Das bin ich heute gelaufen

ichbins

run.de Promi
Gestern:
Distanz:12,44 km
Zeit:1:19:28
Ø Pace:6:23 min/km
Positiver Höhenunterschied:18 m
Kalorien:1.054 cal

Eigentlich wäre unser Plan ein 20km long jog gewesen.
Den haben wir aber abgebrochen: a) weil mein laufpartner bis 4uhr früh auf einer geb.feier war und b) weil ich mein knie nicht überbelasten wollte.
 

ck.1one

run.de Promi
Montag 19.01.2014 1ter Versuch Schwellenlauf

Hochmotiviert nach Mockis Video von gestern bei Facebook dachte ich heute daran um 06:30 zu starten.
Idee war es kurzes Lauf ABC, 2 km Einlaufen 8 km Schwellenlauf, 2 km Auslaufen

Leider merkte ich bereits beim Rausgehen: -5,5 Grad viel zu kalt und nur noch eine kurze Hose (alles andere war in der Wäsche...) Spitzenklasse. Zur Hilfe habe ich meine Ambit nun auf 500m Lap eingestellt, damit ich mich besser orientieren kann wo ich ungefähr bin.

Somit ein längeres Lauf ABC und nach den ersten 2 km merkte ich schon ein Hungergefühl und dachte mir das wird sowieso nichts, also Planänderung in 3x2km mit 1 km Trabpause dazwischen.

1x 2km Abschnitt in: 4:14 & 4:08
2x 2km Abschnitt in: 4:13 & 4:07
3x 2km Abschnitt in: 4:03 & 4:10

Puls siehe Diagramm



Bin mit dem Training sehr zufrieden, hoffe kann das weiter so ausbauen.

Trotzdem fehlen mir die Schwellenläufe, die muss ich unbedingt einbauen und durchhalten. Vielleicht brauche ich da einfach einen Partner, der mich zieht.
 

Göran

Distanz ist, was der Kopf draus macht.
Heute hatte ich nachmittags Zeit, von daher raus auffe Piste und los ging es. Ich wollte einfach mal einen 20er mit einem niedrigem Puls absolvieren. Herausgekommen sind:

21,63 km in 2:16:02 h

5 km: 5:58 min/km
10 km: 6:06 min/km
15 km: 6:22 min/km
Rest: 6:35 min/km
Gesamt: 6:17 min/km

Puls: Ø140 bpm (77%)

Fazit: Irgendwie langsam und irgendwie fand ich es gegen Ende hin dann auch anstrengend so langsam zu laufen, um den Puls zu halten. Nicht so mein Ding, ich hatte das Gefühl nie wirklich in meinem Rhythmus drin zu sein. (n)
 
Zuletzt bearbeitet:

Kirsten

run.de Promi
Nachtrag zu meinem gestrigen Lauf: bis jetzt habe ich es immer so gemacht, dass ich Samstags einen kürzeren und Montags den langen Lauf hatte. Nachdem die umgekehrte Variante aber gut geklappt hat, werde ich das wahrscheinlich öfter machen. Samstags früh raus und lange laufen und montags dann kürzer, dafür mit mehr HM. Irgendwann muss ich schließlich damit anfangen ;)
 

Chris

run.de Promi
Heute hatte ich nachmittags Zeit, von daher raus auffe Piste und los ging es. Ich wollte einfach mal einen 20er mit einem niedrigem Puls absolvieren. Herausgekommen sind:

21,63 km in 2:16:02 h

5 km: 5:58 min/km
10 km: 6:06 min/km
15 km: 6:22 min/km
Rest: 6:35 min/km
Gesamt: 6:17 min/km

Puls: Ø140 bpm (77%)

Fazit: Irgendwie langsam und irgendwie fand ich es gegen Ende hin dann auch anstrengend so langsam zu laufen, um den Puls zu halten. Nicht so mein Ding, ich hatte das Gefühl nie wirklich in meinem Rhythmus drin zu sein. (n)

2 kurze Anmerkungen :
1. In diesem HF-Bereich sollte der Grossteil des Trainings stattfinden, eigentlich sogar noch etwas niedriger.
2. Das der Puls beim LL am Ende ansteigt, ist normal und "gewollt". Liegt einfach an den zu Ende gehenden Glucosevorräten in deinem Körper.

Was du daraus machst, ist logischerweise deine Sache;)
 

Göran

Distanz ist, was der Kopf draus macht.
Noch niedriger wüsste ich gar nicht, wie ich den Puls bewegenderweise halten sollte. Das würde dann rückwärtslaufen heissen. :ROFLMAO: Ich habe hin und wieder sicherlich Werte zwischen 130 und 140bpm. Das sind dann aber optimale Strecken, gerade, langgezogen, ohne Hindernisse. Wirklich gefallen hat es mir nicht, ich probiere es aber eben nochmal aus, alleine schon, um ne Vergleichsmöglichkeit zu haben. Meine anderen Läufe über diese Distanzen waren schneller, höherpulsig (zw. 150 und 155 bpm), aber irgendwie auch angenehmer. Komisch, nuja. Auf ein nächstesmal. Freitag bietet sich (Stand heute) an. Schauen wir mal. (y)
 
Top