Die Huaraches der Tarahumara

Göran

Distanz ist, was der Kopf draus macht.
Was ein Zungenbrecher!? Die Huaraches sind, man mag es kaum glauben, simpelste, einfachste Laufschuhe.



Laufschuhe? Die sehen doch aus wie ... uralte Sandalen. Und dennoch ...

In ihrer Heimat den unwegsamen Bergen in der Provinz Chihuahua stellen die Tarahumara Rekorde auf: Ohne Pause legen sie auf der Jagd oder im Wettkampf Strecken von über 170 Kilometern zurück - mit nicht mehr an den Füßen als Sandalen, die aus einer dünnen Sohle und einem Schnürband bestehen. Diese Sandalen, die die Tarahumara “Huaraches” nennen, sind ein wichtiger Schlüssel zu Erklärung des 2000jährigen Lauferfolges des Urvolkes.
... und nein, die muss man nicht kaufen, die kann man sich gar selbst herstellen. Probieren werde ich das mal. Ob ich damit laufen gehe weiss ich noch nicht, das werden wir später sehen.

Wer mehr über die Geschichte der Huaraches, der Tarahumaras oder aber gar die Anleitung zum Selbsterstellen dieser Treter haben möchte, der schaut sich hier am besten mal um ... .

http://www.chalasandals.de/information

... und wer ganz viel Muse hat, der kauft sich efolgendes Buch, für das ich jetzt hier mal Werbung mache. Kann ich nur schwerstens empfehlen.

BORN TO RUN - Ein vergessenes Volk und das Geheimnis der besten und glücklichsten Läufer der Welt

Seine Passion: das Laufen, sein Beruf: das Schreiben. Christopher McDougall suchte eine Antwort auf eine vermeintlich einfache Frage: Warum tut mir mein Fuß weh? Wie er sind Millionen von Hobbyläufern mindestens einmal im Jahr ernsthaft verletzt. Nach unzähligen Zyklen des Dauerschmerzes, der Kortisonspritzen und immer neuer Hightech-Sportschuhen stand McDougall kurz davor, zu kapitulieren und die Diagnose der Mediziner ein für alle Mal hinzunehmen: „Sie sind einfach nicht zum Laufen gemacht.“ Stattdessen hat sich der Journalist weit abseits der kostspieligen Empfehlungen von Ärzten und Ausrüstern auf eine abenteuerliche Reise zu den geheimnisvollsten und besten Läufern der Welt begeben.
Eine Reise, die McDougall in die von Mythen erfüllten Schluchten der Copper Canyons in Mexiko führen sollte, wo ein Volk lebt, das sich seit Jahrhunderten unter extremen Bedingungen seine Lebensweise bewahrt hat. Die Tarahumara verkörpern den menschlichen Bewegungsdrang in seiner reinsten und faszinierendsten Form. Laufen über lange Strecken ist für sie so selbstverständlich wie atmen. Was wussten sie, was McDougall nicht wusste? In seiner Reportage geht er den vergessenen Geheimnissen der Tarahumara nach. Er verbindet lebendiges Infotainment über neueste evolutionsbiologische und ethnologische Erkenntnisse mit zahlreichen, inspirierenden Porträts von Menschen, die sich – egal, ob sie zum Spaß das Death Valley durchqueren oder einen Ultramarathon in den Rocky Mountains absolvieren – eines bewahrt haben: die Freude daran, laufen zu können wie ein Kind. Einfach immer weiter. Denn in Wahrheit, so McDougalls Fazit, sind wir alle zum Laufen geboren.
http://www.amazon.de/Born-Run-vergessenes-Geheimnis-glücklichsten/dp/3896673661
 
Zuletzt bearbeitet:

André

Administrator
Mitarbeiter
Das Buch habe ich ganz weit oben auf meiner Liste. Habe mir bei amazon die Leseprobe geladen und war ganz schwer angetan. (y)
 

André

Administrator
Mitarbeiter
Btw in der Fb Gruppe der Laufunkies ist doch jemand der hat sich die teile selbst gebastelt und verwendet als Obermaterial eine 08/15 Laufsocke. Der ist richtig schnell mit den teilen unterwegs. ;-)
 
Top