Rolle ist angekommen und ich bin begeistert :love:

Habe mir die DVD ehrlich gesagt noch nicht angeguckt, aber so ein paar Übungen kenne ich noch von der Krankengymnastik und die laufen auch ganz gut. Bisher habe ich ehrlich gesagt nicht wirklich die Wiederholungen gezählt, sondern die Muskelgruppen nach Gefühl massiert. Meistens dann so ca. 30 Sekunden pro Einheit?

Da es bei Amazon (damals noch) erst eine kostenlose Lieferung ab 20€ gab habe ich mir die Größte bestellt. Ist 90cm lang, wobei ich denke, dass die Länge nicht wirklich was ausmacht. Außer, dass ich ohne Probleme beide Beine gleichzeitig drauf legen kann. Ist auch hart genug um genügend Druck ausüben zu können. Jetzt brauche ich nur noch eine Vielfalt von Übungen und dann bin ich wunschlos glücklich mit dem Teil (y)
 

Running-Thomas

Neuer User
Ich habe mir vor ein paar Wochen die Blackroll von Orange gekauft. Aufgrund der sehr hohen Trainingsumfängen traten auch vermehrt Muskelverhärtungen bzw. Verspannungen auf. Ebenfalls hatte ich vermehrt Probleme mit der Linken Achillessehne. Diese Probleme der Achillesehne resultieren oft dadurch, dass die Waden total verhärtet sind.

Mir wurde dann die "Blackroll" zur Selbstmassage empfohlen. Die Blackroll ist auch unter der Bezeichnung Faszienrolle bekannt.
Anfangs war ich sehr skeptisch, aber "Übung macht ja bekanntermaßen jeden zum Meister". Nach schon ein paar Massageeinheiten verschwanden die Verspannungen und die Achillessehnenreizung wurde spürbar besser.

Wer von euch nutzt die Blackroll ebenfalls zu Selbstmassage?

Wenn nicht, probiert es mal aus, Anleitungen zur Selbstmassage gibt es genügend im Netz.
Ich kann es euch nur empfehlen.

Interessante Links zum Thema:
http://m.runnersworld.de/training/blackroll-training-fuer-laeufer.347564.htm

http://www.netzathleten.de/fitness/fit-mit-den-stars/item/4615-faszien-und-faszienrolle-interview-mit-dr-robert-schleip
 
Top