Eure 5 km Bestzeit?

M

Martyprivat

Guest
Gestern. Mein erster Lauf mit Transponder. 5,2 Km in 31,07 min.
Bedingungen waren Sub optimal. Teilweise sehr schmale Laufspur und Glatteis.
Trotzdem sind alle anderen an mir vorbeio_O
Krönchen richten und weiter geht's ;)

Die sind nur an dir vorbei weil die Angst hatte vor deinem Finish. Wussten ja alle nicht das du nicht Ernst machst :p


Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient
 

Drino

run.de Promi
Denkt dran, es geht um eure persönliche Bestzeit.

Klar gibt es Kenianer, die die Strecke in 15 Minuten laufen. Aber das zählt nicht für mich. Ein Bekannter läuft die Strecke auch deutlich schneller als ich und andere deutlich langsamer.

Meine persönliche Bestzeit ist schon ein paar Jährchen her.... so vor 15 Jahren bin ich mal unter 23:00 Minuten gelaufen.
Was mich jedoch freut ist, dass ich letztes Jahr 25 Minuten gebraucht habe. Ist zwar nicht PB aber im Abgleich mit meiner PB und meiner Situation gut und ordentlich.

Mein Ziel: ich will vielleicht noch mal unter 23 kommen.
Wann?
Später.
Erstmal will ich fit sein und regelmäßig(er) trainieren und dann will ich das Tempo steigern und meinen Coopertest von 2500 Meter deutlich steigern.
 

Kirsten

run.de Promi
Denkt dran, es geht um eure persönliche Bestzeit.
Das ist richtig. Trotzdem ist es nicht schlecht zu sehen, auch mal auf die Zeiten von anderen zu schauen. Man sieht, wo man steht bzw. was noch geht/gehen könnte. Dabei darf man aber nicht die Arbeit, die der Einzelne hineingesteckt hat, aus den Augen lassen. Ich wäre auch gerne schneller auf den Kurzen, aber das ist nicht mein Ziel. Das sind die Langen und beides kann ich nicht kombinieren. Trotzdem schaue ich hier gerne rein und freue mich mit jedem, der eine neue PB erreicht hat.
 

Drino

run.de Promi
Nur man darf sich nicht "blind" mit anderen messen.

Ich gucke nicht auf die Zeiten der Kenianer.
Ich schiele zwar mal auf die der anderen in meinem Alter und ich habe Respekt, wenn dort Laufzeiten des Sportabzeichen (alt / neu hat ja die 5.000 nicht mehr da gucke ich dann auf 3.000 Gold im "jungen Alter") gebracht werden.

Man muss jedoch seine Zeiten als Grundlage nehmen und sich an seinen Werten messen.

25 Minuten auf 5.000 mag für andere langsam oder schnell sein.
Für mich ist das Anstrengung, erfordert Training und kann nur selten abgerufen werden.
Wenn ich das jedoch schaffe, dass ich das leichter schaffe, dass ich das öfter abrufen kann - dann bin ich glücklich.

Wer 37 Minuten auf 5.000 braucht kann vielleicht auch mal 23 Minuten schaffen... wenn der jedoch unter 30 kommt ist alles gut und damit kann man Glücklich sein und wer 17 Min braucht und unter 16will, soll das machen.

Gerne nach rechts und links gucken - aber ehrlich sein, wenn man sein Ziel formuliert.

Ich werden niemals planen / zielen auf sub 21 Min.
23 Minuten wäre stark.
25 Minuten ist gut.

vor 15 Jahren 23 als PB
jetzt 25 als PB
in 15 Jahren 27 Min? ne.... 25!!!
 

Chris

run.de Promi
Auf die Zeiten der Weltklasse braucht man auch nicht gucken, ABER nahezu jeder gesunde Mann unter 50 kann mit vernünftigem Training die 5k unter 20min laufen, für Frauen gilt dann in der Relation in etwa 22min!
Alles andere sind Ausreden, andere Prioritäten, usw...(wobei ich natürlich niemandem sein Wohlfühljoggen wegnehmen will:p:D)
 
Top