Frust-Thread

metalzwerg

run.de Promi
Das klingt schon vielversprechender - wenn man das als Richtwert nehmen kann, wäre das optimal :) (y)(y)(y) Weiß nicht, die Pläne die halt so im Netz rumgeistern - Zielzeit nach wie vor 03:30. Naja mal schauen was Martin so zusammenbastelt ;)
Die Pläne im Netz sind halt nicht gerade "individuell", aber wenn Du den LL mit ner Pace von ~5:30 absolvierst dürfte das gar kein Problem sein.
 

sunshine79w

run.de Promi
Und warum genau muss man diese langen Distanzen langsamer laufen?! Was ist da im Körper anders wenn ich 60sec/km langsamer laufe? o_O Das müsstest du mir noch irgendwie erklären @metalzwerg - dann halte ich Ruhe :)
Das hat was mit der Fettverbrennung und dem Kohlehydratstoffwechsel zu tun. Denn genau das muss man trainieren um gut durch den Marathon zu kommen.
Wenn ich das richtig im Kopf hab hat man bei optimaler Kohlehyďratversorgung 2 h um damit zu laufen und dann schaltet der Körper in den Fettverbrennungsmodus der dann Kohlenhydrate daraus mavht was aber wesentlich schwieriger ist wie die normale Kohlenhydratverbrennung. Deswegen muss man den Körper darauf trainieren.

Hoffe hab jetzt nichts verwechselt.

Besser beschrieben findest Du das unter der Thematik lange Läufe in Zeitschriften, Internet und Büchern.
 

kvn apstdt

run.de Promi
Das hat was mit der Fettverbrennung und dem Kohlehydratstoffwechsel zu tun. Denn genau das muss man trainieren um gut durch den Marathon zu kommen.
Wenn ich das richtig im Kopf hab hat man bei optimaler Kohlehyďratversorgung 2 h um damit zu laufen und dann schaltet der Körper in den Fettverbrennungsmodus der dann Kohlenhydrate daraus mavht was aber wesentlich schwieriger ist wie die normale Kohlenhydratverbrennung. Deswegen muss man den Körper darauf trainieren.

Hoffe hab jetzt nichts verwechselt.

Besser beschrieben findest Du das unter der Thematik lange Läufe in Zeitschriften, Internet und Büchern.
Danke Stefanie, das klingt aber kompliziert :)
 

metalzwerg

run.de Promi

kvn apstdt

run.de Promi
Okay, jetzt weiß ich halbwegs Bescheid. :) Kann ja in meiner Marathon-Vorbereitung trotzdem ab und an mal Gas geben und einen schnellen zackigen Lauf einbauen :)

Schönen Feierabend euch ;)
 

metalzwerg

run.de Promi
Okay, jetzt weiß ich halbwegs Bescheid. :) Kann ja in meiner Marathon-Vorbereitung trotzdem ab und an mal Gas geben und einen schnellen zackigen Lauf einbauen :)

Schönen Feierabend euch ;)
Ja, natürlich gibt es in der Marathonvorbereitung weiterhin Intervallläufe, TDL und noch viele andere geile Sachen. Nur ist der LL mitunter der wichtigste.
Als Tipp: lauf die langen 35-er Läufe in 5:30 und versuche auf den letzten 5 bis 15km (je nach Erfahrungsstand) auf Marathonniveau (MRT), sprich mit ner Pace von 4:55 zu laufen. Das dürfte Dich zusätzlich anspornen.

LG, Manuel
 

kvn apstdt

run.de Promi
Ja, natürlich gibt es in der Marathonvorbereitung weiterhin Intervallläufe, TDL und noch viele andere geile Sachen. Nur ist der LL mitunter der wichtigste.
Als Tipp: lauf die langen 35-er Läufe in 5:30 und versuche auf den letzten 5 bis 15km (je nach Erfahrungsstand) auf Marathonniveau (MRT), sprich mit ner Pace von 4:55 zu laufen. Das dürfte Dich zusätzlich anspornen.

LG, Manuel
"Intervallläufe, TDL und noch viele andere geile Sachen" klingen interessant. Der Tipp ist ebenfalls notiert für später! DANKE DANKE DANKE (y)
 

kvn apstdt

run.de Promi
M

Martyprivat

Guest
Les dir das mal durch. Finde es gut beschrieben.

Und ehrlich, wenn du 4:00 laufen kannst und schneller, dann ist 4:50-5:10 wohl auch ok.

Du musst einfach mal auch auf die Uhr schauen und den Puls beachten.

Siehe hier



Wenn du mal HF Werte bereit stellen würdest könnt man ja mal Rückschlüsse ziehen wo du dich bewegst.

Den 30er am WE bist du mit 85% gelaufen.

5% weniger bist du absolut im grünen Bereich. Und ich glaube nicht das Du bei 75-80% HF umfällst beim laufen weil es langsam ist.

Mach du mal ein Experiment.

Blende auf deiner Uhr mal Pace aus und nur HF Werte ein und Lauf mal konsequent nach Puls. Du wirst sehen das es nich so langsam ist.


Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient
 

Chris

run.de Promi
1. mach keinen Plan für 3:30! Damit bist du restlos unterfordert, setzt keine Reize und hast hinterher weniger Leistungsvermögen als jetzt. Wenn du unbedingt auf 3:30 laufen willst, dann mach das, aber nimm einen Plan, der zu deiner Leistung passt und nicht so ein Gegurke. Momentan wäre das etwa 3:10!

