Das bin ich heute gelaufen

Run.at

run.de Promi
...und wieder ist Montag :D
Die üblichen 6km mit der Kollegin in.... Hmja, leider keine Ahnung. Meine Garmin, die mir gestern noch glaubhaft versichert hat, über 100% Akkuleistung zu verfügen, hat mir mittendrin den Vogel gezeigt und dicht gemacht.

Schön war's, wenn auch irrsinnig anstrengend (meine Kondi ist wohl im Bett liegen geblieben). Aber Mittwoch geht's weiter und irgendwann wird's schon wieder flutschen :D
 

Göran

Distanz ist, was der Kopf draus macht.
... nachdem soviele hier Intervalle laufen habe ich ich mich nun doch mal hinreissen lassen, ganz speziell, nachdem Chris mir letztens Tips zwecks maxHF gegeben hatte.

Screenshot_2015-02-04-14-04-32.jpg



Fazit: Wie erwartet. Nicht schön. Keine Entspannung, kein Geniessen, ganz im Gegegnteil, Stress und Hektik und in der Regenerationsphase folgt nach den Schnappatmungen dauernd der Blick auf die Uhr, wann es wieder los geht. Ich stelle mir unter laufen was anderes vor. Aber nuja. Vielleicht lag es auch nur am Tag. Ich versuche es irgendwann nochmal. Vielleicht empfinde ich es dann anders. Dennoch Danke Chris. (y)

edit: ooops, die letzten 900 m sind gar nicht mehr mit drauf. Da waren es nochmal 4:32 min.
 

sunshine79w

run.de Promi
... nachdem soviele hier Intervalle laufen habe ich ich mich nun doch mal hinreissen lassen, ganz speziell, nachdem Chris mir letztens Tips zwecks maxHF gegeben hatte.

Den Anhang 654 betrachten


Fazit: Wie erwartet. Nicht schön. Keine Entspannung, kein Geniessen, ganz im Gegegnteil, Stress und Hektik und in der Regenerationsphase folgt nach den Schnappatmungen dauernd der Blick auf die Uhr, wann es wieder los geht. Ich stelle mir unter laufen was anderes vor. Aber nuja. Vielleicht lag es auch nur am Tag. Ich versuche es irgendwann nochmal. Vielleicht empfinde ich es dann anders. Dennoch Danke Chris. (y)

edit: ooops, die letzten 900 m sind gar nicht mehr mit drauf. Da waren es nochmal 4:32 min.
Also wenn Du Dir anhand deiner Idee was Du zB beim nächsten 10er Wettkampf laufen kannst und willst die Intervalle läufst dürftest Du eigentlich keine Schnappatmung und Probleme bekommen. Ich hatte immer Horror vor Intervalltraining bis ich sie gelaufen bin nach meinem Halbmarathonplan. Das war echt klasse, es sei denn der Tag war eh blöd.
 

Göran

Distanz ist, was der Kopf draus macht.
Also wenn Du Dir anhand deiner Idee was Du zB beim nächsten 10er Wettkampf laufen kannst und willst die Intervalle läufst dürftest Du eigentlich keine Schnappatmung und Probleme bekommen. Ich hatte immer Horror vor Intervalltraining bis ich sie gelaufen bin nach meinem Halbmarathonplan. Das war echt klasse, es sei denn der Tag war eh blöd.
Da wären wir dann wieder beim Plan und dem vornehmen. Eigentlich nehme ich "Wettkämpfe" nicht so ernst und von daher habe ich auch höchst selten Vorstellungen, was ich laufen werde oder möchte. Das schrieb ich schonmal. Ich empfinde nicht mehr, aber auch nicht weniger Freude, wenn ich bei einem 10er mit 45 Minuten oder mit 50 Minuten einlaufe (wobei es dann aber auch keine 1:30 h sein sollten). Das ist mir ehrlich egal. Wichtig ist das gesunde ankommen und vor allem Freude am Laufen dabei zu haben und vor allem glücklich mit mir selbst zu sein. Ich weiss, das ist extrem konträr zu einiger anderer Meinungen hier im Forum, eben nicht ehrgeizig genug. Das ist mir aber egal. Ich habe bisher nicht auf irgendwelche Zeiten trainiert und bin damit dennoch gut gefahren (ääääähm gelaufen). Aber sowohl Deine Aussage und auch die von Kirsten lassen es mich nochmal probieren. Mal schauen wann. Vielleicht war es ja auch nur ein blöder Tag. (y)
 

sunshine79w

run.de Promi
Da wären wir dann wieder beim Plan und dem vornehmen. Eigentlich nehme ich "Wettkämpfe" nicht so ernst und von daher habe ich auch höchst selten Vorstellungen, was ich laufen werde oder möchte. Das schrieb ich schonmal. Ich empfinde nicht mehr, aber auch nicht weniger Freude, wenn ich bei einem 10er mit 45 Minuten oder mit 50 Minuten einlaufe (wobei es dann aber auch keine 1:30 h sein sollten). Das ist mir ehrlich egal. Wichtig ist das gesunde ankommen und vor allem Freude am Laufen dabei zu haben und vor allem glücklich mit mir selbst zu sein. Ich weiss, das ist extrem konträr zu einiger anderer Meinungen hier im Forum, eben nicht ehrgeizig genug. Das ist mir aber egal. Ich habe bisher nicht auf irgendwelche Zeiten trainiert und bin damit dennoch gut gefahren (ääääähm gelaufen). Aber sowohl Deine Aussage und auch die von Kirsten lassen es mich nochmal probieren. Mal schauen wann. Vielleicht war es ja auch nur ein blöder Tag. (y)
Ich weiß das Du es mit Plänen nicht hast konnte aber das Wort nicht vermeiden da ich nunmal anhand eines Planes gelernt habe wie Intervalltraining funktioniert, wobei es da vermutlich auch wieder 100 verschiedene Möglichkeiten gibt.

Aber Intervalle können Spass machen und vor allem mit Spass schneller machen und zwar so das man in schnelleren Geschwindigkeit genauso viel Spass hat wie in langsameren.

Vielleicht kannst du auch bei Intervalltrainings dein Tempo finden ohne einen Plan.

Wollt eigentlich nur damit sagen Intervalle sollten so sein das man in den Pausen runterkommt (gehen) und dazwischen Gas gibt aber eben nicht bis zur absoluten Kotzgrenze. Vielleicht hilft das man sollte beim vorletzten Intervall das Gefühl haben der Letzte geht nicht mehr und geht dann doch noch so eben.

Und jetzt genug von solchen Sachen. Möchte Dir nur das positive Gefühl vermitteln was ich hatte beim Intervalle laufen auch wenn ich nie und nimmer damit gerechnet hatte.
 

Göran

Distanz ist, was der Kopf draus macht.
Ich wollt eigentlich nur damit sagen Intervalle sollten so sein das man in den Pausen runterkommt (gehen) und dazwischen Gas gibt aber eben nicht bis zur absoluten Kotzgrenze. Vielleicht hilft das man sollte beim vorletzten Intervall das Gefühl haben der Letzte geht nicht mehr und geht dann doch noch so eben.
Das nehme ich mal mit und schaue mal, was ich bei einem nächsten mal erreiche.

Möchte Dir nur das positive Gefühl vermitteln was ich hatte beim Intervalle laufen auch wenn ich nie und nimmer damit gerechnet hatte.
... und dafür besten Dank. (y)
 
Zuletzt bearbeitet:

sunshine79w

run.de Promi
So jetzt aber auch noch kurz meinen heutigen Lauf von der Arbeit nach Hause:

10.5 km 1:08:39 Pace 6.32 Durchschnittliche HF: 167.

Das heißt der erste fast 6.30 seit der Lungenentzündung :D.

War zwar noch extrem anstrengend da ich in den ersten km zum Teil überpact habe aber ich bin sehr zuversichtlich das ich demnächst den Rückstand wieder aufgeholt habe, wenn ich Training und Lernen weiter unter einen Hut bringen kann
 

Chris

run.de Promi
@Göran : Zum einen denke ich, dass der 1. Intervall vermutlich zu schnell war (hast du ne aktuelle 10er-Zeit?) und zum anderen geht es mir ähnlich, wenn ich lange kein Tempotraining gemacht habe. Ich brauche dann so 2,3 Einheiten und dann flutscht es wieder.

@Steffi : schöner Lauf !

@all : nochmal ne Minirunde : 7,32km @5:09min/km; ich denke, ich werde ab morgen wieder in den Plan einsteigen :)


Sent from my iPhone using Tapatalk
 

Göran

Distanz ist, was der Kopf draus macht.
@Göran : Zum einen denke ich, dass der 1. Intervall vermutlich zu schnell war (hast du ne aktuelle 10er-Zeit?) und zum anderen geht es mir ähnlich, wenn ich lange kein Tempotraining gemacht habe. Ich brauche dann so 2,3 Einheiten und dann flutscht es wieder.
Ne aktuelle 10er Zeit? Joar, aber eben keine "Wettkampfzeit". der letzte dieser Art war irgendwann im September und da bin ich mit einer Laufpartnerin gelaufen, war ... nachgeschaut ... 50:47 min. Also in dieser Richtung plusminus 2 Minuten ist realistisch.
 

Chris

run.de Promi
Ok, wenn man von 48min ausgeht, solltest du 1000er IVs in ca. 4:30min/km laufen.
Ich gehe aber mal davon aus, dass du schneller bist nur evtl. nicht willst :p, aber IVs sind ja zum quälen da, also laufe die IVs doch fürs erste in 4:20min/km, wenn es dir zu leicht fällt, kannst du ja dann geringfügig anziehen oder Anzahl erhöhen oder Pause verringern :)


Sent from my iPhone using Tapatalk
 

Kirsten

run.de Promi
@sunshine79w : schöner Lauf!

Wichtig ist das gesunde ankommen und vor allem Freude am Laufen dabei zu haben und vor allem glücklich mit mir selbst zu sein.
Da stimme ich dir zu(y)

Ich war heute auf der gleichen Strecke mit 5:35min/km unterwegs. Wieder ein gleichmäßiger Lauf bis auf die ersten 3km, aber anscheinend brauche ich die zum Warmlaufen und Wachwerden. Wobei mir die gleichmäßige Pace, die ich dieses Jahr bis jetzt gelaufen bin, fast schon Angst macht. Vielleicht sollte ich das "ich kann nicht gleichmäßig laufen" doch mal überdenken. Bei anderen Aussagen hat das ja auch geklappt;)
 
Top