2. Die LL solltest du im Bereich von 5-5:30min/km laufen. Auf jeden Fall mit Tempoanteilen in den letzten 6-8 Wochen...nicht vorher! Ob du ne Endbeschleunigung machst oder wie Daniels zwischendrin Tempo ist eher unerheblich bzw hat beides Vor- und Nachteile

3. ob man im Fettstoffwechselbereich den LL laufen muss, darüber streiten sich selbst die Trainer...Such dir das raus, was für dich logischer ist :) wenn du in diesem Bereich laufen willst, musst auch du halt langsam laufen...




Sent from my iPad using Tapatalk
 

sunshine79w

run.de Promi
Les dir das mal durch. Finde es gut beschrieben.

Und ehrlich, wenn du 4:00 laufen kannst und schneller, dann ist 4:50-5:10 wohl auch ok.

Du musst einfach mal auch auf die Uhr schauen und den Puls beachten.

Siehe hier



Wenn du mal HF Werte bereit stellen würdest könnt man ja mal Rückschlüsse ziehen wo du dich bewegst.

Den 30er am WE bist du mit 85% gelaufen.

5% weniger bist du absolut im grünen Bereich. Und ich glaube nicht das Du bei 75-80% HF umfällst beim laufen weil es langsam ist.

Mach du mal ein Experiment.

Blende auf deiner Uhr mal Pace aus und nur HF Werte ein und Lauf mal konsequent nach Puls. Du wirst sehen das es nich so langsam ist.


Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient
So wie Martin das beschreibt habe ich meine langen Läufe hauptsächlich gemacht in Hinblick auf das Halbmarathontraìning wobei ich andere Trainingsläufe nicht so perfekt eingebaut habe. Aber ich konnte in einem Jahr von ca 7.25 bei den "langen" Läufen im G1/G2-Mischbereich (festgelegt über eine Leistungsdiagnostik) auf ca. 7.00 Pace korrigieren und das war nicht unter optimal Bedingungen so das ich von ca 76.50 ausgehe. Das bringen langsame Lange Läufe in Verbindung mit Intervalltraining auch noch. Perfekterwise nimmt man dann noch die vor genannten Laufarten und das Training ist perfekt gestaltet und davon gehen die Pläne aus.
 

metalzwerg

run.de Promi
Mal abgesehen davon was @Chris schon korrekt gesagt hat, würde Ich mir an Deiner Stelle sowieso noch keine konkreten Gedanken zum Thema Marathon aktuell machen. Es sein denn Du willst vorher noch einen Marathon laufen.
Bis in 10 Monaten läuft noch so viel Wasser den Rhein runter...... :sleep:
Mal abgesehen davon, das Ich auch nicht verstehe warum Du unbedingt auf 3:30 in der "Gruppe" laufen willst. Wahrscheinlich hat eh jeder einen anderen Trainingsstand zu dem Zeitpunkt und der ein oder andere wird bei km 30 oder 36 oder wann auch immer "einbrechen" wenn nicht anständig trainiert wurde oder man den Marathon zu schnell angeht oder oder oder.....
 
M

Martyprivat

Guest
Ich kann das bei Kevin nur so deuten, Höllen RESPEKT vor der Distanz durch fehlende lange (langsamere) Läufe.

Er ist bisher in seiner Läuferkarriere erst 2 mal 30 km gelaufen und kennt bisher nur "das tut weh" Gefühl.

Wenn Kevin lernt mal einen 30er so zu laufen das er danach sagt, geil, morgen wieder steigt auch das Selbstvertrauen in sein können.

Als ich den ersten marathon vor mir hatte war bei mir der größte Kampf im Kopf, nicht in den Beinen.

Lass ihn mal üben, langsamer zu laufen, und den aha Effekt erleben. Denke dann kommt der Rest auch noch


Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient
 

kvn apstdt

run.de Promi
@Martyprivat : Das mit der Pace ausblenden versuche ich mal, aber nur testweise. ;) Muss erstmal schauen ob und wie das bei der Polar funktioniert. "4:50-5:10" bei langen Läufen ist okay :)

@metalzwerg : Naja ich dachte einfach, ist sicherlich cool so zu fünft á la Kumpelding über die Ziellinie zu rennen - war wohl bisschen naiv von mir :) Dann müssen wir im Nachgang zumindest noch ein Bierchen zischen :D
Und ja, mittlerweile überlege ich, ob ich meinen ersten Marathon bei mir vor der Haustür beim OberelbeMarathon am 26.04. laufe, so mit Heimvorteil und so. Ist aber bis jetzt nur eine Überlegung. Nach dem langen Lauf am Samstag bin/war ich echt heiß und wollte/will echt schauen was noch geht.
 

Chris

run.de Promi
@Martyprivat : Das mit der Pace ausblenden versuche ich mal, aber nur testweise. ;) Muss erstmal schauen ob und wie das bei der Polar funktioniert. "4:50-5:10" bei langen Läufen ist okay :)

@metalzwerg : Naja ich dachte einfach, ist sicherlich cool so zu fünft á la Kumpelding über die Ziellinie zu rennen - war wohl bisschen naiv von mir :) Dann müssen wir im Nachgang zumindest noch ein Bierchen zischen :D
Und ja, mittlerweile überlege ich, ob ich meinen ersten Marathon bei mir vor der Haustür beim OberelbeMarathon am 26.04. laufe, so mit Heimvorteil und so. Ist aber bis jetzt nur eine Überlegung. Nach dem langen Lauf am Samstag bin/war ich echt heiß und wollte/will echt schauen was noch geht.
Du kannst dann ja mit dem Bierchen an der Ziellinie warten! :)


Sent from my iPhone using Tapatalk
 
Top